Vorheriger Artikel Nächster Artikel

t3n-Linktipps: 10 Typografie-Trends für 2013 und die angesagtesten Apps für Tablets im Google Play Store

In den zeigen wir euch interessante Fundstücke aus dem Netz, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben. Heute präsentieren wir euch die Typografie-Trends für 2013, sieben tolle Startups, eine interaktive Infografik zu CSS Frontend Frameworks, die angesagtesten Android-Tablet-Apps und Infos zum DDoS-Angriff auf die Spamhaus-Server.

t3n-Linktipps: 10 Typografie-Trends für 2013 und die angesagtesten Apps für Tablets im Google Play Store

10 Typografie-Trends für 2013

Katrina Kardys steht auf und wagt einen Blick auf das Jahr 2013 und welche Trends sich für das Thema ergeben. Von freistehenden Texten bis großer Schrift. Laut Katrina kann man die Zeichen der Zeit deutlich erkennen. Wie sie auch anhand einiger Beispiele deutlich macht.

Die Top-7 des Y Combinator’s W13 Demo Day

Startup des Jahres hier, Startup des Jahres dort. Entweder gibt es nur Startups des Jahres mit tollen individuellen Killer-Ideen oder irgendwas läuft gehörig fehl am Presse-Himmel. Wie auch immer. Auf TechCrunch erfahrt Ihr von den 7 Top-Startups des Y Combinator’s W13 Demo Day.

CSS Frontend Frameworks

Hier findet Ihr eine schöne interaktive Infografik zum Thema CSS Frontend Frameworks. Thema zum Beispiel auch „Welches Programmiergerüst eignet sich am besten für welchen Browser?“ Von Twitter Bootstrap, über Blueprint bis hin zu Skeleton lest Ihr hier viele wertvolle Informationen inklusive zahlreicher weiterleitender Links zu den jeweiligen Blogs und Webseiten.

Angesagte Apps für Tablets im Google Play Store

Das lange Osterwochenende steht vor der Tür. Und da es leider kein schönes Wetter gibt und der Osterspaziergang womöglich eher ausfällt, lohnt es sich vielleicht ein paar neue zu testen und Spiele zu spielen. Im findet Ihr Hinweise auf die derzeit angesagtesten Tablet-Apps.

DDoS-Angriff auf die Spamhaus-Server

Da hat es wohl gewackelt unter der Haube: Der DDoS-Angriff auf die Spamhaus-Server soll so massiv gewesen sein, dass scheinbar das gesamte Internet davon betroffen war. Andere behaupten, es war nur ein großer Marketing-Gag. Tatsächlich waren die Angriffe zwar grafisch sichtbar, jedoch geht man von aus, dass es kaum Ausfälle gegeben hat. Mehr zu der Attacke lest Ihr auf Gizmodo.

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 38 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen