Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Tablet-Zufriedenheit: Surface-Geräte erstmals beliebter als iPads

    Tablet-Zufriedenheit: Surface-Geräte erstmals beliebter als iPads
(Foto: Canadapanda/Shutterstock)

Microsoft hat mit seinen Surface-Tablets erstmals die Spitze im jährlichen J.D.-Power-Ranking zur Tablet-Zufriedenheit erobert. Apple und die iPads müssen sich mit Rang zwei zufriedengeben.

Zufriedenheit: Surface-Tablets erstmals vorn

Im Notebook-Bereich hat Microsoft Ende des vergangenen Jahres eine hohe Wechslerquote von Macbooks hin zu den Surface-Book-Geräten vermeldet. Vor allem professionelle Anwender hätten dem neuen Macbook Pro aus Enttäuschung den Rücken gekehrt. Auch im Tablet-Sektor scheint Microsoft Apple jetzt den Rang abzulaufen. Erstmals haben die Surface-Geräte im jährlich erhobenen US-Ranking zur Tablet-Zufriedenheit von J.D. Power den ersten Platz eingenommen.

Surface-Tablets kommen bei den Kunden erstmals besser an als iPads. (Foto: t3n)

Apples iPads mussten sich hingegen mit dem zweiten Platz zufriedengeben. Auf Rang drei folgen die Samsung-Tablets. Während Microsoft 855 Punkte auf einer 1.000-Punkte-Skala und die Wertung „Unter den Besten“ erreicht hat, musste sich Apple (iPads) mit 849 Punkten und der Bewertung „Besser als die meisten anderen“ begnügen. Ebenso wie Samsung (Galaxy Tabs), das 847 Punkte erreichte. Im Durchschnitt stieg die Zufriedenheit der Kunden mit den Tablets um 21 Punkte auf 841 Punkte.

Surface-Tablets „haben Latte höhergelegt“

Die Microsoft-Surface-Tablets haben laut Jeff Conklin, Vice President bei J.D. Power, die Latte in Sachen Kundenzufriedenheit höher gelegt. „Diese Tablet-Geräte sind fast genauso leistungsfähig wie viele Laptops, aber sie können immer noch als normale Tablets fungieren. Diese Vielseitigkeit ist für ihre Attraktivität und ihren Erfolg von zentraler Bedeutung“, sagte Conklin.

Microsofts Surface-Geräte führen das Ranking zur Tablet-Zufriedenheit an. (Grafik: J.D. Power)

Die Surface-Geräte sicherten sich in drei der fünf untersuchten Bereiche die Top-Position: Vielzahl an Applikationen, Internetverbindung und vom Hersteller unterstütztes Zubehör. Vor allem in puncto Zufriedenheit mit Stylus, Keyboard und Maus liegt Microsoft deutlich über dem Branchendurchschnitt. Die Nutzer von Microsoft sind laut der J.D.-Power-Studie eher jung als die der Mitarbeiter und verstehen sich zu 51 Prozent als Early Adopter.

Insgesamt wurden für die „U.S. Tablet Satisfaction Study“ zwischen Oktober und September 2016 2.238 Tablet-Nutzer befragt, die die Geräte weniger als ein Jahr genutzt hatten.

Mehr zum Thema:

via www.macrumors.com

Finde einen Job, den du liebst zum Thema iOS

7 Reaktionen
iPhone4ever

Für den Couch Alltag finde ich ein ipad noch immer unschlagbar. Wer wirklich produktiv arbeiten will stößt allerdings schnell an Grenzen. Allein, dass Apple mit dem "neuen" iPad eigentlich einen Rückschritt macht sagt schon alles.
Auch wenn die Stickprobe aus nur wenigen Probanden besteht, ich würde ähnlich entscheiden.

Antworten
Kowelenzer
Kowelenzer

Befragt wurden 2238 Tabletbenutzer. Diese Stichprobe ist nicht repräsentativ und es ist nicht bekannt, wie diese Menge zustande kam. Das Ergebnis ist daher nichtssagend.

Antworten
peter
peter

Hier war Microsoft einfach kreativ und mutig. Das wird jetzt belohnt. Und Apple hat gepennt. Pennt immer noch, wie man an der TouchBar sieht. Ich nutze keine Microsoft-Produkte, weil ich im Apple-Ökosystem zuhause bin etc. aber da schaue ich ganz neidisch rüber.

Antworten
Stefan Sailer
Stefan Sailer

Ich habe beides, bon sowohl kreativer Nutzer, aber auch als Systemadmin unterwegs....das Surface (pro4 mit i7,8Gb Ram,256gb) ist,was Performance,auch durch die Iris Grafik,unschlagbar. Sorry,aber Apple hat zu viele nervige Einschränkungen,die ich als professioneller Nutzer nicht brauchen kann. Ganz nett für Einsteiger, die Umgang mit Daten unsicher sind, aber für jeden professionellen Gebrauch im IT Bereich unbrauchbar,weil nervig.
Auch in kreativen Dingen, mit dem Pen ,zusammen mit der Adobe Creative Cloud sehr gut, wobei Adobe hier ruhig noch etwas nachlegen könnte,was die Bedienbarkeit mit dem Stift angeht....
Das Dock ist als Zubehör genial und macht Zuhause einen vollwertigen PC daraus.

Das wichtigste für mich: ich habe hier keine Mobile CPU Architektur (Arm),sondern einen vollwertigen i7, was der Performance einfach enorm zugute kommt.

Auch das Zubehör funzt 1A, die Tastatur ist genial, die Arc Mouse ebenfalls....

Auch in der Audio Nutzung einfach sehr gut. Interfaces werden super unterstützt.
Das einzige,was etwas genervt hat,war die RDP Nutzung, da die Auflösung für die meisten Server zu hoch ist,und die Standard Rdp Verbindung von Microsoft keine native Dpi Einstellung zulässt.
Hier musste ich mir mit dem Remote Desktop Connection Manager 2.7 Abhilfe schaffen, wobei ich froh bin, uber das SF auf den gestossen zu sein, da dieser wirklich genial ist.

Aber sorry,insgesamt muss ich einfach sagen, im professionellen IT Bereich kann Apple einfach als brauchbares Werkzeug nicht Schritt halten.....

Antworten
Nick
Nick

Ich bin auch absolut begeistert von meinem Surface Book. Die Nutzung des Touchscreens und des Stiftes sind einfach ideal für die Uni. Microsoft hat da in den letzten Jahren schon einiges richtig gemacht und Windows 10 ist meiner Meinung nach optimal, um produktiv zu arbeiten. Wenn es um Smartphones geht, möchte ich mein iPhone hingegen nicht missen.

Antworten
Hochzeitsfotograf

Ich als Hochzeitsfotograf liebe das Surface auch, vor allem weil ich damit 100% produktiv bin.

Antworten
gast22
gast22

Bei den Ausgangsniveaus ist es wohl eher kein Wunder, dass sich Win-User begeisterter zeigen. Ob sie damit aber wirklich besser als mit OSX dran sind ?????

Ich halte solche Vergleiche aufgrund er unterschiedlichen Ausgangslage für absurd. Freue mich eher, dass nun die Win-Leute nicht ganz so gestresst sind wie früher. Ich würde mich jedenfalls auch freuen, wenn ich nicht mehr Win irgendwas aus der Vergangenheit benutzen müsste, sondern Win 10.

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden