Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

t3n-Linktipps: Ausgeflockt, Ausgetwittert, Facebook-Page-Not, WP-Tests mit XAMPP, New York Traffic

    t3n-Linktipps: Ausgeflockt, Ausgetwittert, Facebook-Page-Not, WP-Tests mit XAMPP, New York Traffic

Diesmal bei unseren Fundstücken aus dem Netz: Der Social Browser Flock wurde aufs Abstellgleis gestellt, das Bauunternehmen Strabag kann mit Twitter nichts mehr anfangen, Jens Wiese fragt nach dem Sinn und Unsinn von Facebook-Pages für Unternehmen, der Blogrammier zeigt das Aufsetzen eines lokalen Testsystems mit XAMPP für WordPress-Blogs und Mashable hat sich den Traffic der New York Times seit Einführung der Paywall angeschaut.

Ausgeflockt: Social Browser Flock gibt auf

Nach exakt sechs Jahren wird die Entwicklung und der Support des Social Browsers Flock zum 24. April 2011 eingestellt. Die Entwickler wollen sich fortan dem Social Gaming widmen – zusammen mit Gigant Zynga.

Mehr Informationen zu Flocks Ende auf TechCrunch.

Ausgetwittert: Strabag scheitert an Twitter

Der europäische Bauriese Strabag SE gibt seinen Twitter-Account auf. Der Dienst habe einfach keinen Mehrwert, so Unternehmenssprecherin Paula Rys. Soweit, so gut. Nun ist die Baubranche auch nicht wirklich gezwungen, Kundschaft in Social-Media-Kanälen abholen zu müssen, die wird wohl durchaus wo anders warten. Das Problem ist vielmehr, dass das Unternehmen in Punkto Social Media auf Twitter alles falsch gemacht hat, was falsch gemacht werden konnte. Sowohl Methode auch als Engagement werden wohl kaum die immerhin 566 Follower zum Folgen bewogen haben. Wenn schon Social Media, dann auch richtig. Ansonsten muss jeder ernstzunehmende Coach, Consultant oder Berater von einer solchen Präsenz abraten. Wenigstens ein gutes Beispiel, wie es nicht angegangen werden sollte.

Mehr Information zu Strabags missglückter Twitterei auf der Wollmilchsau.

Braucht jedes Unternehmen eine Facebook-Page?

Passend zum Strabag-Fiasko stellt sich allfacebook.de die berechtigte Frage, ob wirklich jedes Unternehmen eine Facebook-Page braucht – egal ob Klein oder Groß. Jens Wiese bereitet in seinem Artikel gängige Problemstellungen der aktuellen Entwicklungen aus: Wenn der Social Media Consultant nur die Dollar-Zeichen sieht wird auch gerne mal „Paschulkes Blumen Paradies. Qualität seit 1951!“ eine Fanpage empfohlen. Doch will der allgegenwärtige ROI natürlich nicht vergessen sein. Pros und Contras?

Mehr Informationen und Diskussionen zum Thema auf allthefacebook.de.

WordPress-Blog als lokale Testumgebung mit XAMPP einrichten

In sieben ausführlichen Schritten gibt der „Blogrammier!“ Dennis ein schnelles Howto, um mit XAMPP ein lokales Testumsystem für WordPress-Blogs einrichten zu können. Wer WP-Themes- und Plugins ausgiebig und ungefährlich testen möchte, bevor sie in eine Live-Version integriert werden, sollte sich die sieben Punkte genauer ansehen.

Mehr Informationen auf Blogrammierer!

New York Times: Welche Auswirkungen hat die Bezahlschranke auf den Traffic?

Wieviel Traffic die New York Times seit Einführung des neuen Bezahlsystems generiert, haben sich die amerikansichen Kollegen von Mashable vermittels der Statistiken von Experian Hitwise einmal genauer angesehen. Dabei wurde zunächst festgestellt, dass die Zeitung zumindest einiges an Traffic verloren hat. Hat sich die sogenannte Paywall rentiert, oder ist der Umsatz deshalb eingebrochen?

Mehr Informationen auf Mashable.

Schönen Feierabend!

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Social Media, Online Marketing

1 Reaktionen
Bernd
Bernd

Das Groß der mittelständischen Unternehmen ist mit einem Linkedin und Xing Profil mehr als bedient. Aus welchem Grund sollte man sich denn die Mühe machen als Bauunternehmer einen Twitter Account zu pflegen? BS hoch zehn...

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen