Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Tiefrote Zahlen: Uber fährt Verlust von 800 Millionen Dollar ein

    Tiefrote Zahlen: Uber fährt Verlust von 800 Millionen Dollar ein

(Foto: Worawee Meepian/Shutterstock)

Der Taxirivale Uber soll laut einem Medienbericht im abgelaufenen Quartal einen Verlust von über 800 Millionen US-Dollar eingefahren haben – bei einem Umsatz von 1,7 Milliarden US-Dollar.

Uber mit hohen Verlusten

Als (noch) nicht börsennotiertes Unternehmen ist Uber nicht verpflichtet, seine Geschäftszahlen nach außen zu kommunizieren. Die jetzt über Berichte von The Information und der Nachrichtenagentur Bloomberg an die Öffentlichkeit gelangten Umsatz- und Verlustzahlen des Taxirivalen stammen von einem Insider. Demnach soll sich das Minus im abgelaufenen dritten Quartal auf über 800 Millionen US-Dollar summiert haben. In den ersten neuen Monaten dieses Jahres kamen demnach mehr als 2,2 Milliarden US-Dollar an Verlust zusammen.

Uber lässt seine User mit den selbstfahrnden Pkws miitfahren. (Bild: Uber)
Uber setzt künftig auf selbstfahrende Autos. (Bild: Uber)

Die hohen Verluste sind insofern etwas überraschend, als Uber im August seinen Rückzug aus dem für das Unternehmen hochdefizitären chinesischen Markt antrat. Dort soll Uber laut Firmenchef Travis Kalanick jährlich mehr als eine Milliarde US-Dollar verloren haben. Uber hat sein Geschäft in China an den dortigen Rivalen und Marktführer Didi Chuxing abgegeben und im Gegenzug 17,5 Prozent der Anteile an dem Unternehmen erhalten.

Der Anstieg der Verluste sei in der Folge schon etwas zurückgegangen, berichtet The Information. Im ersten Quartal soll Uber laut Bloomberg ein Minus von rund 580 Millionen US-Dollar eingefahren haben, im zweiten Quartal sollen es deutlich über 800 Millionen US-Dollar gewesen sein. Für das laufende Jahr rechnen die Marktbeobachter mit einem Gesamtverlust in der Höhe von rund drei Milliarden US-Dollar.

Anzeige

Uber: Nettoerlöse bei rund 5,5 Milliarden Dollar

Der Umsatz, genauer gesagt die Nettoerlöse beziehungsweise Einnahmen, die Uber nach der Bezahlung seiner Fahrer verzeichnet hat, ist dagegen weiter angestiegen. Im vergangenen Dreimonatszeitraum sollen sich diese Nettoerlöse auf 1,7 Milliarden US-Dollar belaufen haben, nach 1,1 Milliarden im zweiten und 960 Millionen US-Dollar im ersten Quartal 2016. Der Umsatz könnte am Jahresende 5,5 Milliarden US-Dollar übersteigen.

Uber-Chef Kalanick hatte im Oktober gesagt, dass ein Gang des mittlerweile mit 69 Milliarden US-Dollar bewerteten Unternehmens an die Börse denkbar sei. Wann genau ein Börsengang erfolgen könnte, darauf wollte sich Kalanick aber nicht festlegen. Uber hat die von verschiedenen Insidern zusammengetragenen Quartalszahlen übrigens nicht kommentiert.

Interessant in diesem Zusammenhang: Alle gegen Uber: Deutsche Taxi-Branche startet Sharing-Angebot.

Finde einen Job, den du liebst

3 Reaktionen
Joe
Joe

Im vergangenen Dreimonatszeitraum sollen sich diese Nettoerlöse auf 1,7 Milliarden US-Dollar belaufen haben, nach 1,1 Milliarden im zweiten und 960 Milliarden US-Dollar im ersten Quartal 2016.

Soll da wirklich 960 Milliarden stehen?

Antworten
Jörn Brien

Hey Joe,

nein, Millionen. Ist geändert, danke für den Hinweis!

Viele Grüße

Jörn

Antworten
lola
lola

In Deutschland wäre Uber steuerfrei :-) Es fehlt an der Gewinnerziehlungsabsicht

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden