Vorheriger Artikel Nächster Artikel

t3n-Linktipps: iPhone-Lockscreen umgehen, Design-Guidelines für Ubuntu Phone OS und kostenloser PHP-Cache

Mit den zeigen wir euch interessante Fundstücke aus dem Netz, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben. Dieses Mal zeigen wir euch, wie sich der iPhone-Lockscreen in umgehen lässt, welche Neuerungen Google Now jetzt beherrscht und wie Ubuntu-Phone-OS-Anwendungen auszusehen haben.

t3n-Linktipps: iPhone-Lockscreen umgehen, Design-Guidelines für Ubuntu Phone OS und kostenloser PHP-Cache

iOS-Locksceen: Angreifer kann Telefonieren, SMS schreiben und auf Kontakte und Fotos zugreifen

Ein neuer Bug in iOS 6.0.1, 6.0.2 und 6.1 ermöglicht es, den Lockscreen zu umgehen. Werden bestimmte Aktionen mit der Notruf-Funktion und dem Standby-Button in einer bestimmten Reihenfolge durchgeführt, erhält man Zugriff auf die Telefonfunktion des . Von dort kann der Nutzer auch auf Fotos zugreifen und Nachrichten verschicken. Einen ähnlichen Bug gab es bereits in iOS 4.

Empfehlung: PopClip als raffiniertes Productivity-Tool für Mac OS

Das kleine Tool PopClip ist ein absoluter Tipp für Fans des schnellen Arbeitens. Das Programm lässt ein Kontextmenü erscheinen, immer wenn man einen Text selektiert (ähnlich wie bei iOS). Dank intelligenter Erweiterungen wird daraus ganz schnell eine zeitsparende Kommandozentrale. Eine besondere Empfehlung für Leute, die nicht gerne mit Tastenkürzeln arbeiten.

PopClip ist - dank Erweiterungen - ein sehr mächtiges Produktivitäts-Tool.

Goole Now Update: Jetzt mit neuen Features und auf dem Home-Screen

Google Now hat ein kleines Update erhalten. Dabei wurde zum Beispiel die Darstellung von Film-Informationen verbessert oder auch die Anzeige von Immobilien-Inseraten eingeführt. Außerdem können die Now-Cards nun auch auf dem Homescreen als Widget abgelegt werden.

Canonical veröffentlicht Design Guide für Ubuntu Phone OS

Eines der spannendsten mobilen Betriebssysteme der Zukunft, nämlich Phone OS hat nun seine Design-Richtlinien für App-Entwickler veröffentlicht. Diese geben einen guten Einblick in die Designsprache des kommenden Android- und iOS-Konkurrenten.

Zend Optimizer+ ab jetzt kostenlos und Open Source

Der Zend PHP-Cache Optimizer+ wurde nun unter eine Open-Source-Lizenz gestellt und kann ab sofort kostenlos verwendet werden. Der Cache ist die erste Wahl wenn es um das Beschleunigen von PHP-Dokumenten geht.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von seidi am 15.02.2013 (13:06Uhr)

    Super Idee, funkioniert allerdings nicht in IDE's die auf Java basieren wie Eclipse, Netbeans und PHP Storm. Schade

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen