t3n News Software

t3n-Linktipps: Bing vs Yahoo, MeeGo User Experience, Kinder im Web, Startup-Aufmerksamkeit und Follower-Management

t3n-Linktipps: Bing vs Yahoo, MeeGo User Experience, Kinder im Web, Startup-Aufmerksamkeit und Follower-Management

Diesmal bei unseren Fundstücken aus dem Netz: überholt in den USA erstmals , Nokia will die User Experience von MeGoo mit ehemaligen Palm-Designer verbessern, Kinder nutzen im Web keine , deutsche haben ein (selbstgemachtes) Aufmerksamkeitsproblem und wie man die Twitter-Listen zum Follower-Management nutzen kann.

Suchmaschinen: Bing überholt Yahoo

Nach aktuellen Daten von Nielsen hat Microsoft’s Suchmaschine Bing die Suche von Yahoo überholt und sich hinter Google auf den zweiten Platz verbessert. Die erhobenen Daten beziehen sich auf die USA, wo Google einen Martkanteil von 65 Prozent hat. Bing kommt aktuell auf 13,9 und Yahoo auf 13,1 Prozent.

Nokia heuert Palm-Designer für MeeGo an

Nokia hat den Palm-Designer Peter Skillman angeheuert. Er soll sich künftig beim finnischen Handyhersteller um die Weiterentwicklung der MeeGo-Plattform kümmern, die beispielsweise auch vom WeTab genutzt wird.

Studie: Kinder nutzen keine Suchmaschinen

In einer Usabilitystudie der Nielsen Norman Group wurde festgestellt, dass Kinder das Web nicht über Suchmaschinen erkunden, sondern beim Surfen auf Bookmarks zurückgreifen. Die Kinder seien dabei heute deutlich kompetenter im Umgang mit dem Web als noch vor neun Jahren. Auch interessant: Viele Kinder bis zu einem Alter von neun Jahren verhalten sich wie User, die das Internet schon lange Jahre nutzen.

Deutsche Startups haben ein Aufmerksamkeitsproblem

Der Gründer eines deutschen Startups ärgert sich über die fehlende Aufmerksamkeit für innovative Ideen in Deutschland und sieht die Schuldigen in den Investoren. Martin Weigert sieht das zurecht anders und lokalisiert das Problem eher bei der antiquierten Pressearbeit der Startups.

Follower-Management mit Twitter-Listen

Wer vielen Twitterern folgt, kommt um ein geeignetes Follower Management nicht herum. Statt dafür auf eines der zahlreichen Twitter-Tools zu setzen, kann man dafür auch die Listenfunktion von hernehmen. Wie genau das funktioniert, erklärt Jasmina Dreissel in einem interessanten Blogbeitrag.

Schönen Feierabend!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Yahoo
Yahoo: Wie das Google der 90er scheiterte
Yahoo: Wie das Google der 90er scheiterte

Yahoo war das Google der 90er Jahre. Inzwischen geht es nur noch um eine Abwicklung der Firma. Chronik eines Niedergangs. » weiterlesen

Searx: Die konfigurierbare Suchmaschine, die deine Privatsphäre respektiert
Searx: Die konfigurierbare Suchmaschine, die deine Privatsphäre respektiert

Eine konfigurierbare Suchmaschine, die auf Privatsphäre bedacht ist und die du auch selbst installieren kannst? Das ist Searx. » weiterlesen

Bing Concierge: Jetzt baut auch Microsoft einen Chatbot
Bing Concierge: Jetzt baut auch Microsoft einen Chatbot

Ein Stellenangebot verrät die Pläne für einen persönlichen Assistenten. Der Microsoft-Bot soll in mehreren Messenger-Apps funktionieren. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?