Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Hardware

Wie Technik krank macht: Fäkalien auf Mobiltelefonen und andere Widerlichkeiten

    Wie Technik krank macht: Fäkalien auf Mobiltelefonen und andere Widerlichkeiten

Dass eine durchschnittliche Tastatur fünf Mal dreckiger ist als ein Klositz und dabei 60 Mal so viele Keime enthält, wusstest du wahrscheinlich schon. Gegen eine TV-Fernbedienung ist die Tastatur jedoch blitzsauber. In Hotels und Privatwohnungen ist es die Fernbedienung, die mit großem Abstand die meisten Keime enthält. Wir haben eine Infografik mit weiteren Widerlichkeiten für euch…

Widerstandsfähige Widerlinge lauern auf deinen technischen Geräten

Erkältungserreger und Grippeviren, fein sprühverteilt über die Hatschis deiner werten Mitmenschen, überleben bis zu 48 Stunden. Manche Mikroben können hunderte von Jahren auf Haushaltsoberflächen überleben. Dem Hygieneportal Keeping It Kleen haben wir sämtliche der appetitlichen Informationen zu verdanken, die in der folgenden Infografik verarbeitet sind.

Die wichtigsten Empfehlungen nach der Lektüre:

  • So häufig wie möglich die Hände waschen.
  • Keine Spielkonsolen im Laden ausprobieren.
  • Kein Fernsehen schauen im Hotel.
  • Tastaturen mit Klolappen reinigen. Das reduziert deren Bakteriengehalt.
  • Vorsicht bei Mobiltelefonen anderer. Auf 16 Prozent aller Geräte finden sich Fäkalien.
  • Lichtschalter meiden. Sie enthalten bis zu 100 Bakterien pro Quadratzentimeter.
  • Wii Fit Balance Boards barfuß nur mit vertrauenswürdigen Mitsportlern nutzen. Fußpilzgefahr!
  • Immer einen Vorrat an Feuchttüchern, Sprays und sonstigen Reinigungsgegenständen mit sich führen.

Auch wichtig: Immer schön auf dem Teppich bleiben. Mit einfachen Hygieneregeln lassen sich die Gefahren für die eigene Gesundheit und die anderer reduzieren. Natürlich sollte man seine elektronischen Geräte regelmäßig reinigen.

Wer aber schon mal in einer Disco gesehen hat, wie Menschen nach dem Toilettengang herzhaft in die bereitgestellten Snackschalen greifen, um sich beispielsweise Erdnüsse in den Mund zu schaufeln, der weiß ohnehin: Der Tod lauert überall…

Keime sind überall, sagt Keepingitkleen.com (Quelle: Keepingitkleen.com)
1 Reaktionen
Sava
Sava

Also irgendwie finde ich diesen Artikel amüsant! Wenn ich meine eigene Fernbedienung mal so betrachte, dann ist an diesem Artikel schon etwas dran. Ich selbst gehe zwar mit dem Thema Hygiene sehr sensibel um, aber auf alle Empfehlungen achte ich nicht. Da könnte man dann auch gleich mit einem Mundschutz herumspringen... trotzdem anregender Artikel...

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen