Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

t3n-Linktipps: NewsTweetr, Facebook Orte für Unternehmen, Website-Fehler, von Kindern lernen und der „Awesome“-Button

Diesmal bei unseren Fundstücken aus dem Netz: NewsTweetr filtert den Twitterstream, was Facebook Places („Orte“) für Unternehmen bringen könnte, 5 Website-Fehler, die man auf keinen Fall begehen sollte, was Existenzgründer von Kindern lernen können, Foursquare erklärt seinen Ausfall und wie aus dem „Awesome“-Button der „Like-Button“ wurde.

NewsTweetr - Welche Newslinks sind bei deutschen Twitternutzer gerade heiß?

Mit NewsTweetr ist ein neuer Aggregator an den Start gegangen, der die wesentlichen Nachrichten aus dem Rauschen von Twitter herausfiltern möchte. Martin Weigert und Peter Schink haben sich NewsTweetr bereits angesehen.

Was bringt Facebook Places („Orte“) für Unternehmen?

Ist der Geo-Dienst Facebook Places, oder „Orte“ wie er in Deutschland heißt, nur eine weitere Spielerei oder verbirgt sich dahinter doch ein Dienst, der für Unternehmen einen Mehrwert bieten könnte? Mit dieser Frage beschäftigt sich Peer Wandiger in einem interessanten Blog-Post.

Fünf grundlegende Website-Fehler

Als Webseitenbetreiber versucht man ähnlich wie ein Ladenbesitzer seine „Kunden“ für seine „Waren“ zu begeistern und hat dabei auch mit ähnlichen Problemen zu kämpfen. Fünf grundlegende Fehler, die man als Webseitenbetreiber tunlichst vermeiden sollte, zeigt das CMS Testlabor.

Was Unternehmer von Kindern lernen können

Kinder sehen die Welt mit anderen Augen, interpretieren Dinge anders, haben ihre eigene Logik und sind neugierig. Diese Eigenschaften gehen zwar im Laufe der Zeit verloren, doch wer sie kennt, kann sie sich zu eigen machen und daraus lernen, zum Beispiel als Existenzgründer, wie dieser Blogartikel zeigt.

Foursquare erklärt seinen Ausfall

Ganze 11 Stunden dauerte der jüngste Ausfall von Foursquare, den der Check-In-Dienst nun mit Problemen mit der Speicher-Architektur erklärt. Soweit die technische Seite. Klar ist aber auch: Foursquare besteht aus einem kleinen Team mit 32 Mitarbeitern und dürfte ähnlich wie zu den Anfängen von Twitter mit einigen Skalierungsproblemen zu kämpfen haben.

Wie aus dem „Awesome“-Button der „Like“-Button wurde

Der Like-Button ist eine riesige Erfolgsgeschichte für Facebook geworden. Beinahe wäre es dazu aber gar nicht gekommen, zumindest was den „Like-Button“ angeht, denn der sollte eigentlich „Awesome-Button“ heißen, wie TechCrunch aufgedeckt hat.

Schönen Feierabend!

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Social Media, Online Marketing

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen