Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Tipp: „SEO rückwärts“ – Themen auslagern und gezielt pushen

Im tagSeoBlog gibt es einen lesenswerten Beitrag von Martin Mißfeldt, in dem er beschreibt, wie er eher aus Versehen auf ein viel gefragtes Thema gestoßen ist und in der Folge eine eigene Website dazu bei Google & Co. nach vorne bringt. Dabei geht er nach einem Prinzip vor, dass er „Anti-Satelliten“ getauft hat oder auch „SEO rückwärts“. Es zeigt vor allem, dass manche Seite sehr viel mehr Potenzial hat, als man zunächst denken könnte.

Ihm fiel in seinen Statistiken auf, dass seine Seite viele Besucher über einen vollkommen themenfremden Bereich bekam: Sehtests zur Rot-Grün-Schwäche. Es zeigte sich, dass er einmal entsprechende Videos in einen Post eingebaut hatte und nun schickte Google fleißig Besucher. Kurzerhand startete er eine neue Seite nur zu diesem Thema. Als Anschubhilfe verlinkt er sie von der schon gut positionierten Hauptseite.

„SEO rückwärts“ nennt er es deshalb, weil man sonst gern viele kleine Websites nutzt, um eine große Seite zu pushen - und eben nicht umgekehrt.

Sein Schlussplädoyer:

Ich habe oft das Gefühl, dass viele SEOs zu sehr auf bestimmte Keys fixiert sind. Um ein gutes und funktionierendes Netzwerk aufzubauen, scheint es mir hilfreicher zu sein, das eigenen Potential konstruktiv auszuschöpfen als sich an verhärteten Fronten den Schädel einzuschlagen. Ich denke, viele wertvolle Keys lagern im Analytics-Keller und warten nur darauf gehoben zu werden. Schaut doch einfach mal, was Eure Hauptseiten so hergeben, vielleicht kann man ja was daraus machen…

Zum ganzen Artikel auf tagSeoBlog...

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Online Marketing, SEO

Alle Jobs zum Thema Online Marketing, SEO
Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen