Vorheriger Artikel Nächster Artikel

t3n-Linktipps: App.net öffnet Bezahlschranke, Internet Explorer 10 und PythonOnWheels

In den zeigen wir euch interessante Fundstücke aus dem Netz, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben. Dieses Mal mit dem 10 von , einem neuen Feature für Google Chrome und der neuen Marketing-Strategie von .net. Außerdem mit dabei: das Framework PythonOnWheels sowie einer Reihe von Schalter-Buttons.

t3n-Linktipps: App.net öffnet Bezahlschranke, Internet Explorer 10 und PythonOnWheels

Microsoft veröffentlicht Internet Explorer 10

Seit dem heutigen Dienstag ist die finale Version des Internet Explorer 10 für Windows 7 verfügbar, ein automatisches Update auf die neue Version soll in den kommenden Wochen folgen. Durch das Update erhalten weltweit 700 Millionen Windows-Nutzer Zugriff auf die aktuellste Version des Internet Explorers, verkündet Microsoft per Pressemitteilung.

Google Chrome soll künftig Tabs mit Audio-Inhalten anzeigen

Am oberen Ende geöffneter Tabs soll Chrome in Zukunft mittels kleiner Symbole auf laufende Audio-Inhalte hinweisen, berichtet TheNextWeb. Dieses Feature ist schon jetzt Teil des Chromium-Browsers, den auch das oben eingebundene Video zeigt.

App.net öffnet Bezahlschranke

Bezahlmitglieder des Twitter-Konkurrenten App.net haben über Nacht drei bis zehn Einladungen für kostenlose Accounts erhalten. Sie sollen die Zahl aktiver Nutzer steigern. Da ihr Funktionsumfang eingeschränkt ist, bleibt das Bezahl-Prinzip der werbefreien Twitter-Alternative erhalten. Zurzeit zählt App.net etwas 30.000 zahlende Nutzer, schreibt The Next Web.

PythonOnWheels: Neues Web-App-Framework für Python

Ein neues Python-Framework für Web-Applikationen ist in Arbeit, das in Anlehnung an Ruby on Rails den Titel PythonOnWheels trägt. Die Macher wollen „das Rad nicht neu erfinden“, sondern auf Basis altbekannter Frameworks und Prinzipien eine angenehme Arbeitsumgebung schaffen. Alle Informationen über PythonOnWheels findet ihr auf der Projekt-Website.

Webdesign: Schalterbuttons mit Bootstrap-Schalter

Der italienische Frontend-Entwickler Mattia Larentis (Twitter) hat eine Reihe von Buttons erstellt, die er auf seiner Website bereitstellt. Webdesigner können zwischen kleinen, normalen und großen Versionen sowie verschiedenen Optionen wählen.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 36 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen