Vorheriger Artikel Nächster Artikel

t3n-FrühLinks: Google Analytics, Drop The Dropbox, Yahoos Datensammlung, barrierearmes Webdesign, Apple rules

Guten Morgen! Zum letzten Mal vor Ostern wollen wir euch heute morgen den Newsflash zur letzten Nacht bieten. Die nächsten FrühLinks erscheinen dann am Dienstag, 26. April. Heute gibt´s Infos zu , dem immer problematischer werdenden , Yahoos Kehrtwende im Datensammlerbusiness, einfache Tipps für mit Blick auf Sehbeeinträchtigte und Apples Rekordzahlen des letzten Quartals.

t3n-FrühLinks: Google Analytics, Drop The Dropbox, Yahoos Datensammlung, barrierearmes Webdesign, Apple rules

Google Analytics aktualisiert und für alle User verfügbar

Seit dem gestrigen Tage ist das neue Google Analytics in allen Konten aktiv. Für einen nicht näher definierten Zeitraum ist es möglich, die alte und die neue Version parallel zu verwenden und jederzeit zwischen den beiden hin- und herzuschalten. Die neue Version ist beispielsweise in der Lage, mehrere Dashboards zu verwalten und sogenannte „Interaction Goals“ zu überwachen. So könnte man beispielsweise Downloadzahlen tracken. t3n-Autor Marcel Seer hat sich vor einem Monat ausführlicher mit den Neuerungen befasst.

Das neue Dashboard von Google Analytics 5 hat einen Facelift bekommen. (Bild: Marketing Pilgrim)

Datenschutz: Dropbox zunehmend unter Druck

Es las sich zunächst relativ harmlos, was t3n-Kollege Jan Borns vorgestern zu den veränderten Nutzungsbedingungen bei Dropbox schrieb. Dabei steckt der Teufel im Detail. Dropbox kündigte nämlich an, auf Nachfrage die Daten zu entschlüsseln und an z.B. Regierungsstellen weiter zu reichen. Der Aufreger ist hier das Wörtchen „entschlüsseln“. The ReadWriteWeb befasst sich intensiver mit dieser Fragestellung und wirft dabei zu Recht die Frage auf, warum Dropbox nicht, wie es etwa bei Mozy oder JungleDisk üblich ist, den Kunden selbst den Schlüssel für die Verschlüsselung festlegen lässt. So könnten Dropbox-Mitarbeiter selbst nicht mehr an die Daten ran und die Änderung der Terms Of Service würde obsolet.

Yahoo will Eure Daten doch länger behalten

Es ist keine drei Jahre her, da versprach , Suchdaten seiner User umgehend, spätestens nach 90 Tagen zu löschen. Google und Microsoft zuckten kurz mit den Achseln und blieben bei ihrer Praxis, die Logdateien für 1,5 Jahre aufzubewahren und zu verwenden. Dem Diktat des Geldes folgend, macht Yahoo nun eine Kehrtwende und wird ab Juli ebenfalls wieder 18 Monate auf die vollen, unanonymisierten Logfiles Zugriff nehmen. Begründet wird der Schritt mit einer „veränderten Wettbewerbssituation“. Sag ich doch...

Webdesign: Optimierungen für Sehbeeinträchtigte

Seit über zehn Jahren steht das Thema Barrierearmut auf jeder politischen Agenda und auch so manche Agentur fühlt sich diesem Thema verpflichtet. Vielfach wird der Begriff aber auch mit Designarmut, erhöhtem Aufwand und anderer Unbill gleich gesetzt. Mashable hat fünf einfache Methoden aufgelistet, die jeder Webdesigner ohne Aufwand jederzeit umsetzen kann, ohne sich einem erhöhten Arbeitsaufwand ausgesetzt zu sehen. Just Do It!

Apple weiterhin auf dem Weg, die Weltherrschaft zu übernehmen

Heute ist der Tag, an dem Ihr allerorten über die Pressekonferenz lesen werdet, die gestern anlässlich der Veröffentlichung seiner Quartalsergebnisse veranstaltete. Da sind aber auch wieder ein paar Klopper dabei. So konnte im abgelaufenen Quartal der Gewinn um satte 95 Prozent gesteigert werden. TechCrunch-Mitarbeiter nahmen an der Konferenz teil. Alle Infos, inklusive dem Rechtsstreit mit Samsung, den Absatzzahlen des iPad2 etc. pp. gibt es ungefiltert dort.

Einen guten Start in den Tag!

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apple
Die 10 beliebtesten Artikel der Woche: Edward Snowden, Lollipop und die heißesten Tech-Trends 2015
Die 10 beliebtesten Artikel der Woche: Edward Snowden, Lollipop und die heißesten Tech-Trends 2015

Trotz Apple-Leak, Apple-Keynote und diverser Launches aus dem Hause Google geht der erste Platz unseres wöchentlichen Artikel-Rankings ganz klar an jemand anderen: Edward Snowden mit seiner … » weiterlesen

Apple sucht neuen Suchmaschinen-Partner: Droht Google nach Firefox auch das Safari-Aus?
Apple sucht neuen Suchmaschinen-Partner: Droht Google nach Firefox auch das Safari-Aus?

Momentan ist Google als Standard-Suchmaschine für die Apple-Betriebssysteme Mac und iOS voreingestellt. Der Vertrag läuft aber 2015 aus – und Googles Wettbewerber sind schon in Lauerstellung. » weiterlesen

WieWoWas? t3n-Leser fragten nach: Hootsuite-Alternativen, MRM-Tools, Responsive Webdesign, HTML5 und Google Analytics
WieWoWas? t3n-Leser fragten nach: Hootsuite-Alternativen, MRM-Tools, Responsive Webdesign, HTML5 und Google Analytics

Für alle Fragen rund um die digitale Welt findet ihr auf t3n.de den Fragen-Bereich. Dort könnt ihr nach Lust und Laune alles aufs Tapet bringen, was euch ein Rätsel ist. Jeden Dienstag erscheinen … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 38 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen