Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Tor-Browser 4.5 erschienen: Noch mehr Funktionen für Privacy-Swagger

(Grafik: Tor-Project)

Der Tor-Browser wurde aktualisiert. Die Version 4.5 hält eine Menge neuer Sicherheits- und Privatsphäre Funktionen bereit und punktet mit erhöhter Benutzerfreundlichkeit. Ein Überblick.

Sicherheit und Privatsphäre gehen im Netz häufig einher mit einem komplizierten Bedienung. Viele Crypto-Experten wissen das und unternehmen nicht erst seit Snowden größte Anstrengungen, um das zu ändern. Egal ob E-Mail-, Festplatten- oder Messenger-Verschlüsselungen – in den letzten zwei Jahren geschah in der Hinsicht einiges. Auch das Tor-Projekt, das mit seinem Browser eine Möglichkeit zum anonymen Surfen für interessierte Nutzer bereitstellen möchte, macht immer wieder Fortschritte. Die neue Version 4.5 der Tor-Browsers macht das deutlich.

1. Benutzerfreundlichkeit

Tor-Browser in der Version 4.5: Das neue Menü zeigt den aktuellen Tor-Circuit. (Screenshot: torproject.org)
Tor-Browser in der Version 4.5: Das neue Menü zeigt den aktuellen Tor-Circuit. (Screenshot: torproject.org)

So können Windows- und Linux-Nutzer sich freuen, dass die Macher den Anwendungsstart vereinfacht haben. Insofern ist es jetzt auf Windows möglich, den Tor-Browser direkt ins Start- beziehungsweise App-Menü zu ziehen, was den Aufruf wesentlich vereinfacht. Linux-Nutzer können das Programm indes mit Hilfe eines neuen Wrappers direkt vom Datei-Manager, Desktop oder Anwendungsmenü aus starten. Der gleiche Wrapper kann auch über die Befehlszeile verwendet werden.

Vereinfacht wurde zudem das Tor-Menü und das zugehörige Konfigurationsfenster. Das Menü bietet jetzt Informationen über den Tor-Circuit, der im Einsatz ist. Zudem kann darüber auch per One-Klick eine neue Schaltung angefordert werden. Die Schaltungen in ein neues Netzwerk wurden generell verbessert: Bei einem Wechsel werden alle bisherigen Anforderungen weiterhin berücksichtigt, was zur Folge hat, dass sich beispielsweise die Sprachen einer Webseite nicht plötzlich ändern.

Anzeige

2. Sicherheit

Der Security-Slider gibt eine nutzerfreundliche Möglichkeit das Sicherheitslevel auf ein hohes und weniger hohes Niveau zu stellen. (Screenshot: torproject.org)
Der Security-Slider gibt eine nutzerfreundliche Möglichkeit das Sicherheitslevel auf ein hohes und weniger hohes Niveau zu stellen. (Screenshot: torproject.org)

Sicherheitstechnisch lassen die Entwickler wissen, dass die größte Neuerung der Security Slider ist. Dahinter verbirgt sich eine nutzerfreundliche Möglichkeit das Sicherheitslevel auf ein hohes und weniger hohes Maß zu stellen. Je höher das Sicherheitslevel desto eher gehen jedoch Abstriche in der Funktionsfähigkeit der besuchten Seiten einher. Die Nachteile sind indes im Security Slider sichtbar. Die Funktion ist im Bereich „Privacy und Security Settings“ enthalten.

Zudem sind alle Windows-Pakete mit einen Security-Token ausgestattet, der die Identifizierung und Authentifizierung von Nutzern innerhalb der Netzes unterstützt. Windows-Nutzer sollten insofern nicht mehr über unbekannte Quellen surfen. Wie die Tor-Entwickler zudem wissen lassen, wurde SSLv3 deaktiviert, nachdem darin ein schwerer Fehler festgestellt wurde, der die sogenannten POODLE-Angriffe ermöglichten.

3. Privatsphäre

An der Privatsphäre-Front wurden in der 4.5-Version vor allem die Implementierungen zur Verhinderung von Drittanbieter-Tracking verbessert – sprich Tracking-Methoden durch Cookies in Werbeanzeigen oder Like- und Share-Buttons werden noch stärker als bisher unterbunden. Die Macher geben an, dass beispielsweise Facebook, Twitter und Google+ euch quasi gar nicht mehr mittels „Social-Buttons“ im Netz verfolgen können.

Tor-Browser in der Version 4.5: Alle Aktualisierungen auf einem Blick

Tor-Browser in der Version 4.5: Alle Aktualisierungen auf einem Blick. (Bild: Internet)
Tor-Browser in der Version 4.5: Alle Aktualisierungen auf einem Blick. (Bild: Internet)

Alle Aktualisierungen bezüglich der Benutzerfreundlichkeit, Sicherheits- und Privatsphäre-Einstellungen sowie gefixte Sicherheitslücken hat das Tor-Projekt auf der entsprechenden Ankündigungsseite aufgelistet. Mit dem Tor-Browser in der Version 4.5 dürfte anonymes Surfen mit einer hohen Sicherheitsstufe auch für den Otto-Normalo-Nutzer ein Stück weit einfacher geworden sein.

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot