Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Tablets mit Firefox OS kommen „schnellstmöglich“

    Tablets mit Firefox OS kommen „schnellstmöglich“

Gerade erst hat Mozilla in Kooperation mit Netzbetreibern zwei neue Smartphones mit Firefox OS vom Stapel gelassen, schon gibt es Neues zu vermelden. Nach Aussagen des Mozilla-Technologiechefs Brendan Eich können wir bald auch mit Firefox-OS-Tablets rechnen. Es klingt danach, als würden sie noch in diesem Jahr kommen.

Firefox-OS-Tablet könnte schon in Kürze erscheinen

Das erste Smartphone mit Mozillas Firefox-OS ist ab dieser Woche in Spanien erhältlich. Mit diesem ersten bewältigten Meilenstein könne man sich nun dem zweiten Hardware-Sektor, den Tablets widmen, so Mozilla-CTO Brendan Eich auf der Pressekonferenz zum Smartphone-Launch am vergangenen Montag. Der Technik-Chef, der unter anderem für die Entwicklung von Firefox OS verantwortlich ist, betonte, dass sich die involvierten Entwickler nun mit Volldampf an das nächste Projekt begeben und eher früher als später das erste Tablet vorgestellt werde. Eich wollte allerdings keinen konkreten Zeitrahmen nennen – lediglich „ASAP“ („So bald wie möglich“).

firefox-os-tablet-1
Den Prototyp eines Firefox-OS-Tablets gab es bereits Anfang Juni in Taiwan zu sehen. (Foto: TNW)

Laut Eich sollte Firefox OS ursprünglich zuerst für Tablets entwickelt werden. Der Fokus auf Smartphones entstand erst durch den Wunsch der Community. Viele Entwickler äußerten ihr Interesse an einem Smartphone mit Firefox OS, da sie die Arbeit an dem OS an einem der verfügbaren Android-Smartphones durchführen konnten, ähnelt der Kernel von Firefox OS doch dem von Android.

Dass Firefox schon eifrig an der Entwicklung der Tablets sitzt, konnte man auf der Comuptex in Taiwan sehen – dort wurde bereits ein erster Prototyp ausgestellt, der in Kooperation mit dem Auftragsfertiger Foxconn entstanden ist. Und Foxconn zeigt großes Interesse an Firefox OS. Das Unternehmen plant, 2.000 bis 3.000 Entwickler anzuheuern, die für die Weiterentwicklung von HTML5 und Cloud-Services für Mozillas webbasiertes Betriebssystem verantwortlich sein werden.

Eich geht selbstverständlich vom Erfolg von Firefox OS aus. Falls dieser sich tatsächlich einstellen sollte, wolle man das mobile OS außer für Smartphones und Tablets auch für andere Produkte mit größeren Displays weiterentwickeln.

firefox-os-tablet-smartphone
(Foto: Martyn Williams)

Weiterführende Links

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot