t3n News Hardware

t3n-Linktipps: Galaxy S4 gewinnen, iMacs mit Wandhalterung und mächtiges Wunderlist-Plugin für den Browser

t3n-Linktipps: Galaxy S4 gewinnen, iMacs mit Wandhalterung und mächtiges Wunderlist-Plugin für den Browser

In den zeigen wir euch interessante Fundstücke aus dem Netz, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben. Heute verlost Samsung vier neue Galaxy S4 über , aktualisiert seinen iMac mit einer Wandhalterung, Twitter könnte demnächst eine Spotify-App anbieten, und wird mächtiger durch ein neues Browser-Plugin.

t3n-Linktipps: Galaxy S4 gewinnen, iMacs mit Wandhalterung und mächtiges Wunderlist-Plugin für den Browser

Samsung Deutschland verlost vier Galaxy S4 auf Facebook

Passend zur Vorstellung des neuen Galaxy S4 heute Nacht, verlost Samsung Deutschland vierzig Exemplare des Flaggschiffs über Facebook. Dazu müssen Interessenten die Aktionsseite liken und 3 weitere Freunde werben.

Apple bietet iMac mit Wandhalterung an

Apple bietet seine aktuelle iMac-Kollektion nun auch in einer zweiten Version an. Die neuen Modelle verzichten auf den Standfuß und verfügen stattdessen über vier Gewinde auf der Rückseite, die gemäß dem VESA-Standard konfektioniert sind. Somit lässt sich der iMac mit allen gängigen Wandhalterungen verwenden. Obwohl mit dem Standfuß einiges an Material wegfällt sind die VESA-Modelle teurer als die Standard-Version.

Twitter bald mit eigener Music-Discovery-App für Spotify?

Twitter hat die Music-Discovery-App „We are hunted“ aufgekauft. Es wird vermutet dass Twitter auf der Grundlage dieser App eine eigene Anwendung entwickeln könnte, die eventuell Musik-Empfehlungen aus dem Twitter-Netzwerk aggregiert und anschließend in Spotify übersichtlich darstellt.

6Wunderkinder erweitern Wunderlist mit Browser-Plugin

Die Macher der „Wunderlist“-App erweitern den Funktionsumfang ihrer Anwendung deutlich durch ein neues Browser-Plugin. Nach der Installation verfügen die Webseiten von Amazon, Asos, Ebay, Etsy, Hacker News, IMDb, Twitter, Wikipedia, Youtube, Yahoo! Mail, Outlook.com und Gmail über explizite Buttons um Inhalte an Wunderlist zu übermitteln. So lassen sich noch einfachere Listen erstellen, zum Beispiel YouTube-Videos die man noch ansehen möchte, oder etwa Wunschzettel mit Amazon-Artikeln. Das Plugin gibt es für , Firefox und Safari.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema t3n-Linktipps
Alfred: Die 30 besten Erweiterungen für das Workflow-Wundertool
Alfred: Die 30 besten Erweiterungen für das Workflow-Wundertool

Alfred ist ein genialer Helfer für produktiveres Arbeiten auf dem Mac. Wir stellen das beliebte Tool kurz vor – und präsentieren die besten Erweiterungen für noch mehr Workflow. » weiterlesen

Wieso Google mit Glass alles richtig gemacht hat [Kommentar]
Wieso Google mit Glass alles richtig gemacht hat [Kommentar]

Google Glass ist nicht gescheitert, das Ende des Explorer-Programms ist keine Niederlage. Jochen G. Fuchs zeigt in seinem Kommentar auf, wieso Google bei Glass bisher alles richtig gemacht hat. » weiterlesen

Microsoft im Kaufrausch: Wie es mit Wunderlist jetzt weitergeht
Microsoft im Kaufrausch: Wie es mit Wunderlist jetzt weitergeht

Mit dem Kauf von Wunderlist komplettiert Microsoft vorerst seine Vision einer magischen Produktivitätssuite. Wie aber geht es mit der beliebten To-do-App jetzt weiter? Drei Szenarien für die Zukunft. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?