t3n News Software

Der t3n-Tech-Aktiencheck: 3D Systems Corporation – Greifbare Vision treibt Aktienkurs

Der t3n-Tech-Aktiencheck: 3D Systems Corporation – Greifbare Vision treibt Aktienkurs

Etliche Tech-Unternehmen sind börsennotiert, und Aktien wie die von , oder begehrte Spekulationsobjekte. Doch wie stehen diese Aktien wirklich da? Und was sagt ihr Kurs aus? Diese Fragen will der t3n-Tech-Aktiencheck klären. Den Start macht die Aktie des 3D-Druck-Konzerns 3D Systems, die Aktienexperte Lothar Lochmaier für uns analysiert.

Der t3n-Tech-Aktiencheck: 3D Systems Corporation – Greifbare Vision treibt Aktienkurs
Tech-Aktien im t3n-Check. (Bild: © artfocus – Fotolia.com)

t3n macht den Tech-Aktiencheck: 3D Systems aus Rock Hill, South Carolina

Die immer noch relativ neue 3D-Drucktechnologie beflügelt die Phantasie der Menschen. Möglicherweise hat sie sogar das Potential, die etablierten Fertigungsmodelle zu revolutionieren. Die benötigten Objekte werden am Computer individuell und passgenau konzipiert und anschließend mit einem 3D-Drucker Schicht für Schicht ausgedruckt. Auf diese Weise wurden schon Schuhe, Uhren, Autos, Prothesen und Implantate hergestellt. Mehr ist durchaus vorstellbar, was sich auch auf die Aktienkurse auswirken kann.

Ein Unternehmen, das sich ganz auf den 3D-Druck spezialisiert hat, ist 3D Systems. Die US-Firma bietet neben den 3D-Druckern auch die benötigten Druckmaterialien sowie die dazugehörige 3D-Drucksoftware an. Dabei versteht sich 3D-Systems als Partner der Großindustrie zur Entwicklung von Prototypen, aber auch als Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Privatkunden. 3D Systems konnte seinen Gewinn im dritten Quartal 2013 nach eigenen Angaben (Stand: 29. Oktober 2013) auf 17,7 Millionen US-Dollar steigern; im Jahr zuvor waren es noch 13,5 Millionen US-Dollar. Den Kursverlauf von 3D-Systems (DDD) zeigt der Tageschart (Stand: 30. Oktober 2013):

Im t3n-Tech-Aktiencheck: 3D Systems, Stand des Charts: 30. Oktober 2013.
Im t3n-Tech-Aktiencheck: 3D Systems, Stand des Charts: 30. Oktober 2013.

3D Systems im Aktiencheck: Eine Aktie zeigt Stärke

Wir sehen, dass sich die Aktie von 3D-Systems seit Mitte März 2013 in einem kontinuierlichen Aufwärtstrend befindet, der nach wie vor intakt ist. Nach dem steilen Anstieg im Mai, der die Aktie von 35 US-Dollar auf etwa 50 US-Dollar katapultierte, tendierte sie bis Mitte/Ende August seitwärts, bevor es ihr gelang, aus der Seitwärtsbewegung nach oben auszubrechen. Seit Präsentation der Quartalszahlen am Dienstag dieser Woche (29. Oktober 2013) zeigt der Wert weiterhin Stärke und bewegt sich an der oberen Trendkanalbegrenzung.

Es kann natürlich nicht ausgeschlossen werden, dass die Aktie in den nächsten Tagen bis zum 50-Tage-Kursdurchschnitt (rote Linie) oder sogar bis zur unteren Trendkanalbegrenzung korrigiert. Sollte der Wert aber weiterhin nicht unter diese Begrenzung fallen, könnte ein Einstieg in die Aktie mit einem entsprechend der eigenen Risikotoleranz platzierten Stopp in Betracht gezogen werden.

Im nächsten t3n-Tech-Aktiencheck: Tesla Motors.

Hinweis: Diese Informationen sind ausschließlich zur Information und zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Sie stellen keine Anlageberatung dar und sind weder als Angebot noch als Empfehlung bestimmter Anlageprodukte zu verstehen. Insbesondere sind sie kein Angebot zum Kauf oder Verkauf irgendeines Wertpapiers und keine Beratungsleistung. t3n.de übernimmt darüber hinaus keine Gewähr für die Inhalte der Kommentare – der Verfasser eines Kommentars ist für den Inhalt alleine verantwortlich. Wir weisen darüber hinaus darauf hin, dass die Verbreitung falscher Tatsachen mit dem Ziel, Börsenpreise zu manipulieren, strafrechtlich geahndet wird. Wir überprüfen Kommentare nicht auf ihre Richtigkeit oder ihren Wahrheitsgehalt.

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
5 Antworten
  1. von Ich am 31.10.2013 (09:17 Uhr)

    Hm, Aktiencheck passt gar nicht zu Euch. Ist natürlich Eure Entscheidung, aber ich hätte jetzt eher erwartet das ihr einfach mal so über das Unternehmen berichtet, OHNE auf den Aktienkurs zu schauen. Auch der Disclaimer hilft da nicht, denn wenn solche Sätze keine Kaufempfehlung sein soll was dann?
    -----
    Sollte der Wert aber weiterhin nicht unter diese Begrenzung fallen, könnte ein Einstieg in die Aktie mit einem entsprechend der eigenen Risikotoleranz platzierten Stopp in Betracht gezogen werden.
    -----

    Antworten Teilen
  2. von Johannes am 31.10.2013 (11:24 Uhr)

    Nicht uninteressante Info im Zusammenhang mit den Quartalszahlen: Das Unternehmen hat seine Gewinnprognose fürs Gesamtjahr nach unten korrigieren müssen, woraufhin der Kurs erst einmal kräftig nachgab http://www.reuters.com/article/2013/10/29/us-3dsystems-results-idUSBRE99S0OD20131029

    Antworten Teilen
  3. von Johannes am 31.10.2013 (11:50 Uhr)

    Hab mir den Stock jetzt noch einmal ein wenig genauer angesehen weil Hobby: Versechsfachung des Kurses innerhalb der letzten zwei Jahre, Kurs-Umsatz-Verhältnis von rd. 12 in diesem Jahr und KGV von > 60. Interessante Company zweifellos, aber in einem sehr kompetativen Umfeld, schon sehr ambitioniert bewertet und mit einer ersten Delle in der Wachstumsstory (s. oben bzw. Impact des Staples-Deals, der für die Kurssteigerung in den letzten Monaten verantwortlich war) - solche Infos würde ich mir in einem Aktiencheck eher wünschen als Chartanalyse-Magie. Geht's nur darum, könnt ihr euch auch Baumaschinenhersteller ansehen.
    Sehr interessante Rubrik aber, bin gespannt auf die nächsten picks :)

    Antworten Teilen
  4. von Florian Blaschke am 31.10.2013 (13:34 Uhr)

    Mit Blick auf http://finviz.com/quote.ashx?t=DDD ist „woraufhin der Kurs erst einmal kräftig nachgab“ ja nicht so ganz richtig, Johannes. Zum Börsenschluss hatte die Aktie ein Plus von 2,35 Prozent, und aktuell ruht der Handel. Um 14:30 Uhr, wenn's weiter geht, wissen wir dann mehr ...

    Antworten Teilen
  5. von Johannes Haupt am 31.10.2013 (14:21 Uhr)

    +2,35% am 30.10., aber die Quartalszahlen wurden am 28.10. nach Handelsschluss publiziert und am 29.10. erstmalig gehandelt, und da gab es nun einmal ein dickes vorbörsliches Minus, siehe auch Reuters-Artikel.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Aktiencheck
Amazon Echo: Die unerklärliche Trägheit von Google, Apple und Microsoft [Kolumne]
Amazon Echo: Die unerklärliche Trägheit von Google, Apple und Microsoft [Kolumne]

Vor anderthalb Jahren brachte Amazon seine sprechende Smart-Home-Box Echo auf den Markt. Heute gilt sie als absoluter Überraschungshit. Dem Anschein nach hat sie auch Google, Apple und Microsoft … » weiterlesen

Microsoft trollt Apple mit eigener WWDC-After-Party
Microsoft trollt Apple mit eigener WWDC-After-Party

Microsoft will iOS- und OS-X-Entwickler am ersten Abend von Apples Entwicklerkonferenz WWDC 2016 zu einer eigenen After-Party locken. Dabei hat der Softwareriese natürlich ein paar Hintergedanken. » weiterlesen

Künstliche Intelligenz als nächstes großes Schlachtfeld: So will Facebook Google, Microsoft & Co. schlagen
Künstliche Intelligenz als nächstes großes Schlachtfeld: So will Facebook Google, Microsoft & Co. schlagen

Neben Google, Microsoft und Amazon will auch Facebook ganz vorne im Bereich der künstlichen Intelligenz mitspielen. Wir verraten euch, wie das Unternehmen dabei vorgeht. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?