Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Digitales Leben

Tumblr-Jahresrückblick: 15 witzige Blogs, die uns im Gedächtnis geblieben sind

    Tumblr-Jahresrückblick: 15 witzige Blogs, die uns im Gedächtnis geblieben sind

Dreh den Swag auf!

Tumblr hat dieses Jahr für einige Aufmerksamkeit gesorgt, nicht zuletzt aufgrund der unzähligen witzigen Themenblogs. Wir blicken auf 15 besondere Beispiele zurück.

Best of Tumblr-Blogs 2013: Schadenfreude galore!

Schadenfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude: Auf Tumblr wird das ganz groß geschrieben. In einer Umfrage, die der Internetdienst vor einigen Tagen gemacht hat, wurde der beliebteste Tumblr-Blog des Jahres gewählt: „Reasons My Son Is Crying“. 153 Millionen Nutzer haben sich daran beteiligt und unter anderem für die weinenden Kinder gestimmt.

Nachdem der Urheber Greg Pembroke sein Blog auch für Einreichungen anderer Eltern freigegeben hat, wurde der nämlich zu einer Erfolgsstory, die ihresgleichen sucht. Der Sinn des Tumblr-Blogs ist schnell erklärt: Die Eltern nutzen ihn, um zu zeigen, aufgrund welcher Banalitäten die Kids ihre Tränen kullern lassen. Da wird beispielsweise geweint, weil es eine neue Mütze gibt oder weil der Junior nicht alle Bauklötze auf einmal aufheben kann. Auch witzig ist der kleine Junge, der in tiefe Trauer fällt, weil er das letzte Stück Kuchen gegessen hat und kein Nachschub in Sicht ist. Witzig ist das vor allem für die Besucher des Blogs, ob die Kinder das in ein paar Jahren mit genauso viel Humor annehmen werden, bleibt dahingestellt.

Doch nicht nur kleine Kinder wurden dieses Jahr an den Pranger gestellt. In unserem Jahresrückblick zeigen wir einige der beliebtesten Tumblr-Blogs, die in Deutschland und im Rest der Welt abgefeiert wurden. Dabei kristallisiert sich hierzulande vor allem eines heraus: Protagonisten aus dem politischen Umfeld zu verarschen, steht ganz hoch im Kurs. Wir haben für euch 15 Tumblr-Blogs aufgelistet, die uns in Erinnerung geblieben sind – ohne Anspruch auf Vollständigkeit und mit der dringenden Aufforderung, uns an eurem Lieblings-Tumblr in den Kommentaren teilhaben zu lassen.

Tumblr-Blog #1 – Sports Balls replaced with Cats

Ja, hier mussten einige lachen, und zwar so richtig. Die Macher von „Sports Balls replaced with CATS“ haben – wie der Name es schon sagt – Bälle aus Sportfotografien gegen Katzen eingetauscht. Das Ergebnis: Beispielsweise eine witzige Collage, in der eine Mieze per Slam-Dunk in den Korb gefeuert wird. Ist natürlich alles nicht wirklich passiert – dennoch gab es den ein oder anderen Aufschrei bei Tierschützern. Egal: Für mich persönlich einer der witzigsten Tumblr-Blogs des Jahres!

Tumblr-Blog #1 – Sports Balls replaced with Cats
Tumblr-Blog #1 – Sports Balls replaced with Cats.

Tumblr-Blog #2 – When You Really Live In Berlin

Dieser Tumblr-Blog ist der Auslöser für eine ganze Sammlung an Tumblr-Blogs: „When You Really Live in Berlin“. Was mehr oder weniger als einzigartiger Hipster-Joke begann, wurde von anderen Städten schnell kopiert. Ja, wie ist es denn nun in Berlin, Hamburg, Zürich, München oder Köln zu leben? Oder, wie wir bei t3n, in Hannover? Mit knappen Aussagen und einem meist bewegten GIF, das die Antwort auf die Aussage liefert, wird es euch in den jeweiligen Blogs erklärt.

Tumblr-Blog #2 – When You Really Live In Berlin
Tumblr-Blog #2 – When You Really Live In Berlin.

Tumblr-Blog #3 – Hot-Dog-Legs

Ihr kennt die klassischen Urlaubsbilder: Frau liegt am Strand. Frau schaut auf das Meer. Frau fotografiert das Meer. Frau kommt nicht umhin ihre Beine ins Bild zu halten. Diese Bildchen kursieren millionenfach im Netz und der Tumblr-Blog „Hot-Dog-Legs“ nimmt diese Pics gründlich auf die Schippe. Manche Grätschen sehen kleinen Hot-Dog-Würstchen nämlich tatsächlich verdammt ähnlich. Interessierte haben diesen Blog dieses Jahr herumgereicht und sich dem Spielchen „Hot Dog oder Schenkel?“ hingegeben. War nicht immer ganz einfach, die Entscheidung.

Tumblr-Blog #3 – Hot-Dog-Legs
Tumblr-Blog #3 – Hot-Dog-Legs.

Tumblr-Blog #4 – Loddar Holding Things

Lothar Matthäus hat das Talent in Situationen zu schlittern, die einfach prädestiniert sind, um anschließend eine Welle an Hohn und Spott loszutreten. Als der Promi sich beispielsweise dazu entschied, eine Facebook-Seite aufzumachen, geriet er unfreiwillig ins Visier der Tumblr-Community. Im Rahmen seines ersten Posting hielt der Loddar auf einem Foto einen Strauß Tulpen in der Hand und schrieb dazu: „Herzlich Willkommen [...]. Ich schicke euch Frühlingsgrüße aus dem schönen Österreich“. Das Bild sah so gestellt und verkrampft aus, dass sich daraus ein Meme entwickelt hat und „Loddar Holding Things“ geboren wurde. Die Community ersetzte die Tulpen durch andere Gegenstände. Streckenweise entstanden so herzallerliebste Collagen.

Tumblr-Blog #4 – Loddar Holding Things
Tumblr-Blog #4 – Loddar Holding Things.

Tumblr-Blog #5 – Merkel-Raute

Kaum ein Tumblr-Blog hat hierzulande für mehr Medienaufmerksamkeit gesorgt als die „Merkel-Raute“. Während der Bundestagswahl hat die CDU das Markenzeichen der Bundeskanzlerin auf einem riesigen Plakat am Berliner Hauptbahnhof präsentiert. Kreative Nutzer haben daraus ein Meme der Extraklasse gemacht und die Merkel-Raute mit individuellen Oberkörpern versehen – hauptsächlich von Bösewichten aus Film und Fernsehen. Gesellschaftswissenschaftlich betrachtet lässt das tief blicken: Merkel scheint von vielen Nutzern nicht gerade als positive Gestalt wahrgenommen zu werden. Liegt vielleicht auch an ihrer ablehnenden Haltung zu Bürgerrechten?!

Tumblr-Blog #5 – Merkel-Raute
Tumblr-Blog #5 – Merkel-Raute.

Tumblr-Blog #6 – Pofalla beendet Dinge

Fast die gleiche Liga wie die „Merkel-Raute“, allerdings nicht ganz so aufmerksamkeitserregend. Der Politiker Ronald Pofalla hat Mitte des Jahres den NSA-Spähskandal für beendet erklärt, nachdem die US-Regierung behauptet hatte, dass keine Deutschen ausgespäht wurden: „Wir haben das immerhin schriftlich!“ Der Bürger nahm das dem Kanzleramts-Chef und der Obama-Regierung nicht ab und reagierte mit blankem Hohn auf die Ansage. Was Pofalla noch so beenden könnte, wird auf „Pofalla beendet Dinge“ aufgeführt.

Tumblr-Blog #6 – Pofalla beendet Dinge
Tumblr-Blog #6 – Pofalla beendet Dinge.

Tumblr-Blog #7 – Phillipp Roesler Worshipping Evil

Auch der Noch-Vize-Kanzler „Fipsi“ hat von sich reden gemacht in diesem Jahr. Während eines US-Aufenthalts hat der Politiker den Bild-Chefredakteur Kai Diekmann so herzlich umarmt, dass viele Beobachter nur dachten: „Huch, das geht nun aber wirklich nicht!“ Warum das nicht geht? Da schwingt ein G'schmäckle mit, das auf eine Partnerschaft in welchem Bereich auch immer hindeutet. Wenn die beiden nun nicht gerade Seite an Seite in einem Krieg gekämpft haben, dann sollten solche Machtinhaber es eigentlich tunlichst unterlassen, sich in der Öffentlichkeit dermaßen zu feiern. Wo bleiben denn da die Unabhängigkeit und der gewisse Abstand zwischen Politik und Medien, meine Herren? Ein Tumblr-Blog „Phillip Reosler Worshipping Evil“ hat die Geschichte hübsch ausgeschmückt.

Tumblr-Blog #7 – Phillipp Roesler Worshipping Evil
Tumblr-Blog #7 – Phillipp Roesler Worshipping Evil.

Tumblr-Blog #8 – Hipstermerkel

Ein Stück politische Satire noch, dann ist Schluss. Versprochen. Dass Frau Merkel auch eine ganz private Seite hat und nicht nur Bundeskanzlerin ist, hat uns der Tumblr-Blog „Hipstermerkel“ in diesem Jahr bewiesen. Pünktlich zur Bundestagswahl ist ein Urlaubsfoto von „Angie“ aufgetaucht, das die Kanzlerin ganz privat im Urlaub auf Borkum zeigt: Nordseeküste im Rücken, ein flüchtiger Blick über die Schulter und ein zartes Lächeln auf den Lippen. Eindeutige Message: „Merkel is cool! Merkel goes Pop!“ Die Netzgemeinde nahm das Bild zum Anlass und hat einige witzige Remixe draus gemacht: mit Hipster-Rauschebart, Farbfiltern, Prismen, Lippenstift und vielem mehr. Man nahm ihr das Image scheinbar nicht ab.

Tumblr-Blog #8 – Hipstermerkel
Tumblr-Blog #8 – Hipstermerkel.

Tumblr-Blog #9 – This Charming Charlie

Urheberrechtlich sicher problematisch, aber dennoch wirklich gut. Der Tumblr-Blog „This Charming Charlie“ bildet Texte von The Smiths’ „Morrissey“ als Sprechblasen in Charlie-Brown-Cartoons ab. Da kamen einige witzige Mashups heraus, die in diesem Jahr von der Community gerne geteilt wurden. Ist er nicht charmant, der Charlie Brown?

Tumblr-Blog #9 – This Charming Charlie
Tumblr-Blog #9 – This Charming Charlie.

Tumblr-Blog #10 – Meowtfit

Schon einmal eine Katze in einer Strumpfhose gesehen? Nein? Dann bitte einmal „Meowtfit“ klicken. Die Bildchen, die ihr seht, werden euch faszinieren. Man braucht sie auch gar nicht zu erklären, sie sprechen für sich. Awwwwww!

Tumblr-Blog #10 – Meowtfit
Tumblr-Blog #10 – Meowtfit.

Tumblr-Blog #11 – Stuff On Scouts Head

Scout ist ein Hund – aber nicht irgendeiner. Scout ist ein Hund, der mit Abstand eine ziemlich starke Selbstkontrolle hat – und einen Kopf, auf dem man getrost Dinge abstellen kann. Beispielsweise einen Smoothie, ein Skateboard oder einen Stapel Klopapier. Irgendwann muss Scouts Frauchen gecheckt haben, dass das Talent des Hundes bestens für ein virales Internet-Feuerwerk geeignet ist – die Geburtsstunde von „Stuff On Scouts Head“. Knaller!

Tumblr-Blog #11 – Stuff On Scouts Head
Tumblr-Blog #11 – Stuff On Scouts Head-

Tumblr-Blog #12 – Buzzfeed Articles Without The GIFs

Die Memeschleuder Buzzfeed spaltet die Gemüter: Zum einen können Nachrichtenseiten viel von der Plattform lernen, wenn es darum geht, ein Gefühl dafür zu bekommen, wie Aufmerksamkeit im Web erzeugt wird. Auf der anderen Seite konkurrieren diese und weitere Protagonisten – wie zum Beispiel auch Upworthy – mit qualitativ hochwertigen journalistischen Angeboten im Newsfeed der Nutzer. Letztgenannte Medien bleiben dabei oft auf der Strecke. Wie Buzzfeed mal ganz ohne GIFs aussehen würde, thematisiert ein weiterer erfolgreicher Tumblr-Blog namens „Buzzfeed Articles Without The GIFs“ – und beweist: Erfolg geht scheinbar auch ohne viel „Bling Bling“.

Tumblr-Blog #12 – Buzzfeed Articles Without The GIFs
Tumblr-Blog #12 – Buzzfeed Articles Without The GIFs.

Tumblr-Blog #13 – Emojinal Art Gallery

Ob Vincent van Gough oder Edvard Munch – für den Tumblr-Blog „Emojinal Art Gallery“ mussten einige große Meister ihre Kunstwerke für Remixe der besonderen Art hergeben. Hier werden Klassiker der Kunstgeschichte mit bunten Smileys versehen und ergeben so eine Neuauflage, die im 21. Jahrhundert gut ankommt. Was die Künstler wohl zu den Neuinterpretationen gesagt hätten? Egal: Der Tumblr-Community jedenfalls, hat Kunst noch nie so viel Spaß gemacht.

Tumblr-Blog #13 – Emojinal Art Gallery
Tumblr-Blog #13 – Emojinal Art Gallery.

Tumblr-Blog #14 – The Worst Room

400 bis 600 Euro für ein kleines WG-Zimmer? Von Hamburg bis München ist das heutzutage ärgerliche Realität. Bleibt dem Mieter nur zu hoffen, dass dafür wenigsten ein annehmbarer Wohnraum geboten wird. Dass das nicht immer der Fall ist, könnte vielleicht auch der Grund sein, warum der Tumblr-Blog „The Worst Room“ einen solchen Nerv getroffen hat. Abgebildet werden darin die schlimmsten Apartments europäischer und amerikanischer Großstädte – natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Nicht nur. dass es eng ist, es ist auch dunkel und nass und überhaupt: Wie können Vermieter solche Wohnungen für dermaßen hohe Preise überhaupt anbieten? Die Community hat das Thema sichtlich bewegt.

Tumblr-Blog #14 – The Worst Room
Tumblr-Blog #14 – The Worst Room.

Tumblr-Blog #15 - Tab Closed; Didn’t Read

Und auch der letzte Tumblr in unserer Liste thematisiert eine Unart: Die Rede ist von Overlays! Egal ob Werbebotschaften oder diese nervenden Aufforderungen, JETZT Fan der hauseigenen Facebook-Seite zu werden – Overlays strapazieren die Geduld vieler Nutzer im Netz. Der Tumblr-Blog „Tab Closed; Didn’t Read“ wurde eigens als Pranger aufgesetzt und sammelt besonders aggressive Protagonisten. Zur Schau gestellt wurden bislang auch einige bekannte Webseiten wie „The Atlantic“ und der deutschsprachige Blog „Amy & Pink“ – fehlt eigentlich noch FOCUS Online, oder?

Tumblr-Blog #15 - Tab Closed; Didn’t Read
Tumblr-Blog #15 - Tab Closed; Didn’t Read.

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Tumblr, Blog

Alle Jobs zum Thema Tumblr, Blog
2 Reaktionen

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen