t3n News Hardware

SurfacePad – das SmartCover fürs iPhone

SurfacePad – das SmartCover fürs iPhone

Der Zubehörhersteller TwelveSouth hat eine sehr schicke und zudem praktische Hülle fürs 5 und 4/4S vorgestellt. Im Unterschied zu den meisten erhältlichen Schutzprodukten für das Apple-Phone ist das Pad fürs iPhone sehr leicht, filigran und dennoch recht robust.

SurfacePad – das SmartCover fürs iPhone

SurfacePad – schicker Schutz, doch kein echter Ersatz für einen iPhone-Case

Die Bezeichnung der Schutzhülle lässt spontan an ein Produkt von Microsoft erinnern – sieht man es sich aber an, hat man dagegen auf Anhieb die Assoziation mit praktischem SmartCover fürs iPad. Das SurfacePad fürs iPhone umschließt das iPhone allerdings vorn und hinten, sodass es mehr Schutz bietet als Apples iPad-Cover, welches bekanntlich nur die Vorderseite bedeckt. Während die Rückseite des SurfacePads fest mit dem iPhone verbunden ist, kann die Frontklappe einfach abgehoben werden und wie bei Apples SmartCover zu einem Standfuß umklappen.

SurfacePad – edle Hülle fürs iPad im SmartCover-Stil (Bilder: TwelveSouth)

Die SurfacePad-Hülle wird auf der Rückseite des iPhones mit einem Klebefilm angebracht. Die gleiche Methode wird seit Jahren bei Schutzcovern des Herstellers für MacBooks eingesetzt und ist entsprechend erprobt – die Hülle lässt sich dank dieses Klebers wiederholt abnehmen und erneut anheften, ohne Kleberückstände zu hinterlassen. Für die Haupt-Kamera ist eine Aussparung vorhanden, die Laustärketasten liegen stets frei, wie auch der Powerbutton. Die Innenseite des SurfacePads besteht aus Microfaser, als Außenmaterial setzt TwelveSouth auf  hochwertiges Nappaleder.  Angesichts dessen, dass das SurfacePad das iPhone nicht gänzlich umschließt und somit relativ schlecht schützt, kann es nur schwer mit einem echten soliden Case verglichen werden. Die schicke Hülle kann derzeit nur direkt in den USA zu einem Preis von 35 US-Dollar plus Porto bestellt werden. Zur Auswahl stehen drei Farben: modern white, jet black und pop red.

Weiterführende Links:

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Jason am 01.02.2013 (16:41 Uhr)

    Die Erklärung zu eurer Headline-Behauptung "...doch kein echter Ersatz für einen iPhone-Case" steht allerdings noch aus.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema iPhone
Neues iPhone ohne 5: Apple verschiebt seine Produktpräsentation auf 21. März
Neues iPhone ohne 5: Apple verschiebt seine Produktpräsentation auf 21. März

Bisher hieß es, der Event werde am 15. März stattfinden. Außerdem soll Apple beim neuen iPhone-Modell die Ziffer aus dem Namen streichen. » weiterlesen

Drei bis vier Jahre: Apple verrät die wahre Lebensdauer von Macs und iPhones
Drei bis vier Jahre: Apple verrät die wahre Lebensdauer von Macs und iPhones

Apple entwickelt neue Geräte auf Basis einer prognostizierten Nutzungszeit der aktuellen Rechner und Smartphones. Die Betriebssysteme unterstützen trotzdem auch ältere Gadgets. » weiterlesen

FBI will iPhone-Hintertür: Apple antwortet mit offenem Brief
FBI will iPhone-Hintertür: Apple antwortet mit offenem Brief

Ein US-Gericht hat Apple zur Mithilfe beim Entschlüsseln des iPhones eines Terroristen aufgefordert. Unternehmenschef Tim Cook lehnt das jedoch ab, und erklärt in einem offenen Brief, warum er es … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?