t3n News Software

t3n-Linktipps: Obama ohne Twitter, Musikstreaming, Internet-Erklärung, die Internet-Geschichte und Open-Source-Treffen

t3n-Linktipps: Obama ohne Twitter, Musikstreaming, Internet-Erklärung, die Internet-Geschichte und Open-Source-Treffen

Diesmal bei unseren Fundstücken aus dem Netz: Obama hat 2,6 Millionen Follower, nutzt aber gar nicht, fünf legale und kostenlose Musikstreaming-Dienste, ein Blog-Experiment erklärt das Internet, die bebilderte Geschichtes des Internets und die nächsten Open-Source-Treffen in München und Leipzig.

Obama: „Ich habe noch nie Twitter genutzt“

Er gilt als moderner, den neuen Technologien gegenüber aufgeschlossener Präsident, der seinen Wahlkampf auch über das Internet ausgetragen (und gewonnen) hat. Sein verifizierter Twitter-Account etwa hat weit über 2,6 Millionen Follower. Doch jetzt erklärte Barrack Obama bei einem Besuch in China, belegt durch Live-Streams, er habe noch nie Twitter genutzt. Peinlich 2.0.

5 legale und kostenlose Musikstreaming-Dienste

Musik war schon immer ein besonders interessanter Online-Markt, den jetzt auch die Musikkonzerne als die eigentlichen Marktbetreiber für sich nutzen wollen. Davon profitieren auch Startups, die aktuell vermehrt auf das Streaming setzen, da hier deutlich geringere Gebühren anfallen, als beim Download-Service. Roman Vogelgsang stellt uns Last.fm, Steereo, Deezer, Grooveshark und simfy vor.

Aktion: „Wir erklären Dir das Internet“

Was ist eigentlich dieses Internet? Wer könnte diese Frage besser beantworten, als diejenigen, die sich tagtäglich in diesem Medium bewegen? In einem interessanten Blog-Experiment wird diese Fragestellung nicht etwas vom Blog-Autor beantwortet, sondern von den zahlreichen Kommentaren.

Bebilderte Geschichte des Internets

Six Revisions ist eigentlich als Inspirationsquelle für Web-Entwickler und Web-Designer bekannt. Nun hat man sich aber der Geschichte des Internets gewidmet und einen sehr sehenswerten Beitrag von den Anfängen im Jahr 1969 bis heute verfasst.

Nächste Open-Source-Treffen in München und Leipzig

Die nächsten projektübergreifenden Open-Source-Treffen finden am Freitag, 20. November, in München und am Montag, 23. November, in Leipzig statt. Gedacht sind die Treffen für den persönlichen Kontakt zwischen Community-Mitgliedern, die sich ansonsten nur virtuell begegnen.

Schönen Feierabend!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Open Source
Konkurrenz für Spotify und Apple Music: Amazon plant neuen Musik-Streaming-Dienst
Konkurrenz für Spotify und Apple Music: Amazon plant neuen Musik-Streaming-Dienst

Unabhängig von seinem bestehenden Prime Music-Angebot will Amazon einen neuen Service launchen, der die Marktführer herausfordern soll. » weiterlesen

Apple Music und andere Spotify-Alternativen: 16 Musik-Streaming-Dienste im Vergleich
Apple Music und andere Spotify-Alternativen: 16 Musik-Streaming-Dienste im Vergleich

Musik-Streaming-Dienste gehören fest zur Medienlandschaft. Der Marktführer Spotify ist dabei nur einer der vielen Anbieter für gestreamte Musik. Als neuer Herausforderer schickt sich nun Apple … » weiterlesen

Darum ist eine staatliche Open-Source-Pflicht sinnvoll [Kommentar]
Darum ist eine staatliche Open-Source-Pflicht sinnvoll [Kommentar]

Open Source per Gesetz: Wer im Auftrag der bulgarischen Regierung Software schreibt, muss diese in Zukunft unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlichen. Aus guten Gründen. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?