Vorheriger Artikel Nächster Artikel

t3n-Linktipps: Neue Gerüchte um Apple-Fernseher und Nokia startet Nokia Musik+

In den zeigen wir euch interessante Fundstücke aus dem Netz, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben. Digitimes berichtet zum Beispiel von einem Apple-Fernseher, der noch in diesem Jahr erscheinen soll, Google lässt schwedischen Wort „ungooglebar“ streichen, Amazon startet eine Hochsicherheitscloud, Musik+ ist gestartet und Businessinsider zeigt 32 tolle Beispiele, wie man in der Faceook-Timeline wirbt.

t3n-Linktipps: Neue Gerüchte um Apple-Fernseher und Nokia startet Nokia Musik+

Apple-Fernseher noch in diesem Jahr?

Glaubt man der Digitimes, dann könnte es in diesem Jahr noch einen Fernseher aus Cupertino geben. Laut dem Magazin soll der Apple-Fernseher ein 4k-Auflösung im Format 3840 x 2160 besitzen. Wie glaubwürdig das Ganze tatsächlich ist, wird sich zeigen. Wir stufen das erst einmal als Gerücht ein, würden uns aber freuen über diese Neuerscheinung. Doch lest selbst.

32 Werber und ihre fantasievollen Timeline-Kampagnen

M&M / Facebook

Die Facebook-Timeline ermöglicht es Content-Lieferanten, auf sehr visuelle Art und Weise mit den Fans zu kommunizieren. Wie man sich als Werber Aufmerksamkeit in der Timeline verschafft und Mitlesende auch noch ihren Spaß daran haben, zeigen euch die 32 Beispiele von Businessinsider.

Nokia Musik+ ist gestartet

Nachdem Nokia Musik mit dem kostenlosen Musikdienst Nokia Mix Radio ausgestattet wurde, steht nun noch eine Erweiterung in den Startlöchern. Seit heute gibt es noch mehr Musik auf dem Lumia. Zusätzlich zum kostenlosen Dienst startet Nokia Musik+ für alle Fans des Mix-Radios. Nokia Smartphone Blog hat alle Details dazu aufgelistet.

Google streicht neues schwedisches Wort für „ungooglebar“

Ups. Google is not amused. Das „Schwedische Sprach Komitee“ (Språkrådet) musste auf Anforderung des Suchmaschinen-Giganten das Wort „ogooglebar“ (= „ungooglebar“) aus der „nyordslista“, eine jährlich erscheinende Liste von Neuzuwächsen zur schwedischen Sprache, streichen.

Amazon startet Hochsicherheits-Cloud

Amazon gab heute in seinem AWS-Blog bekannt, dass die Sicherheits-Funktionen der Cloud-Dienste um ein neues Security-Tool erweitert werden. Konkret geht es um das sogenannte AWS CloudHSM – ein Hardware-Modul zur Aufbewahrung von Schlüsseln und Zertifikaten. Damit soll vor allem gesetzlichen und vertraglichen Sicherheitsanforderungen an AWS-Kunden Genüge getan werden.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen