t3n News Hardware

Tablets – wie werden sie eigentlich genutzt?

Tablets – wie werden sie eigentlich genutzt?

hat eine Studie darüber veröffentlicht, was Tablet-Besitzer mit ihren iPads und Android-Geräten so anfangen und wann sie diese am häufigsten nutzen. Zudem zeigen die Ergebnisse, wie im Vergleich mit Smartphones und genutzt werden.

Tablets – wie werden sie eigentlich genutzt?
Tablets werden gerne zur Ablenkung genutzt (Grafik: Google)

Tablets für die Freizeit - Notebooks für die Arbeit

Im Zuge einer Umfrage haben Konsumenten über einen Zeitraum von vierzehn Tagen hinweg ein Tagebuch über die Nutzung ihres Tablets geführt. Als eines der Resultate zeigt sich, dass die meisten User ihr Tablet aus  Spaß, zur Unterhaltung und zur Entspannung nutzen, während die Verwendung von Desktop-Computern oder Notebooks überwiegend für die Arbeit herhalten muss. Etwa 91 Prozent der Zeit, die die Nutzer sich an den kleinen flachen Geräten aufhalten, werden für private Zwecke aufgebracht. Nach dem Erwerb eines Tablets wird ein Großteil der Aktivitäten, die bislang am Notebook durchgeführt wurden, auf das Tablet verlegt.

Anhand der oben eingefügten Grafik lässt sich zudem erkennen, dass viele User neben der Nutzung von Tablets noch andere Dinge parallel erledigen. Dazu gehören beispielsweise Fernsehen, Essen und Trinken oder Kochen. Häufigste Aktivitäten neben Routinetätigkeiten sind demnach das Überprüfen von E-Mails und Spiele spielen. Bezüglich der Orte der Tabletnutzung sind die heimische Couch und das Bett die Hauptorte, als dritter beliebter Platz wird die Küche genannt. Laut der Studie werden Tablets besonders in der Küche als Radioersatz genutzt, während in anderen Räumen diese Funktion kaum bis gar nicht genutzt wird – mit Ausnahme des Büros. Auf der Couch werden vorzugsweise Games gespielt, in sozialen Netzwerken agiert oder E-Mails geschrieben. Im Bett wird zwar auch genetzwerkt, aber weit weniger gespielt. Stattdessen ist E-Mails zu schreiben hier die beliebteste Beschäftigung am Tablet.

Zum Schreiben von E-Mails und zum Games zocken werden Tablets vorzugsweise verwendet (Grafik: Google)

Tablets bleiben meistens zu Hause

Im Unterschied zu Notebooks und Smartphones wird das Tablet weniger als mobiles Gerät verstanden, welches überall mit hingenommen werden kann. Es wird überwiegend innerhalb der eigenen vier Wände benutzt. Man nimmt es zwar mit in den Urlaub, allerdings packen User es seltener in die Tasche, um es mit ins Café zu nehmen oder sich auf den Weg zur Arbeit die Zeit zu vertreiben.

Anhand der dritten eingefügten Grafik (unten) ist zu erkennen, dass Aktivitäten die auf dem Tablet erledigt werden, sehr selten auf Notebooks oder Smartphones übertragen. Aus welchem Grund sollte man ein Tablet, auf dem vieles sehr intuitiv und durch direkte Bedienung per großem Touchscreen erledigt werden kann, gegen ein klobigeres Notebook oder ein kleines ersetzen? Anhand der Studie wurde außerdem herausgefunden, dass viele User ihr Tablet für den virtuellen Schaufensterbummel nutzen und auch mit wachsender Begeisterung zum Einkaufen verwenden.

Google prophezeit ein starkes Wachstum für den Tablet-Markt 2012. Dies wurde zwar bereits für 2011 vorausgesagt, doch der Trend spricht für sich. Denn die meisten User benötigen für die täglich anfallenden Dinge keinen Computer im herkömmlichen Sinne. Zum Schreiben von E-Mails, surfen im Netz, sich auf Facebook herumtreiben oder zum Shoppen genügt im Grunde auch ein Tablet.

Selten werden Dinge, die auf Tablets erledigt werden, auch auf anderen Geräten erledigt (Grafik: Google)

Weiterführende Links zum Thema Tablets:

 

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
4 Antworten
  1. von An droid am 05.12.2011 (16:06 Uhr)

    Ein Grund wären Apps die schnell benutzbar und effizienter sind als fette Webseiten die endlos lange laden und tausende Gif-Bilder und Javascripte hinterherziehen. Multi-Finger-Gesten gehen dann zwar nicht, aber auch das sollte meist regelbar sein.

    Wenns Apps-Player für TV und Laptops gäbe, wären die gegenüber den bloated Web-Pages vermutlich deutlich genutzter.
    Schade das Android sowas nicht anbietet.

    Antworten Teilen
  2. von Sven am 06.12.2011 (08:47 Uhr)

    Wir haben vor geraumer Zeit für Samsung mehrere Kurzfilme zu Galaxy Tab 7" Usecases gedreht, den hier fand ich am besten: http://bit.ly/t9txas ;-) Hier die anderen Clips: http://bit.ly/t2W6aq. VG

    Antworten Teilen
  3. von Energie aus Windkraft am 07.12.2011 (11:03 Uhr)

    Stimmt schon, wird auch von mit hauptsächlich zum schnellen Emails checken genutzt. dicht gefolgt vom Bücherlesen und nach Informationen suchen.
    Zum Spielen eigentlich gar nicht...
    Mich wundert warum das lesen mit dem Tablett nicht berücksichtigt wird oder fällt das unter Informationen Suchen ( erste Liste)?
    Naja

    Antworten Teilen
  4. von Alexander am 07.12.2011 (12:45 Uhr)

    Mit meinem Galaxy Tab bin ich sehr zufrieden. E-Mails checken, im Internet surfen, Facebook lesen, in Google Maps suchen, Blogs konsumieren und Games zoggen

    ABER

    ICH HABE NOCH KEINEN USE CASE GEFUNDEN, um mein Tab produktiv zu nutzen....

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Tablets
Drahtlos vom Notebook, Tablet oder Smartphone auf den Fernseher: Der neue Wireless-Display-Adapter von Microsoft
Drahtlos vom Notebook, Tablet oder Smartphone auf den Fernseher: Der neue Wireless-Display-Adapter von Microsoft

Microsoft hat eine überarbeitete Version seines Wireless-Display-Adapters angekündigt. Damit lassen sich Inhalte drahtlos von Notebooks, Tablets oder Smartphones auf einen externen Monitor, … » weiterlesen

Superbook: 99-Dollar-Android-Notebook in nur einer Stunde finanziert
Superbook: 99-Dollar-Android-Notebook in nur einer Stunde finanziert

Mit dem 99-Dollar günstigen Superbook kann ein normales Android-Smartphone in ein Notebook verwandelt werden. Die Crowdfunding-Kampagne übertraf alle Erwartungen der Macher. » weiterlesen

Tablet Gecko: Dieses Startup fesselt Smartphones und Tablets an eure Hand
Tablet Gecko: Dieses Startup fesselt Smartphones und Tablets an eure Hand

Das deutsche Startup Tablet Gecko hat eine Halterung entwickelt, mit der Smartphones und Tablets an der Handinnenfläche fixiert werden können. Festhalten braucht man die mobilen Geräte dadurch … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?