Vorheriger Artikel Nächster Artikel

t3n-Linktipps: Marketing-Podcasts, E-Books von Amazon, Bit.ly Übernahme, Blogger-Marathon und Apples Datenspeicherung

Diesmal bei unseren Fundstücken aus dem Netz: Marketing-Podcasts für Selbständige, verkauft erstmals mehr E-Books als gebundene Bücher, Yahoo signalisiert Interesse am URL-Verkürzer Bit.ly, der erste Blogger-Marathon startet bald und gibt offiziell Auskunft zur Speicherung ortsbasierter Daten.

Podcast-Tipp: Marketing für Selbständige

Mit dem Thema für Selbständige beschäftigen sich einen ganze Reihe von Websites und Podcasts. Der Selbständig-im-Netz-Blogger Peer Wandiger stellt aktuell fünf empfehlenswerte Podcasts zum Thema „Marketing“ vor, die man auch mal schnell nebenbei hören kann.

Amazon verkauft mehr E-Books als gebundene Bücher

Amazon hat in den vergangenen drei Monaten erstmals mehr E-Books als gebundene Bücher verkauft. Auf 100 Hardcover-Bücher kamen 143 E-Books für Kindle & Co. Und trotz des deutlich geringeren Angebots an E-Books sei das Wachstum enorm. Wer nun an das nahe Ende des gedruckten Buches glaubt, sollte wissen, dass die gebundenen Bücher lediglich einen Anteil von 22 Prozent am gesamten Buchmarkt haben. Absolute Verkaufszahlen wären hier hilfreicher, aber da hält sich Amazon bedeckt.

Yahoo will Bit.ly übernehmen

In den letzten Wochen ist das Interesse an dem URL-Verkürzer Bit.ly gestiegen. Möglicherweise befindet sich Bit.ly bereits in Übernahmeverhandlungen mit Yahoo. Das IT-Unternehmen schraubt gerade an einer neuen Open Social Strategy und könnte das Link-Tracking von Bit.ly dafür sicherlich gut gebrauchen.

Blogger-Marathon

Am Freitag den 30. Juli startet der Blogger Marathon 2010. Jeder der einen Blog egal welcher Ausrichtung betreibt, kann an dem ersten Marathon nur für Blogger teilnehmen. Wer jetzt gedanklich schon nach seinen Laufschuhen greift, sollte sich erstmal wieder setzen, denn dieser Marathon wird nicht gelaufen. Alle teilnehmenden Blogs stehen vor einem 42-tägigen Abstimmungs-Marathon, an dessen Ende das Blog mit den meisten Stimmen als Sieger in Ziel kommt.

Apple äußert sich zur Speicherung von ortbasierten Daten

Vor einigen Wochen war Apple in die Kritik von Datenschützern geraten, weil das Unternehmen die exakten Standortdaten von iPhone und iPad-Nutzern speichert. Vor dem US-Kongress nahm Apple nun dazu Stellung und verwies dabei auch auf die Möglichkeit zum Opt-out. Zudem seien die gespeicherten Datensammlungen nicht direkt auf eine bestimmte Person oder ein Gerät zurückverfolgbar.

Schönen Feierabend!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Amazon
Verschlüsselungsoffensive: Yahoo macht der NSA das Leben schwer
Verschlüsselungsoffensive: Yahoo macht der NSA das Leben schwer

Ab sofort soll der gesamte Traffic, der von Yahoo-Diensten aus- und bei den Datencentern eingeht, verschlüsselt sein. Das verspricht der Internetkonzern und kündigt weitere Pläne für den besseren … » weiterlesen

Amazon Fire Phone: Das neue Konsum-Smartphone zwischen iPhone und Android
Amazon Fire Phone: Das neue Konsum-Smartphone zwischen iPhone und Android

Amazon hat, wie lange erwartet, endlich ein eigenes Smartphone vorgestellt. Das neue Gerät scheint die Vorteile zweier bisheriger Welten (iOS/iPhone & Android) zu kombinieren. Die Hardware ist … » weiterlesen

Yahoo bastelt YouTube-Konkurrenten: Kommt jetzt die Vimeo-Übernahme?
Yahoo bastelt YouTube-Konkurrenten: Kommt jetzt die Vimeo-Übernahme?

Yahoo will künftig verstärkt im Webvideo-Bereich aktiv werden. Dafür schreckt der US-Internetkonzern auch nicht davor zurück, YouTube-Stars mit lukrativen Werbegeldern abzuwerben. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen