Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software & Infrastruktur

Twenty Thirteen: Erster Blick auf das nächste WordPress-Standard-Theme

    Twenty Thirteen: Erster Blick auf das nächste WordPress-Standard-Theme
Twenty Thirteen: Das neue Standard-Theme in WordPress 3.6 setzt auf kräftige und große Farbflächen.

Die WordPress-Macher gewähren einen ersten Blick auf das neue Standard-Theme Twenty Thirteen. Im Gegensatz zu den vorhergehenden Standard-Themes ist Twenty Thirteen deutlich farbenfroher und radikaler in der Optik. Das Theme ist komplett responsive, arbeitet mit Web- und Icon-Fonts und bietet damit maximale Flexibilität für verschiedene Browser und Geräte.

Jedes Jahr ein neues Theme

Mit der Einführung von WordPress 3 im Jahr 2010 entschied sich das Entwickler-Team dafür, jedes Jahr ein neues Standard-Theme zu erstellen. Die Benennung erfolgt immer nach der jeweiligen Jahreszahl, und die ersten Varianten mit den Namen Twenty Ten, Twenty Eleven und Twenty Twelve fanden viele Anhänger. Die Themes glänzten vor allem durch ihren einfachen, schnörkellosen Look.

Twenty Thirteen: Das neue Standard-Theme setzt auf kräftige und große Farbflächen.

In der neusten Variante, Twenty Thirteen, haben sich die Designer etwas mehr getraut und wagen sich sowohl bei den Farben als auch beim generellen Konzept auf dünneres Eis. Das neue Theme kommt in kräftigen und kontrastreichen Farben daher. Twenty Thirteen knüpft auch an den aktuellen Trend „Flat-Design“ an. Der Hintergrund der Beiträge wird je nach Kategorie unterschiedlich eingefärbt. Dank OpenSource-Webfonts und Icon-Fonts lässt sich das Theme verlustfrei auf jede erdenkliche Größe skalieren. Auch alle anderen Bestandteile haben responsive Eigenschaften, so dass das Theme auch auf Smartphones und Tablets gut aussieht.

Je nach Kategorie werden die Hintergründe der Beiträge unterschiedlich gefärbt.

Konzipiert für einspaltige Blogs

Die Entwickler weisen darauf hin, dass Twenty Thirteen als einspaltiges Layout verwendet werden soll. Durch eine Sidebar verliert das Theme schnell seinen Charme. Eventuell benötigte Widgets sollen im Footer ihren Platz finden.

Twenty Thirteen soll mit WordPress 3.6 ausgeliefert werden, welches vermutlich im April 2013 als öffentliche Beta erhältlich sein wird. So lange kann das Theme auf der eingerichteten Demo-Seite betrachtet werden. Einige Hinweise und Kommentare der Entwickler finden sich in einem WordPress-Blogpost.

1 von 3

Zur Galerie

Weiterführende Links

Finde einen Job, den du liebst zum Thema TYPO3, PHP

5 Reaktionen
Christian

Also ich finde es nicht so dolle. Weder von den Farben her als auch von der Aufteilung (Überschriften und Menü links und Text in der Mitte). Ist aber Geschmackssache.

Antworten
BenWagener
BenWagener

Ohne Sidebar ist das nichts für mich. Ich finde man kann es mit "der Reduzierung aufs Wesentliche" auch übertreiben.

Antworten
Phil

Über Farben lässt sich bekanntlich vortrefflich streiten, jedem wie es gefällt.
Ich finde es nur bemerkenswert, dass die Designer der Standard-Themes in den letzten Jahren anscheinend so völlig an den Bedürfnissen der Nutzer vorbei entwickelt haben, zumindest wenn man den Supportforen glauben schenkt, Stichworte Suchfeld im Header, dreispaltiges Layout, etc.

Antworten
derWachert
derWachert

Ich bin ja mal gespannt wie es so ganz ohne Sidebar ankommen wird bei den Endnutzern. Mehr Farben finde ich super, die restlichen Änderungen sind meiner Meinung nicht tauglich für die Allgemeinheit wenn es um das Layout geht.

Antworten
Nico

Ist ja schon ein bisschen überdimansional finde ich ;)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen