t3n News Marketing

Die teuersten AdWords-Keywords [Infografik]

Die teuersten AdWords-Keywords [Infografik]

hat im zweiten Quartal erneut einen Rekordgewinn einfahren können. Über 2,5 Milliarden US-Dollar wurden in Q2 als Gewinn erwirtschaftet. Den meisten Umsatz macht Google dabei mit . Allein von Q3 2010 bis Q2 2011 erzielte Google über AdWords einen Umsatz über 30 Milliarden US-Dollar. Da stellt sich natürlich unter anderem die Frage: Welche Keywords sorgen für den meisten Umsatz oder anders herum - was sind die teuersten AdWords-Keywords. Eine von WordStream zeigt es uns.

Die teuersten AdWords-Keywords [Infografik]

Die AdWords-Keywords mit dem höchsten CPC-Wert

Die Infografik von WordStream enthält zwar nur englische Keywords gebündelt in Kategorien, was angesichts der großen Reichweite auch nicht weiter verwundert. Dennoch ergeben sich auch bei den Übersetzungen gute Hinweise auf teure Keywords für deutschsprachige AdWords-Anzeigen. So dürfen Keywords aus den Bereichen Versicherungen, Kredite und Hypotheken auch hierzulande sehr weit oben stehen. Bei den englischsprachigen Keywords landet Insurance (Versicherung) mit einem Cost-per-Click-Wert von 54,91 US-Dollar und einem Suchvolumen von 24 Prozent unangefochten auf dem ersten Platz.

Auf den weiteren Plätzen liegen Kredite (Loans) mit einem CPC von 44,28 US-Dollar und 12,8 Prozent Suchvolumen sowie die Hypotheken (Mortgage) mit einem einem CPC von 47,12 US-Dollar und einem Suchvolumen von 9 Prozent.

Weitere 17 Top-AdWords-Keywords findet ihr in der Infografik von WordStream.

Where Does Google Make Its Money? [ infographic ]

 

Weiterführende Links zum Thema AdWords:

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
7 Antworten
  1. von SEMeister am 15.08.2011 (14:25 Uhr)

    LANGWEILIG! Das ist doch schon Wochen alt das Ding. Sorry, musste aber mal gesagt werden.

    Antworten Teilen
  2. von Simsalaseo am 15.08.2011 (15:34 Uhr)

    Schade das ihr nicht einmal eine Infografik für den Deutschen Markt verfföffentlicht.

    Gruß Dennis

    Antworten Teilen
  3. von Simsalaseo am 16.08.2011 (13:30 Uhr)

    Sehr spannend, vielen Dank!

    Antworten Teilen
  4. von wwwprofi am 24.08.2011 (12:48 Uhr)

    Weiß jemand, was "attomey" bedeutet? Google übersetzt es mit "attomey" ...

    Ansonsten eine sehr interessante Liste, v.a. für Leute, die sich für die globale Wirtschaft interessieren. Die USA stecken noch sehr tief in der Krise ...

    Antworten Teilen
  5. von morslock am 29.08.2011 (14:34 Uhr)

    Da steht "AttoRney" nicht "AttoMey". Bedeutet Anwalt.

    Antworten Teilen
  6. von Winfried Wengenroth am 27.12.2011 (05:08 Uhr)

    Wie man es von t3n gewohnt ist, wieder einmal ein wunderbarer Fachartikel. Kompliment an eure stets hohe Qualität und Aktualität. Bitte macht weiter so. Beste Grüße von einem eurer interessierten Leser :)

    Antworten Teilen
  7. von Webwind am 22.03.2013 (09:36 Uhr)

    Ich beschäftige mich seit neustem mit AdWords und finde die Übersicht ganz hilfreich. Kann man auch ganz gut in Präsentationen mit einbauen. Aber Simsalaseo hat schon Recht, dass es wohl praktischer wäre, eine Grafik über die deutswchen Verhältnisse zu erstellen...

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google AdWords
Google: Das sind die wichtigsten Änderungen bei AdWords
Google: Das sind die wichtigsten Änderungen bei AdWords

Etwas mehr als ein halbes Jahr nach dem 15. Geburtstag von AdWords verpasst Google seinem Werbeprogramm ein umfassendes Update. Werbungtreibende dürfen sich auf neue Anzeigenformate und einen … » weiterlesen

„AdWords Uncovered“: Eye-Tracking-Studie zeigt, wie die neuen Google-Ergebnisse wahrgenommen werden
„AdWords Uncovered“: Eye-Tracking-Studie zeigt, wie die neuen Google-Ergebnisse wahrgenommen werden

Im Februar dieses Jahres hat Google die AdWords-Anzeigen aus der Seitenleiste der Desktop-Google-Suche entfernt. Wie sich diese Änderung auf das Nutzerverhalten auswirkt, zeigt eine … » weiterlesen

Änderung bei AdWords: Google entfernt Anzeigen aus der rechten Spalte
Änderung bei AdWords: Google entfernt Anzeigen aus der rechten Spalte

Google verzichtet künftig auf die Ads in der Seitenleiste der Desktop-Suche und setzt stattdessen auf vier Einschaltungen oberhalb der Ergebnisse. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?