Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

Twenty Twelve: WordPress präsentiert neues Standard-Theme [Bildergalerie]

Mit leichter Verspätung präsentiert WordPress das neue Standard-Theme Twenty Twelve. Es unterstützt Post Formats, ein sogenanntes Front-Page-Template und soll schon bald über WordPress.org erhältlich sein.

Twenty Twelve: WordPress präsentiert neues Standard-Theme [Bildergalerie]

Die erste Jahreshälfte ist schon eine Weile rum, da veröffentlicht das diesjährige Standard-Theme. Der Tradition seiner Vorgänger folgend trägt es den Namen Twenty Twelve. Es ist Teil der kommenden WordPress-Version 3.5 und soll schon bald im Theme-Directory auf WordPress.org veröffentlicht werden.

Twenty Twelve: Neues Responsive, Mobile-First Standard-Theme

Das neue Standard-Theme ist „elegant, gut lesbar und responsive“, so die offizielle Ankündigung. Dadurch wirkt es auch auf Geräten mit kleinem Display, etwa Smartphones und Tablets. Die Demo des Twenty Twelve gibt davon einen guten Eindruck.

Das sogenannte Front-Page-Template des Twenty Twelve bestimmt das Aussehen der Startseite.

Im Mittelpunkt des Twenty Twelve steht ein spezielles Front-Page-Template, das als Startseite der Website dienen soll. Es lässt sich mit Text, Fotos und Videos individualisieren. Im Footer können Nutzer darüber hinaus Widgets platzieren. Twenty Twelve löst sich damit langsam aber sicher vom klassischen Layout eines Blogs. Unerfahrene Nutzer unterstützt eine kleine Hilfe beim Einrichten der statischen Front Page.

Twenty Twelve: Post-Formats für Zitate, Links und mehr

Sogenannte Post Formats wurden auch im neuen Standard-Theme einheitlich umgesetzt, sowohl in der Listenansicht als auch auf Einzelseiten. Sie helfen Beiträge in bestimmter Art und Weise zu formatieren: Zur Auswahl stehen beispielsweise Post Formats für Zitate, Links, Fotos und Videos. Erfahrenen WordPress-Nutzer ist dieses Feature schon vom vorherigen Standard-Theme Twenty Eleven bekannt.

Die Spezifikationen des Twenty Twelve im Überblick:

  • Das Full-Width Layout des ist 960 Pixel breit. In der Standardansicht kommt der Mittelteil auf 635 Pixel und die Sidebar auf 250 Pixel.
  • Die Breite des Featured Image liegt bei 624 Pixel, dessen Höhe ist flexibel.
  • Das Header-Image misst standardmäßig 960 mal 250 Pixel, beide Werte sind jedoch flexibel. Die maximale Breite liegt bei 2.000 Pixel.

Autor:
87 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
13 Antworten
  1. von Michael Fitzen via facebook am 29.08.2012 (11:59Uhr)

    Gefällt mir sehr gut.

  2. von Marvin Kleinemeier via facebook am 29.08.2012 (12:08Uhr)

    themefoundry.com macht einfach qualitativ echt gute Sachen!

  3. von Sabine Griebsch via facebook am 29.08.2012 (12:08Uhr)

    Sieht toll aus!

  4. von Helmut Burk via facebook am 29.08.2012 (12:13Uhr)

    freu mich schon aufs Testen..

  5. von Benjamin Wagener via facebook am 29.08.2012 (12:16Uhr)

    Perfekt, kommt genau zur richtigen Zeit als Basis für die Entwicklung meines eigenen Themes.

  6. von Marc am 29.08.2012 (12:50Uhr)

    Das schaut sehr gut aus. Weil ich bei meinem Blog schon seit einer gefühlten Ewigkeit das Theme ändern möchte, ist das der ideale Zeitpunkt.

    Danke für den Hinweis!

  7. von Nicki am 29.08.2012 (17:08Uhr)

    Komm ich bereits jetzt irgendwie dran? :-)

  8. von Jens A. Heim am 30.08.2012 (12:00Uhr)

    Da bin ich schon mal sehr gespannt. Liest sich sehr gut!

  9. von Konstantin am 30.08.2012 (17:31Uhr)

    @Nicki: Ja, es gibt eine Beta-Version zum download. Wie gesagt, BETA! :)

  10. von Blogprojekt-Podcast #33 – attraktive A… am 07.09.2012 (08:42Uhr)

    [...] Sicherheit in WordPress – Infografik mit Risiken und Tipps Infos zur WordPress-Version 3.5 Das neue Theme Twenty Twelve ist bereits erschienen Einblicke ins UserInterface Design bei WordPress 3.5 Feeds für WordPress-Entwickler WPAppStore [...]

  11. von WordPress 3.5: Weniger Optionen, mehr Fu… am 12.12.2012 (07:01Uhr)

    [...] Auch die Optik von WordPress wurde in Version 3.5 überarbeitet. Das gesamte Backend ist mittlerweile HiDPI ready. Die altbekannten rundlichen Buttons wurden ausgetauscht und gegen eine modernere Version ausgetauscht. Hinzukommen mehrere kleine Veränderungen wie ein Farbauswahl-Tool und das neue Standardtheme „Twenty Twelve“, über das wir schon vor knapp zwei Monaten berichtet haben. [...]

  12. von chbartsch am 23.12.2012 (20:26Uhr)

    Mich irritiert "Im Footer können Nutzer darüber hinaus Widgets platzieren."

    In Design / Widgets finde ich keinen Footer Bereich, um Widgets darin zu platzieren.

  13. von Neues Theme | Krüdewagen Blog am 28.12.2012 (18:12Uhr)

    [...] Twenty Twelve: WordPress präsentiert neues Standard-Theme (t3n) [...]

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema WordPress
Klein, aber oho! Was sind eigentlich Child-Themes in WordPress?
Klein, aber oho! Was sind eigentlich Child-Themes in WordPress?

Templates für WordPress zu gestalten oder anzupassen ist einfach und gängige Praxis, aber zahlen sich auch Wordpress-Child-Themes in der Entwicklung aus? Wir sagen ja – und verraten euch, warum. » weiterlesen

WordPress auf dem Seziertisch: Welche Funktionen du kennen musst, um ein eigenes WordPress-Theme zu erstellen
WordPress auf dem Seziertisch: Welche Funktionen du kennen musst, um ein eigenes WordPress-Theme zu erstellen

Für WordPress – das beliebteste CMS weltweit – gibt es tausende Themes. Wenn ihr aber etwas Individuelles haben und selbst ein WordPress-Theme erstellen wollt, müsst ihr euch mit den... » weiterlesen

Tempy.js: Blitzschnelle Client-Templates mit HTML5-LocalStorage
Tempy.js: Blitzschnelle Client-Templates mit HTML5-LocalStorage

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten zur Realisierung von Client-Side-Templates. Tempy.js nutzt den LocalStorage, um die Aufrufe zu minimieren und die Performance zu steigern. Wir stellen es... » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 35 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen