t3n News Software

t3n-FrühLinks: Googles Bezahlsystem, Windows Phone Web-Marketplace, Maps 5.5 für Android

t3n-FrühLinks: Googles Bezahlsystem, Windows Phone Web-Marketplace, Maps 5.5 für Android

Guten Morgen am heutigen Donnerstag. Donnerstag! Das Wochenende naht mit hoher Geschwindigkeit. Mit ebenso hoher Geschwindigkeit naht Googles mobiles Bezahlsystem, weniger schnell - natürlich - Microsofts webbasierter Marketplace für Windows Phones und schon da ist die neue Maps-Version 5.5 für Androiduser. Nicht, dass euch schwindelig wird…

t3n-FrühLinks: Googles Bezahlsystem, Windows Phone Web-Marketplace, Maps 5.5 für Android

Kommt heute Googles NFC-basiertes mobiles Bezahlsystem?

Heute abend ab 18 Uhr werden wir schlauer sein. Mittlerweile gehen jedoch alle großen Nachrichtenagenturen davon aus, dass Google eben selbiges vorhat. Klar ist, es wird sich um ein Bezahlsystem handeln. Die heutige Vorstellung wird indes nicht die großflächige Einführung bedeuten, sondern lediglich einen Test, sowie die daran beteiligten Unternehmen verkünden. NFC wäre dabei zwar State Of The Art, würde jedoch die meisten Androiduser außen vor lassen. Selbst das brandaktuelle Galaxy S2 kommt in zwei Versionen. Eine davon ist nicht mit NFC ausgestattet. Was wir also sehen werden, ist, wie bei Google üblich, ein Ausblick auf die Zukunft. Engadget hat einen Liveblog angekündigt

Googles Nexus-Geräte verfügen über NFC (Near Field Communication)

Windows Phone Marketplace Goes Web

Gute Nachrichten für die zehn User in unserer Leserschaft! Ab Herbst wird es möglich sein, Windows Phone Apps über einen webbasierten Marketplace zu erwerben und von dort auf sein Device zu laden. Ganz so, wie es bei auch der Fall ist, bloß mit weniger Apps… In einem Punkt will sich Microsoft, ganz Verfechter uralter Technik dann doch vom Android Market absetzen. Ist ein Telefon noch nicht beim Marketplace registriert, bleibt dieser nicht etwa stumm, wie der Android Market, nein. Der Windows Phone Marketplace sendet eine SMS an das Gerät, um die Verbindung zum Marketplace herzustellen. Großartig, Herr Ballmer.

Google Maps 5.5 für Android erleichtert Interaktion mit dem Verwender

Google geht konsequent weiter auf dem Weg der Location Based Services und hat entsprechend seine Maps-App für Android deutlich verbessert. In der Version 5.5 wurde das Check-In vereinfacht. Weiterhin lassen sich Lokationen einfacher mit Bewertungen versehen. Statistikfunktionen zeigen euch, wo ihr euch am häufigsten aufhaltet. Zudem könnt ihr nun eure Büroadresse und eure Heimadresse hinterlegen. In großen amerikanischen Städten ist das Netz des ÖPNV hinterlegt. Maps 5.5 zeigt, wo die Zukunft liegt, nämlich in immer stärkerer Einbindung des Einzelnen in Netzwerke, die immer näher kommen.

Warum bist du immer so lange in der Bärenstraße 69?

Einen erfolgreichen Tag wünschen wir euch!

Newsletter Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte einen exklusiven Artikel aus dem aktuellen t3n Magazin.

Jetzt lesen: t3n Newsletter Nr. 571

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google
Welches Smartphone passt zu mir? Google hat die Antwort
Welches Smartphone passt zu mir? Google hat die Antwort

Auf einer neuen Seite schlägt euch Google ein zu euch passendes Android-Smartphone vor. Wie gut das funktioniert, verraten wir euch in unserem Artikel. » weiterlesen

Cortana is coming - Konkurrenz für Siri und Google Now bald auch auf deinem Smartphone
Cortana is coming - Konkurrenz für Siri und Google Now bald auch auf deinem Smartphone

Endlich bestätigt Microsoft nach einem Jahr voller Gerüchte, dass der digitale Sprachassistent Cortana ab diesem Jahr für Smartphones mit iOS und Android verfügbar ist. Werden Siri und Google Now … » weiterlesen

Microsoft baut Brücken: Open-Source-Tool Bridge lässt Entwickler iOS-Apps auf Windows portieren
Microsoft baut Brücken: Open-Source-Tool Bridge lässt Entwickler iOS-Apps auf Windows portieren

Microsoft hat Windows Bridge for iOS unter Open-Source-Lizenz veröffentlicht. Die Tool-Sammlung soll Entwicklern unter anderem die Portierung ihrer iOS-Apps auf Windows 10, Xbox und Windows Phone … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?