t3n News Software

t3n-Linktipps: Facebook Home noch nicht in Deutschland, kostenloses Tool zur Autorenrecherche

t3n-Linktipps: Facebook Home noch nicht in Deutschland, kostenloses Tool zur Autorenrecherche

In den zeigen wir euch interessante Fundstücke aus dem Netz, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben. Heute mit weiteren Informationen zu Facebook Home, einem neuen Tool zur Autorenrecherche und einem Happiness-Index der amerikanischen Tech-Branche.

t3n-Linktipps: Facebook Home noch nicht in Deutschland, kostenloses Tool zur Autorenrecherche

Facebook Home vorerst nicht in Deutschland

Diese Geräte werden direkt mit Facebook Home ausgeliefert.
Diese Geräte werden direkt mit Facebook Home ausgeliefert.

Am heutigen Freitag ist Facebook Home in den USA gestartet. Auch die Veröffentlichung in Deutschland steht kurz bevor, schreibt Caschy. Weitere Informationen von Facebook waren bis vor kurzem auf dieser Website erreichbar.

Author-Rank: Neues Tool zur Autorenrecherche

Auf der SMX München hat das Team von OnPage.org ein neues Tool vorgestellt: das sogenannte „Author-Rank“. Es hilft Nutzern bei der Autorenrecherche, indem ausführliche Analysen der Autoren bereitgestellt werden. Author-Rank ist fester Bestandteil von OnPage.org. Eine kostenlose Version mit schmalerem Funktionsumfang steht auf author-rank.org zur Verfügung.

Entwickelt Nokia ein Tablet mit Tastatur?

Nokia hat sich noch vor der Veröffentlichung des Microsoft Surface ein Patent gesichert, dass ein Tablet mit Kickstand und Tastatur-Cover zeigt. Jetzt kochen erneut Gerüchte hoch, der finnische Hersteller arbeite an einem Windows-Tablet. Eine Einschätzung der Situation inklusive Bildern des Patents findet ihr auf Tablethype.de.

Die glücklichsten Mitarbeiter der Tech-Branche

Die Website Careerbliss hat eine Liste der glücklichsten Tech-Unternehmen Amerikas veröffentlicht. Zu den Vorreiter zählen Intuit, Texas Instruments und Avaya. Google landet auf Platz vier, Intel liegt auf Platz sechs. Mashable gibt einen Einblick in die Erkenntnisse.

LinkedIn kauft Newsreader Pulse für 90 Millionen US-Dollar

Das Businessnetzwerk LinkedIn hat den Newsreader Pulse für 90 Millionen US-Dollar übernommen, berichtet AllThingsD. Autor Mike Isaac wertet den Schritt als eine Ausweitung des Unternehmensportfolios.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von roland am 12.04.2013 (20:28 Uhr)

    natürlich gibt es die home app auch ab sofort in deutschland https://play.google.com/store/apps/details?id=com.facebook.home

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema t3n-Linktipps
Google Home: Googles Antwort auf Amazons Alexa ist offiziell
Google Home: Googles Antwort auf Amazons Alexa ist offiziell

Google hat zum Auftakt der I/O 2016 sein „Project Chirp“ vorgestellt, bei dem es sich um direkte Konkurrenz zu Amazons Alexa Konkurrenz handelt. Mit Google Home könnt ihr euch dank des „Google … » weiterlesen

Kostenloser Smart-Home-Dienst von Conrad: Mit „Connect“ steuerst du alle deine vernetzten Geräte
Kostenloser Smart-Home-Dienst von Conrad: Mit „Connect“ steuerst du alle deine vernetzten Geräte

Der Elektronikhändler Conrad hat mit „Conrad Connect“ einen Smart-Home-Dienst gestartet, mit dem sich vernetzte Geräte herstellerunabhängig steuern lassen können. Die Online-Plattform kann … » weiterlesen

Trojanisches Pferd: Das Smart Home wird Wirklichkeit  – anders als man denkt [Kolumne]
Trojanisches Pferd: Das Smart Home wird Wirklichkeit – anders als man denkt [Kolumne]

Trotz aller Anstrengungen der Branche, das Konzept des Smart Home anzupreisen: Die Mehrzahl der Konsumenten ließ das vernetzte Heim bislang kalt. Doch gerade ändert sich etwas, wie Martin Weigert … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?