Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

IFTTT für die Datenverarbeitung: Das kann TaskPipes

    IFTTT für die Datenverarbeitung: Das kann TaskPipes

TaskPipes. (Grafik: ShapeItApp / TaskPipes)

TaskPipes soll euch bei der Arbeit mit Tabellen helfen, indem es eure Arbeitsschritte automatisiert. Wir haben uns die Web-App für euch angeschaut.

TaskPipes: Web-App soll die Arbeit mit Tabellen erleichtern

TaskPipes soll die Arbeit mit Tabellen erleichtern. (Screenshot: TaskPipes)
TaskPipes soll die Arbeit mit Tabellen erleichtern. (Screenshot: TaskPipes)

Wer viel mit Tabellen arbeitet, kennt das: An die wichtigen Informationen zu kommen bedeutet im Regelfall einiges an Arbeit. Genau hier wollen die Macher von TaskPipes ansetzen. Mit der Web-App sollt ihr auch komplexere Aufgaben auf einfache Art und Weise automatisieren können. Dazu legt ihr einfach fest, welche Schritte TaskPipes nacheinander durchführen soll.

Zur Auswahl stehen verschiedene Funktionen, die von einfachen Filtern über Sortierungsfunktionen bis hin zu Formeln reichen. Außerdem kann TaskPipes Daten anhand einer zweiten Tabelle abgleichen oder auch in eine externe Tabelle speichern. Seid ihr fertig damit, einen Workflow für den Umgang mit eurer Tabelle auf diese Art festzulegen, könnt ihr den Vorgang sofort starten. Bald soll auch die Möglichkeit bestehen, einen TaskPipes-Workflow zu einem vorher festgelegten Zeitpunkt auszuführen. Vor allem bei Aufgaben, die regelmäßig erledigt werden müssen, kann diese Funktion viel Zeit sparen.

TaskPipes: Tabellen lassen sich nur CSV-Format importieren

Tabellen lassen sich in TaskPipes im CSV-Format importieren. Die könnt ihr entweder manuell hochladen und ihr verlinkt auf die entsprechende Datei. Dann muss sie allerdings öffentlich im Netz stehen, was im Geschäftsumfeld vermutlich keine sonderlich gute Idee wäre. Außerdem könnt ihr eure Daten auch per Copy-&-Paste einfügen. Bei umfangreichen Tabellen dürfte das allerdings wenig praktisch sein.

Das Ergebnis wird euch direkt in der Web-App angezeigt, kann aber natürlich auch als CSV exportiert werden, sofern ihr die Ergebnisse nicht automatisch von TaskPipes in eine neue Tabelle schreiben lasst. Laut Anbieter werden Nutzerdaten nicht dauerhaft gespeichert und die Seite selbst ist mittels TLS-Verschlüsselung geschützt. Der Einsatz von TaskPipes ist kostenlos.

via www.producthunt.com

Finde einen Job, den du liebst zum Thema iOS, Android

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen