Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Entwicklung & Design

t3n-Linktipps: Parallax Scrolling, PSN-Panne wird teuer, Facebook-Marketing-Mythen und mehr

    t3n-Linktipps: Parallax Scrolling, PSN-Panne wird teuer, Facebook-Marketing-Mythen und mehr
Auch so schon schick anzusehen, aber der eigentliche Effekt tritt beim Scrollen ein.

Diesmal bei unseren Fundstücken aus dem Netz: 21 Beispiele für den schicken Webdesign-Trend „Parallax Scrolling“, wie teuer die Panne beim Play Station Network wird, Facebook-Marketing-Mythen entzaubert und: Ashton Kutcher hat eine eigene Twitter-App. Hurra. 

21 Beispiele für „Parallax Scrolling“

Auch so schon schick anzusehen, aber der eigentliche Effekt tritt beim Scrollen ein.

Immer wieder bin ich in der letzten Zeit auf Websites gestoßen, die beim Scrollen quasi aus mehreren Schichten zu bestehen scheinen, die sich jeweils unterschiedlich schnell bewegen. Ein schicker, teils verblüffender Effekt, mit dem man manchmal sogar Geschichten erzählen kann. Bei Webdesignledger findet ihr eine Übersicht mit 21 Beispielen für dieses „Parallax Scrolling“.

Panne bei Play Station Network kostet (mindestens) 171 Millionen US-Dollar

Eine Infografik fasst den Verlauf des PSN-Hacks zusammen.

Der Hack des Play Station Networks war für Sony nicht nur peinlich und ein Imageschaden, sondern kostet natürlich auch richtig Geld. Sony selbst nennt 171 Millionen US-Dollar. Es scheint aber wahrscheinlich, dass im Laufe des Jahres noch einiges hinzu kommt. Eine bei Mashable veröffentlichte Infografik zeichnet das ganze Fiasko nach und kommt auf einen anderen Schätzwert: 24 Milliarden US-Dollar.

Artikelserie: Fünf Facebook-Marketing-Mythen

Philipp Roth und Jens Wiese wollen diese Woche bei allfacebook.de jeden Tag einen Facebook-Marketing-Mythos entzaubern. Sie starten mit: Facebook Marketing steigert meinen Abverkauf und bietet einen klar messbaren ROI.

„A.plus“: Ashton Kutchers eigene Twitter-App

Darauf hat die Welt ja nun wirklich gewartet: Ashton Kutcher, siebterfolgreichster Twitter-Nutzer der Welt, hat eine spezielle Twitter-App. Für alle Fans natürlich vollkommen unverzichtbar. TechCrunch zeigt hier, wie „A plus“ aussieht und was die App so kann.

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Social Media, Online Marketing

2 Reaktionen
Thomas
Thomas

Finde das Parallax Scrolling eine interessante Sache, allerdings wackelt und zittert das bei mir (sowohl Firefox, als auch Chrome) gewaltig. Würde es daher nicht verwenden.

Antworten
daniel
daniel

Die Parallax Scrolling Geschichte sehe ich auch immer öfter. Gefällt mir sehr. Abr für manche ist es sicher eine Nervige Sache.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen