Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

t3n-Linktipps: Social-Media-Fehler, scanbare Posts, Internet in Zahlen, CSS3-Animationen, Landingpage und Android-Apps

Diesmal bei unseren Fundstücken aus dem Netz: Plädoyer für Fehler in Social Media, wie man (Blog-)Postings leicht „scanbar“ macht, „The State of The Internet“ zeigt interessante Statistiken zum Internet, 50 beeindruckende CSS3-Animationen, Tipps für ein effektives Landingpage-Design und sechs interessante Apps für Android.

Wer Social Media will, muss auch Fehler machen können

Der PR-Berater Christian Bölling plädiert in einem lesenswerten Blog-Post für ein Social Media Verständnis, bei dem auch Fehler möglich sind. Das gilt seiner Meinung nach sowohl für die Kommunikation, als auch für die Wahl der Kanäle. Entgegen der landläufigen Meinung brennen sich Fehler nicht zwangsweise in das Bewusstsein der Menschen ein, sondern werden auch wieder vergessen.

Wie man (Blog-)Postings leicht „scanbar“ macht

Im Weblog-ABC geht es aktuell darum zu zeigen, wie man einen Blog-Artikel richtig schreibt. Viele Blogleser scannen die Beiträge mehr als sie lesen und registrieren dabei beispielsweise Listen, Zwischenüberschriften oder Bilder besonders gut, während lange Absätze weniger hilfreich sind.

Das Internet in Zahlen

(via KoopTech)

50 beeindruckende Animationen mit CSS3

CSS3 hat einige nette neue Features an Bord. Beeindruckend sind beispielsweise die Animations-Möglichkeiten, wie diese Sammlung von 1stwebdesigner zeigt.

Effektives Landingpage-Design

Was genau ist eine Landingpage, welche Elemente sollte sie enthalten und wie kann man sie möglichst effektiv gestalten? Die Antworten auf diese Fragen möchte ein Beitrag im tripwire magazine geben.

6 interessante kostenlose Android-Apps

Der Mashable-Autor Matt Silverman zeigt sechs kostenlose Android-only Apps, die so toll sein sollen, dass iPhone-User vor Neid erblassen. Mit dabei ist beispielsweise OpenHome, mit der man den Home Screen von Android anpassen kann. Ansonsten geht es vor allem um die Integration von Google-Diensten, wobei natürlich auch Google Voice nicht fehlt. Streiten kann man sich über den Nintendo ROM Emulator NESoid, mit dem sich gehackte NES-Games spielen lassen, die grafisch wenig aufregend sind.

Schönen Feierabend!

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Social Media, Redakteur

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen