Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Entwicklung & Design

„Power-Up“-Integrationen gesucht: Trello öffnet seine Developer-Plattform

    „Power-Up“-Integrationen gesucht: Trello öffnet seine Developer-Plattform
Wer Kanban einsetzt, könnte sich für Trello interessieren. (Bild: Trello)

Die Projektmanagement-Plattform hat bisher nur Tools von ausgewählten Partnern zugelassen. Jetzt macht Trello das Programm für alle Entwickler zugänglich, die sogenannte „Power-Ups“ bauen wollen.

Drittanbieter-Apps für Trello

Trello will seine Software mit mehr Tools anreichen und startet deshalb eine Entwickler-Offensive. „Power-Ups“ nennt das Unternehmen die Integrationen von anderen Software-Anbietern, die in der kostenpflichtigen Business-Class-Version verfügbar sind. Vor einigen Monaten holte Trello unter anderem Slack und GitHub als offizielle Partner. Ab dieser Woche ist die Developer-Plattform für „Power-Ups“ frei verfügbar.

Für den Launch haben sich die Software-Anbieter neue Partner geholt. Zendesk, SurveyMonkey und die Zeiterfassungs-App Harvest verfügen jetzt unter anderem über ein Trello-„Power-Up“.

Mit den integrierten Tools müssen User Trello nicht mehr verlassen, um etwa die Arbeitszeit zu erfassen. (Bild: Trello)
Mit den integrierten Tools müssen User Trello nicht mehr verlassen, um etwa die Arbeitszeit zu erfassen. (Bild: Trello)

12 Millionen Nutzer

Wer eine Integration entwickeln will, muss einen Zugriff zur „Power-Ups“-Plattform beantragen. Alle Apps werden dann von Trello kontrolliert, bevor sie für die Business-Class-Version freigeschaltet werden. Die Projektmanagement-Software hat offiziellen Angaben zufolge aktuell zwölf Millionen Nutzer, im September waren es noch zehn Millionen. Wie viele davon die Bezahlversion nutzen, verrät Trello allerdings nicht.

Mit der Entwickler-Offensive folgt das Unternehmen anderen Enterprise-Software-Betreibern wie Slack. Das Startup hat vor kurzem sein Developer-Programm gestartet und sucht ebenfalls nach Integrationen für die Kommunikationsplattform.

via blog.trello.com

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen