Vorheriger Artikel Nächster Artikel

t3n-Linktipps: SEO-Checkliste für Webdesigner, Captchas als HTML5-Spiel und iWatch-Designstudie

In den zeigen wir euch interessante Fundstücke aus dem Netz, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben. Dieses Mal mit dem Infinite.ly, einer SEO-Checkliste für und modernen Captchas. Außerdem thematisieren wir die neueste Designstudie der sowie Kim Dotcoms Zukunftspläne für seinen Cloud-Dienst Mega.

t3n-Linktipps: SEO-Checkliste für Webdesigner, Captchas als HTML5-Spiel und iWatch-Designstudie

Schnellstart im Internet dank Inifite.ly

Mit Infinite.ly können Nutzer direkt durchstarten, versprechen die Macher.

Mit Infinity.ly ist ein Webdienst an den Start gegangen, der kleinen Unternehmen den Schnellstart im Internet ermöglichen will, heißt es auf TechCrunch. Eine große Auswahl an Templates und ein WYSIWYG-Editor sollen dabei helfen, ohne Vorkenntnisse eigene Websites zu erstellen. Für erfahrene Nutzer steht außerdem ein klassischer HTML-Editor zur Verfügung.

SEO-Checkliste für Webdesigner

Suchmaschinenoptimierung ist für viele Webdesigner nur ein notwendiges Übel ihrer Arbeit. Da fällt es schwer, stets auf dem Laufenden zu bleiben. Die SEO-Checkliste von Tuts+, die am heutigen Montag veröffentlich wurde, will hier Abhilfe schaffen. Sie listet die wichtigsten SEO-Baustellen, die ein Webdesigner beachten sollte, und steht zum kostenlosen Download bereit.

Captchas als HTML5-Spiel

Are you human“ will Captchas durch kleine HTML5-Spiele ersetzen, um Menschen besser von Maschinen zu unterscheiden. Für bekannte Content-Management-Systeme wie WordPress und Drupal stehen Plugins zur Verfügung, schreibt Dr. Web. Mittels der PHP- und Perl-Bibliotheken können Webdesigner die sogenannten „PlayThrus“ aber auch in andere Projekte integrieren.

Neue Designstudie der Apple iWatch

Seit einiger Zeit erscheinen in unregelmäßigen Abständen neue Designstuiden der Apple iWatch – darunter die von Anders Kjellberg sowie die von Antonio de Rosa. Der neueste Versuch das potenziell nächste Apple-Produkt abzubilden, wurde am gestrigen Sonntag auf der Website des Guardian veröffentlicht.

Mega wird laut Kim Dotcom um E-Mail, Chat-, Audio- und Videofunktionen erweitert

Kim Dotcom hält seinen Cloud-Dienst Mega in der Öffentlichkeit: Am vergangenen Samstag twitterte er, dass der Webdienst die Bezahlung via Bitcoin akzeptiere. In einem zweiten Tweet erklärte er zudem, dass Mega „in den kommenden Jahren“ um Funktionen wie E-Mail, Chats und Video erweitert werden soll. Alle Details dieser Neuerungen fasst The Next Web zusammen.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema t3n-Linktipps
Captcha vs. Conversion: Das frustrierende Problem des Spam-Test
Captcha vs. Conversion: Das frustrierende Problem des Spam-Test

Was hilft gegen Spam im Internet? Für viele Unternehmen lautet die vermeintliche Antwort „Captcha“. Das damit unter Umständen finanzielle Verluste einhergehen, vergessen jedoch viele. » weiterlesen

„Online-Marketing-Essentials“: Kostenloses E-Book für Shopbetreiber
„Online-Marketing-Essentials“: Kostenloses E-Book für Shopbetreiber

Die Internetagentur „team in medias“ bietet das 2011 erschienene Fachbuch „Online-Marketing-Essentials für Online-Shop-Betreiber“ ihres Geschäftsführers Dr. Erwin Lammenett zum Download … » weiterlesen

Nexus-7-Nachfolger: Erste offizielle Bilder aufgetaucht
Nexus-7-Nachfolger: Erste offizielle Bilder aufgetaucht

Der Nachfolger zu Googles Nexus-7-Tablet nimmt langsam Gestalt an – erstmals sind jetzt offizielle Bilder geleakt worden. Während es bei der gewohnten Sieben-Zoll-Display-Diagonale bleibt, scheint … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen