Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Tile: Bluetooth-Tracker sammelt 600.000 Euro

    Tile: Bluetooth-Tracker sammelt 600.000 Euro

Verlegte Gegenstände schnell wieder zu finden ist das Ziel von Tile. Die kleinen Bluetooth-Anstecker lassen sich an Schlüsselanhänger befestigen oder direkt auf Gegenstände kleben. Mithilfe der passenden iOS-App lassen sich diese dann orten.

Tile: Der kleine Anhänger soll dabei helfen, nie wieder Dinge zu verlieren. (Bild: Tile)
Tile: Der kleine Anhänger soll dabei helfen, nie wieder Dinge zu verlieren. (Bild: Tile)

Tile: App und Anstecker helfen beim Finden von Gegenständen

Jeder kennt sowas: Man hat es eilig und weiß einfach nicht, wo der Autoschlüssel schon wieder ist. Statt wie bisher wie wild durch die Wohnung oder das Haus zu flitzen, um den Schlüssel zwischen den Sofakissen zu suchen, könnte man in Zukunft Tile nutzen. Die kleinen weißen Anhänger sind 36 mal 36 mal 4,2 Millimeter klein und damit klein genug, um sie an so ziemlich jedem Gegenstand zu befestigen. Dank einem kleinen Loch passen sie auch perfekt an einen Schlüsselbund, doch aufgrund einer integrierten Klebefläche soll man sie auch problemlos an allen glatten Oberflächen anbringen können. Die Anstecker setzen auf Bluetooth 4.0, um den aktuellen Standort zu übermitteln – dadurch verbrauchen sie wenig Strom. Die eingebaute Batterie soll bis zu einem Jahr durchhalten.

Tile: Über die App lässt sich die letzte bekannte Position anzeigen oder die Nähe zu einem Tile bestimmen. (Screenshots: Tile)
Tile: Über die App lässt sich die letzte bekannte Position anzeigen oder die Nähe zu einem Tile bestimmen. (Screenshots: Tile)

Verliert man einen Gegenstand, der mit einem Tile-Anhänger ausgestattet wurde, genügt ein Blick in die Tile-App – sie gibt es derzeit allerdings nur für iOS. Der Hersteller gibt die mangelnde Unterstützung für Bluetooth 4.0 unter Android als Grund dafür an, warum es vorerst keine Version für das Google-Betriebssystem geben wird. Mit der App kann man dann durch die Wohnung laufen und sich dabei die Entfernung zum jeweiligen Tile anzeigen lassen. Man sieht also, ob man näherkommt oder sich vom gesuchten Gegenstand entfernt. Dem Nutzer werden mehrere Balken auf dem Bildschirm des Smartphones angezeigt. Je nach Distanz werden es mehr oder weniger, bis man direkt davor steht.

Das allein könnte die benötigte Zeit zum Finden eines gesuchten Objektes schon drastisch verringern. Man kann über die App aber auch ein Tonsignal auslösen, dann muss man nur noch dem Geräusch folgen. Die Bluetooth-Reichweite beträgt dabei je nach Umgebung zwischen 15 und 45 Metern. Befindet man sich weiter von dem Objekt weg, beispielsweise, wenn man ihn nicht zu Hause verlegt hat, könnten andere Tile-Nutzer helfen. Wann immer sich ein Tile in Reichweite befindet, wird die Position an den Hersteller übermittelt. Nutzen viele Menschen in der Umgebung die App, entsteht dadurch eine Art Such-Netzwerk. Als Besitzer des jeweiligen Tiles kann man sich dann die letzte bekannte Position anzeigen lassen. Laut Hersteller könnten so auch gestohlene Gegenstände wiedergefunden werden, zumindest wenn der Dieb den Bluetooth-Sender nicht entfernt hat.

Tile: In Kombination mit der entsprechenden App soll man Gegenstände leicht wiederfinden können. (Bild: Tile)
Tile: In Kombination mit der entsprechenden App soll man Gegenstände leicht wiederfinden können. (Foto: Tile)
Anzeige

Tile: Vorbestellungen sind noch bis zum 23. Juli möglich

Der Hersteller der Tiles hat geplant, mindestens 20.000 US-Dollar durch Vorbestellungen einzunehmen, um die Produktion der Geräte zu finanzieren. Bis zum heutigen 12. Juli 2013 sind bereits über 300.000 US-Dollar zusammengekommen. Noch haben Käufer bis zum 23. Juli Zeit, einer der ersten Nutzer der Bluetooth-Anstecker zu werden – einen einzelnen Tile gibt es ab 18,95 US-Dollar. Wer drei bestellt, bekommt einen Tile zusätzlich umsonst dazu. Bei einer Bestellung über sechs Tiles gibt es zwei gratis und bei neun bestellten Tiles bekommt man noch mal drei dazu. Hier sei allerdings zu erwähnen, dass man als Deutscher zusätzlich 14 US-Dollar für den Versand berappen muss.

Laut Hersteller handelt es sich bei den jetzigen Preisen um ein limitiertes Angebot. Wie viel man nach Beendigung der Vorbestellungsphase zahlen muss, ist nicht bekannt. Wer dazu neigt, ständig seine Sachen zu verlegen, für den könnte Tile einiges an Zeit sparen. Die vorbestellten Anstecker sollen im Winter 2013/2014 an die Käufer ausgeliefert werden.

Weiterführende Links zum Thema „Bluetooth“

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot