Vorheriger Artikel Nächster Artikel

T3BOARD 2013: Von Sessions, Schnee und Snowboarding

In den vergangenen sieben Tagen trafen sich rund 70 TYPO3-Begeisterte im österreichischen Zell am See zur TYPO3-Snowboardtour. Auf der 2.000 Meter hoch gelegenen Schmittenhöhe gab es neben reichlich Schnee auch einige spannende Vorträge. Wir waren dabei und geben euch ein paar Einblicke in das Community-Event.

T3BOARD 2013: Von Sessions, Schnee und Snowboarding

Seit mittlerweile 12 Jahren treffen sich einmal im Jahr Mitglieder der TYPO3-Community an wechselnden Orten zur T3BOARD, um gemeinsam Ski und Snowboard zu fahren und sich über aktuelle Projekte und Entwicklungen des Open-Source-CMS auszutauschen. In diesem Jahr gastierte die T3BOARD in Zell am See, im auf 2.000 Meter Höhe gelegenen Berghotel Schmittenhöhe. Neben viel Schnee gab es dort auch zahlreiche interessante Vorträge, die wir euch hier vorstellen.

Einstieg in TYPO3 Flow

In seiner Workshop-Reihe „Einstieg in Flow“ stand Robert Lemke Flow-interessierten Entwicklern Rede und Antwort. Nach einer grundsätzlichen Einführung in Domain Driven Design, AOP und das PHP-Package-Management „Composer“ ging es schnell zur Sache und Robert Lemke erklärte auf Basis seines Book-Shop-Beispiels, wie man mit wenigen Zeilen elegantem Code und vielen Flow-Basis-Funktionen einen kleinen Webshop programmiert. Hier seine Slides:

Grid Elemets 2.0

Bereits seit 2011 gibt es die Extension „Grid Elements“, mit der sich Grid Layouts auf Content-Elemente anwenden lassen. Diese Extension wurde jetzt mit dem Ziel weiterentwickelt, die Bedienbarkeit des TYPO3-Backends grundlegend zu verbessern. Interessant dabei: Das Projekt wurde über die Crowdfunding-Plattform Startnext finanziert. Rund 100 Unterstützer sorgten für die Finanzierung in Höhe von 30.000 Euro. Bei der T3BOARD zeigte Projektleiter Jo Hasenau in zwei Vorträgen, was mit Grid Elements 2.0 möglich ist und wie man in der Praxis damit arbeitet. Im folgenden Video erfahrt ihr noch etwas mehr über Grid Elements 2.0.

Require JS

Das vom Mozilla-Entwickler James Burke entwickelte Require JS soll eine Art „Mini-Paketmanager“ für JavaScript sein. Als Entwickler kann man mit Require JS Abhängigkeiten seiner JavaScript-Anwendung zu anderen JavaScript-Bibliothekten (z. B. jQuery) einmalig definieren, Require JS kümmert sich dann um das Laden und die Optimierung sämtlicher JavaScript-Dateien eines Projekts. Wer schon einmal ein Projekt mit vielen JavaScript-Dateien entwickelt hat und mit in falscher Reihenfolge geladener JavaScript-Dateien zu kämpfen hatte, wird an Require JS schnell seine Freude finden. TYPO3-Kernentwickler Sebastian Kurfürst, stellte Require JS in einem Vortrag vor, den er am Tag darauf auch bei der Konferenz jQuery Europe hielt. Hier seine Slides:

TYPO3 für Schüler

Am Mittwoch morgen besuchten rund 30 Schüler der Höheren Technischen Lehranstalt (vergleichbar mit der Oberstufe in Deutschland) die TYPO3-Community auf der Schmittenhöhe. Kernentwickler Michael Stucki zeigte den Schülern, was leistet, wie das Open-Source-CMS funktioniert und wie die Community das System weiterentwickelt. Außerdem beantwortete er Fragen der Schüler, zum Beispiel wo der Unterschied zwischen TYPO3 und TYPOlight/Contao liege oder welche Vorteile der Einsatz von Open-Source-Software gegenüber proprietärer Software biete.

T3BOARD 2013 in Bildern

In der Bildergalerie haben wir euch ein paar Fotos zusammengestellt, die euch einen visuellen Eindruck von der TYPO3-Snowboardtour vermitteln. Vielen Dank an die Mitarbeiter der Agentur HDNET und der T3BOARD 2013 Organisatorin  Marion Eher von BlueChip Software, die einige Fotos beigesteuert haben.

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
3 Antworten
  1. von Lars Budde am 23.02.2013 (22:26 Uhr)

    Wenn ich groß bin werde ich TYPO3-Kernentwickler. Diese Berge ...

    Antworten Teilen
  2. von Rico Weigand am 24.02.2013 (09:58 Uhr)

    Was wird denn da oben für eine Präsentationssoftware genutzt? Bzw. kennt jemand eine Alternatieve zu Powerpoint?

    Antworten Teilen
  3. von stucki am 25.02.2013 (13:10 Uhr)

    @rico: Welche Präsentation meinst du? Soweit ich weiss nutzen Robert und Sebastian Keynote. Meine ist mit reveal.js erstellt und verwendet pures HTML: http://lab.hakim.se/reveal-js/

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema TYPO3
TYPO3 Neos – Die wichtigsten Neuerungen von der T3CON
TYPO3 Neos – Die wichtigsten Neuerungen von der T3CON

Ein wichtiges Thema auf der diesjährigen T3CON, der Hauptkonferenz im TYPO3-Umfeld, war natürlich TYPO3 Neos. Dabei standen nicht nur die Neuerungen in Neos im Vordergrund, sondern es ging auch … » weiterlesen

TYPO3 CMS – Die wichtigsten Neuerungen von der T3CON
TYPO3 CMS – Die wichtigsten Neuerungen von der T3CON

TYPO3 CMS hat noch eine längere Zukunft vor sich, das wurde auf der diesjährigen T3CON 2014 in Berlin klar. Obwohl Vorträge zu Neuerungen in Neos auf der Konferenz insgesamt in der Mehrzahl waren, … » weiterlesen

T3CON: Das heckt die TYPO3-Community aktuell in Berlin aus
T3CON: Das heckt die TYPO3-Community aktuell in Berlin aus

Vom 8. bis zum 10. Oktober läuft in Berlin die T3CON – die Konferenz rund um das CMS TYPO3 – in ihrer 10. Auflage. Die Kollegen der Agentur Arrabiata aus München sind vor Ort und teilen hier … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen