Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Ratgeber

Diese Tipps hat eine 29-jährige Startup-Millionärin für alle Gründer

    Diese Tipps hat eine 29-jährige Startup-Millionärin für alle Gründer
(Bild: liketoknow.it)

Die 29-jährige Startup-Gründerin Amber Venz Box hat ihre E-Commerce-Karriere in der Schule begonnen. Die Liketoknow.it-Chefin hat Tipps für alle parat, die mit einem Startup Erfolg haben wollen.

Box: Von Jeansröcken zum Fashion-Startup

Amber Venz Box hat offenbar das Gründer-Gen. Die 29-Jährige hat es zuletzt in die „30 unter 30“-Liste des renommierten US-Magazins Forbes im Bereich Handel und E-Commerce geschafft. Schon in der sechsten Klasse hatte Box eigenen Angaben zufolge ihr erstes Business mit selbstgefertigten Jeansröcken. An der Highschool machte Box schon 100.000 US-Dollar im Jahr mit einem Juwelen-Handel. 2011 gründete sie das Projekt Rewardstyle, dank dem Influencer mit ihrer Social-Media-Präsenz Geld verdienen konnten. Den Durchbruch aber schaffte Box mit dem 2014 gegründeten Service Liketoknow.it.

Erfolgreiches Fashion-Startup: Liketoknow.it ermöglicht Shopping nach Bildern. (Screenshot: Liketoknow.it/t3n.de)

Der Dienst erlaubt es Instagram-Nutzern, die Kleidung oder Produkte der auf der Plattform postenden Stars und Sternchen zu kaufen. Wenn Nutzer entsprechende Bilder liken, erhalten sie eine E-Mail mit weiterführenden Informationen zu dem gewünschten Produkt. In den vergangenen zweieinhalb Jahren wurden über Liketoknow.it Waren im Wert von 250 Millionen US-Dollar gekauft. Liketoknow.it ist auch an den im Herbst 2016 vorgestellten Shopping Ads in der Google-Suche beteiligt. Vor wenigen Tagen hat das Unternehmen eine App vorgestellt, die es Nutzern erlaubt, Produkte zu kaufen, von denen sie zuvor nur einen Screenshot gemacht haben.

Die umtriebige Startup-Chefin hat einige Tipps für junge Gründer parat. Die größte Herausforderung sei es gewesen, eine Balance zwischen dem Berufs- und dem Privatleben zu finden, erklärt Box gegenüber der Tech-Seite Businessinsider. Umso mehr, als sie mit ihrem Geschäftspartner Baxter verheiratet ist und sich beide beim Start der Karriere einen Schreibtisch und ein Telefon teilten. Um das Dilemma zu lösen, vereinbarten Box und ihr Mann bestimmte Zeiten, in denen über die Arbeit gesprochen werden konnte, genaue Arbeitszeiten oder die Zahl der Events, auf die jeder geht.

Tipps für Startup-Gründer: „Sei dein eigener Kunde“

Darüber hinaus rät die erfolgreiche Gründerin jedem, der ein Startup aus der Taufe heben möchte, sich zuerst den Markt ganz genau anschauen solle. Was genau motiviert die Leute in der Branche, welche verschiedenen Konzepte gibt es? Box selbst hat eine ganze Reihe Praktika in der Modebranche gemacht. Ebenfalls wichtig: „Sei dein eigener Kunde“. Erfolgversprechend sei etwa, wenn man seine eigenen realen Probleme oder die von Familie und Freunden zu lösen versucht. Kritik am eigenen Produkt helfe bei der Verbesserung.

Die Basis für den Startup-Erfolg bilden laut Box neben der richtigen Geschäftsidee vor allem die richtigen Gründerteams. Dabei dürfe man nicht nur auf die Kosten schauen. Profis seien eben teurer. Zudem sollten sich Startup-Gründer so früh wie möglich Menschen mit operativen Fähigkeiten an Bord holen. Gründer hätten die Vision, aber sie brauchten das Management. Auch eine fähige Marketingabteilung sei wichtig, so Box.

via www.businessinsider.de

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden