Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Teslas Solardach wird günstiger als ein herkömmliches Dach

    Teslas Solardach wird günstiger als ein herkömmliches Dach

Tesla kommt seinem Ziel, Energieversorger zu werden, erneut einen Schritt näher. Einzelheiten zu dem Solardach, das nicht nur weniger kosten, sondern auch besser aussehen soll als herkömmliche Dächer.

Schöner, haltbarer, nützlicher - und dazu noch günstiger: Elon Musk hat das Solardach von Tesla bei einer Sitzung mit Aktionären in höchsten Tönen gelobt. Anlass des Treffens war die Abstimmung über die Fusion mit dem Solarmodulhersteller Solar City. Sein Publikum hatte zuvor für gute Laune beim Chef gesorgt.

Strom gibt's oben drauf: Es sehe so aus, als werde das Solardach weniger kosten als ein normales Dach, sagte Musk - und das ohne den damit produzierten Strom zu berücksichtigen. Das Dach solle außerdem noch besser aussehen als ein herkömmliches und doppelt so lange halten.

Die Auslieferung soll günstiger werden

Kosten will Tesla vor allem bei der Auslieferung sparen: Die Solarschindeln sollen aus Glas bestehen und deutlich leichter sein als herkömmliche Schindeln und sich besser packen lassen. Dadurch soll der Transport günstiger werden. Wie teuer ein mit Solarschindeln gedecktes Dach wird, sagte Musk nicht. Bei dem Treffen sollten die Aktionäre die Fusion von Tesla mit Solar City bestätigen. Musk erhielt eine Zustimmung von mehr als 85 Prozent für die Transaktion, die er im Sommer angekündigt hatte.

Solar City baut Solarzellen für Supercharger

Beide Unternehmen waren ohnehin eng miteinander verbunden: Tesla-Chef Musk war Aufsichtsratsvorsitzender bei Solar City, dessen Gründer Lyndon und Peter Rive seine Vettern sind. Solar City liefert die Solarmodule für Teslas Schnellladestationen. Mit den Solarschindeln kann Tesla jetzt eine Elektro-Komplettlösung anbieten: Das Dach erzeugt aus Sonnenlicht Strom. Damit kann der Akku des Elektroautos oder Wandakku Powerwall geladen werden. Alle Komponenten - Solarschindeln, Auto und Akku - produziert Tesla selbst.

Autor dieses Artikels ist Werner Pluta.

In diesem Kontext auch interessant: Tesla bekommt grünes Licht für die Milliarden-Übernahme von Solarcity

Tesla Model S wird noch schneller: Elon Musk kündigt neues Software-Update an

Blog2Help

Ich würde lieber in einer utopischen Welt leben, die von einem Musk angestrebt wird als in einer Welt der Ewikgestrigen, wie sie sich schon wieder in euren Facebook-Kommentaren tummeln.

Antworten
lola
lola

Natürlich ist es nicht nur billiger, besser, schöner und bringt noch Geld ein. Es soll unter anderem die Potenz steigern und automatisch das Essen im Haus gesünder machen.

Antworten
Odo
Odo

MAUL. Geh in die Küche.

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden
Alle Jobs
Zur Startseite
Zur Startseite