t3n News Software

t3n-Linktipps: Bing Maps Streetside, Appmotion-Interview, Google Code Jam, sieben Monate TwentyFeet und SEO bei YouTube

t3n-Linktipps: Bing Maps Streetside, Appmotion-Interview, Google Code Jam, sieben Monate TwentyFeet und SEO bei YouTube

Diesmal bei unseren Fundstücken aus dem Netz: Microsoft plant Street View Klon „Bing Maps Streetside“, mit Appmotion-Geschäftsführer Martin Spitzenberg zu App-Entwicklung und -Vermarktung, Google Code Jam 2011 Termine, wie es beim Social-Media-Monitoring-Startup TwentyFeet nach den ersten sieben Monaten aussieht und SEO-Channels bei .

Microsoft plant Google Street View Klon „Bing Maps Streetside“

Wäre diese Nachricht letzten Freitag gekommen, jeder hätte sie für einen Aprilscherz gehalten: Microsoft plant einen eigenen Kartendienst für seine Suchmaschine Bing. Ab dem 9. Mai schicken die Redmonder dafür eigene Kameraautos auf die deutschen Straßen, die genau wie die Google Street View Cars Bilder von unseren Straßen, Häusern und Plätzen machen sollen. Ob die Deutschen Microsoft gegenüber unvoreingenommener sein werden als gegenüber Google, darf man wohl bezweifeln. Dann können wir uns also wieder schön aufregen...

Nein, das ist nicht das neue Street View Car von Google, sondern das Bing Maps Streetside Car des Konkurrenten Microsoft (Bild: stadt-bremerhaven.de).

Interview zu App-Entwicklung und -Vermarktung

Appmotion-Geschäftsführer Martin Spitzenberg beschäftigt sich mit seinem Unternehmen mit der und Vermarktung mobiler Apps. Bei Selbständig-im-Netz hat er zu diesem Thema die Fragen von Peer Wandiger beantwortet.

Google Code Jam 2011

Auch 2011 veranstaltet Google wieder einen Code Jam. Dabei handelt es sich um einen Wettstreit der besten Programmierer, die komplexe algorithmische Aufgaben zu lösen haben. Die erste Runde findet wie immer webbasiert statt und die Finals werden dann in Tokyo durchgeführt. Google hat jetzt alle Termine für den Code Jam 2011 veröffentlicht.

Social Media Monitoring: TwentyFeet nach sieben Monaten

Martin Weigert von netzwertig.com hat sich den TwentyFeet-Mitgründer Martin Seibert geschnappt und ihm einige Fragen zu den ersten sieben Monaten des Social-Media-Monitoring-Startups gestellt. Die Leser erfahren in dem Artikel viele kleine Hinweise zur Vermarktung von Startups und dass man als Gründer vor allem eins haben muss: Geduld!

SEO-Channels auf YouTube

Social Media wird oft und gerne auf Facebook und Twitter reduziert. Das ist fahrlässig, meint Martin Mißfeldt - auch YouTube ist ein wichtiger Kanal. Da er selber ein Suchmaschinenoptimierer ist, hat er sich auf der Videoplattform mal nach SEO-Channels umgesehen und ist dabei fündig geworden.

Schönen Feierabend!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Martin Seibert am 05.04.2011 (20:15 Uhr)

    Cool. Danke für die Erwähnung von TwentyFeet.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Webentwicklung
Sabotage bei Google Street View: 65 kreative Photobombs
Sabotage bei Google Street View: 65 kreative Photobombs

Taucher mit Mistgabeln auf der Straße, massig Mittelfinger, posierende Passanten, verrückte Aufnahmen in einem Ski-Shop und ein Haufen Kuriositäten – das Erstellen von Google-Street-View-Photobom … » weiterlesen

Startup-News: Google bohrt Street View mit Zukauf eines Foto-Startups auf
Startup-News: Google bohrt Street View mit Zukauf eines Foto-Startups auf

Google bohrt Street View mit der Technologie eines portugiesischen Startups auf, und eine innovative Verschlüsselungstechnologie aus Hannover wird mit Millionensumme finanziert. Dies und mehr in den … » weiterlesen

Google stellt VR-View vor: Ganz einfach Virtual-Reality-Elemente in Apps und Websites einbinden
Google stellt VR-View vor: Ganz einfach Virtual-Reality-Elemente in Apps und Websites einbinden

Mit VR-View will Google es Entwicklern so einfach wie nie machen, Virtual-Reality-Inhalte in Form 360-Grad-Fotos oder -Videos in Apps und Websites einzubinden. Wir verraten euch, wie das funktioniert. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?