t3n News Software

t3n-Linktipps: Chrome-Erweiterung für WordPress und Facebook arbeitet an Hashtags

t3n-Linktipps: Chrome-Erweiterung für WordPress und Facebook arbeitet an Hashtags

In den zeigen wir euch interessante Fundstücke aus dem Netz, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben. Heute geht es unter anderem um eine praktische WordPress-Erweiterung für , Facebooks Pläne, einzuführen und Microsofts neuen Kinect-Sensor.

t3n-Linktipps: Chrome-Erweiterung für WordPress und Facebook arbeitet an Hashtags
Bildquelle: Screenshot http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Hi5kMNfgDS4

WP Write: Mit Chrome-Erweiterung Artikel in WordPress schreiben

Das Backend von ist nicht jedermanns Sache. Genau dafür gibt es einige Alternativen, eine davon ist die Chrome-Erweiterung WP Write. Sie ermöglicht es, Artikel im Plugin-eigenen Editor zu schreiben und zu veröffentlichen. Einziger Negativpunkt: Bilder können nicht direkt dort hochgeladen werden. Mehr lest ihr bei Caschy.

Facebook arbeitet offenbar an Hashtags

Wie allfacebook.de schreibt, arbeitet Facebook an der Integration von Hashtags. In einigen Code-Teilen stießen die Quellen auf Snippets, die auf eine Integration schließen lassen. Bereits vor zwei Monaten kamen Gerüchte auf, dass Facebook an Hashtags arbeite. Was das Gerücht damals besagte und warum Facebook Hashtags braucht, lest ihr in unserem Artikel.

Petition für Netzneutralität

Auf Twitter schrieb uns Johannes Scheller an, der kürzlich eine Petition für die Netzneutralität ins Leben gerufen hat. Darin fordert er: „Der Deutsche Bundestag möge ein Gesetz beschließen, das Internetanbieter („Provider“) verpflichtet, alle Datenpakete von Nutzern unabhängig von Ihrem Inhalt und Ihrer Herkunft gleich zu behandeln. Insbesondere sollen keine Inhalte, Dienste oder Dienstanbieter durch diese Provider benachteiligt, künstlich verlangsamt oder gar blockiert werden dürfen.“

Das kann Microsofts neuer Kinect-Sensor

Am gestrigen Abend hat die neue Xbox One vorgestellt. Mit dabei: Das neue Kinect-System. Welche Funktionen der neue Kinect-Sensor beherrscht, zeigt euch das folgende Video.

Warum GIF eigentlich „JIF“ heißt

Das bekannte GIF-Bildformat hat in seiner „Karriere” schon viele Augen auf sich gezogen. Ob bei Cat-Content oder lustigen Dialogen. Erfinder Steve Wilhite hat für seine Erfindung bereits einige Preise bekommen. Doch wieso das Format statt GIF eigentlich JIF heißt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Itsdagram – Instagram Client für Windows Phone ist da

Instagram erfreut sich bei vielen großer Beliebtheit. War der Dienst zuerst nur für iOS zu haben und kam dann für Android und das Web, schauen Windows-Phone-Nutzer offiziell nach wie vor in die Röhre. Nun ist allerdings eine App erschienen, die Instagram auch auf Microsofts mobiles System bringt. Sie heißt Itsdagram und kann kostenfrei heruntergeladen werden. Mehr zur App erfahrt ihr bei wparea.de.

Bildnachweis für die News-Übersicht: Screenshot YouTube

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Hashtag
Facebook kündigt kostenloses WordPress-Plugin für Instant Articles an
Facebook kündigt kostenloses WordPress-Plugin für Instant Articles an

Facebook hat sich mit WordPress.com-Mutter Automattic zusammengetan und ein kostenloses WordPress-Plugin für Instant Articles entwickelt. Das Open-Source-Plugin soll Nutzern ab Mitte April … » weiterlesen

Outlook: Microsoft integriert Wunderlist, Evernote und Facebook in die App für iOS und Android
Outlook: Microsoft integriert Wunderlist, Evernote und Facebook in die App für iOS und Android

Microsofts Outlook-App für iOS und Android bindet jetzt Wunderlist, Evernote und Facebook direkt in die Kalenderansicht ein. Wir verraten euch, welchen Vorteil das bringen soll. » weiterlesen

Transantlantisches Highspeed-Internet: Microsoft und Facebook planen 6.600 Kilometer langes Unterseekabel
Transantlantisches Highspeed-Internet: Microsoft und Facebook planen 6.600 Kilometer langes Unterseekabel

Das Projekt „Marea“ soll mit einer Kapazität von 160Tbps die bisher leistungsstärkste Datenverbindung im Atlantischen Ozean sein. Das Glasfaserkabel wird zwischen Virginia und Bilbao verlegt. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?