t3n News Digitales Leben

Science-Fiction-Musik mit dem Arduino: Mit diesem Theremin-Aufsatz eifert ihr großen Hollywood-Komponisten nach

Science-Fiction-Musik mit dem Arduino: Mit diesem Theremin-Aufsatz eifert ihr großen Hollywood-Komponisten nach

Zwei Jahre Entwicklungszeit stecken in dem Hard- und Software-Projekt OpenThereminUNO: Jetzt können Arduino-Fans sich eine voll funktionstüchtige digitale Version des legendären Musikinstruments basteln oder kaufen.

Science-Fiction-Musik mit dem Arduino: Mit diesem Theremin-Aufsatz eifert ihr großen Hollywood-Komponisten nach

Theremin für Arduino. (Bild: gaudi.ch)

Theremin selbst basteln – mit Arduino-Hilfe

Der Russe Lew Termen, später Leon Theremin, hat es 1920 erfunden: das nach ihm benannte Theremin. Berühmt geworden ist das „Instrument“ durch diverse Serien Filme, größtenteils aus dem Krimi, Science-Fiction- und Horror-Genre, darunter „Inspektor Barnaby“ oder „Der Tag, an dem die Erde stillstand“.

Das elektronische Musikinstrument wird ohne direkte Berührung gespielt. Erzeugt werden die Töne durch Bewegung der Hände in einem elektromagnetischen Feld. Mit Hilfe zweier Elektroden können Tonhöhe und Lautstärke gesteuert werden. Das Projekt OpenThereminUNO hat jetzt einen Aufsatz für den Uno präsentiert, mit dem man sich ein Theremin selbst basteln oder günstig kaufen kann.

Open-Theremin-Uno: Projekt stellt Bastelset für Arduino zur Verfügung. (Bild: gaudi.ch)
Open-Theremin-Uno: Projekt stellt Bastelset für Arduino zur Verfügung. (Bild: gaudi.ch)

Theremin-Bastelset: Arduino-Platine zum Selbstlöten

Das Theremin-Set für den beinhaltet die Audioelektronik sowie einen Klinkenstecker für die Tonausgabe. Die Tonerzeugung übernimmt ein Programm für den Arduino, der entsprechende Quellcode steht bei Github zum Download bereit. Der Code ist ebenso Open Source wie der Schaltplan und das Platinenlayout. Bastler können also nach Herzenslust selbst experimentieren.

Für alle, die dem Selbstbau gegenüber nicht ganz so aufgeschlossen sind, haben die Projektentwickler entsprechende Platinen zum Kauf verfügbar gemacht. 48 Euro etwa kostet eine teilbestückte Platine, deren Pinreihen zur Verbindung mit dem Arduino aber noch selbst angelötet werden müssen. Noch mal 20 Euro drauf zahlen Bastler, die sich für die Platine plus ein Erweiterungsset interessieren. Die beiden erforderlichen Antennen sind allerdings nicht in den Bastelsets enthalten.

Dass das Basteln und Experimentieren mit der Arduino-Plattform auch schon den Kleinen Spaß macht, zeigt dieser Artikel: „Aus dem Kinderzimmer zu Kickstarter: Dieser Achtjährige hat eine Arduino-Smartwatch entwickelt“.

via www.golem.de

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Arduino
Arduino Create: Web-Entwicklungsumgebung jetzt in öffentlicher Beta-Phase
Arduino Create: Web-Entwicklungsumgebung jetzt in öffentlicher Beta-Phase

Später als geplant ist die offizielle Web-Entwicklungsumgebung des Arduino-Projekts nun endlich für die Öffentlichkeit verfügbar – ein bisschen zumindest, denn es gibt noch eine Warteliste. » weiterlesen

Einfacher Arduino-Einstieg: Neues Board kommt mit WLAN, Audio- und Display-Anschluss
Einfacher Arduino-Einstieg: Neues Board kommt mit WLAN, Audio- und Display-Anschluss

Ein neues Arduino.org-Board verfügt über einen kraftvollen ARM-Cortex-M4-Mikrocontroller, viel Speicher und ist vergleichsweise anschlussfreudig. Der Mikrocontroller kommt nicht wie üblich von … » weiterlesen

Arduino-Fans aufgepasst: Jetzt t3n-Abo inklusive „Schnelleinstieg Arduino“ abstauben! [Verlosung]
Arduino-Fans aufgepasst: Jetzt t3n-Abo inklusive „Schnelleinstieg Arduino“ abstauben! [Verlosung]

Ein Handy, eine Smartwatch oder eine Marshmallow-Kanone selbst entwickeln und bauen ... Von den Möglichkeiten, die Arduino bietet, hast du zwar schon mal gehört, doch wirklich auseinandergesetzt … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?