Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Twitter-Archiv: So kannst du all deine Tweets downloaden

Seit Dezember 2012 können US-Nutzer ihr komplettes Twitter-Archiv mit allen eigenen Tweets und Retweets herunterladen. Seit gestern nun unterstützt diese Funktion auch für weitere Sprachen, unter anderem ist auch Deutsch dabei.

Twitter-Archiv: So kannst du all deine Tweets downloaden
2006: Twitter (Bild: ©iStockphoto.com/Erikona)

Twitter-Archiv nun für weitere Sprachen verfügbar

Nutzer, die die Microbloggingplattform Twitter mit Deutsch als Standardsprache verwenden, können ab sofort den Download ihres Twitter-Archivs beantragen, wie Twitter per Tweet mitteilt. Das gilt auch für die Sprachen Niederländisch, Persisch, Finnisch, Französisch, Hebräisch, Hindi, Ungarisch, Malaiisch, Norwegisch, Polnisch und Spanisch. Damit wird das Twitter-Archiv, das bereits im Dezember in den USA gestartet war, deutlich ausgebaut.

Twitter-Archiv herunterladen - so geht’s

So sieht die E-Mail-Benachrichtigung aus, die Twitter verschickt, wenn das Twitter-Archiv zum Download bereit ist.

Um das eigene Twitter-Archiv herunterladen zu können, sind einige einfache Schritte notwendig. Hier die Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  1. Twitter-Profil im Browser aufsuchen.
  2. Oben rechts auf das Zahnrad klicken und Einstellungen auswählen.
  3. Dort ganz nach unten scrollen und auf Dein Archiv anfordern klicken.
  4. Twitter sammelt nun die Daten ein und verschickt nach kurzer Zeit eine Mail.
  5. Das Twitter-Archiv entweder über den Button Jetzt hingehen aufrufen oder den Link anklicken und mit einem weiteren Klick auf Herunterladen als zip-Archiv downloaden.
  6. Das zip-Archiv entpacken (bei mir ergeben 17.500 Tweets etwa 21,6 MByte).
  7. Über die html-Datei index wird das Twitter-Archiv im Browser angezeigt, wobei die Daten lokal abgelegt sind, so dass sie auch offline betrachtet werden können.

Das im Twitter-Design gehaltene Archiv umfasst alle Tweets eines Kontos. Für die Navigation gibt es rechts eine Unterteilung in die Jahre seit Accounterstellung. Die Höhe der hellblauen Balken gibt die Anzahl der getätigten Tweets eines Monats wieder. Mit einem Klick auf einen der Balken springt man zum entsprechenden Monat und kann durch die eigenen Tweets scrollen.

Interessanter Nebeneffekt beim Twitter-Archiv: Über die Balkendiagramme der Navigation rechts, kann man sein persönliches Tweet-Volumen nachvollziehen.

Etwas schade finde ich, dass sich getwitterte Links bei älteren Tweets nicht direkt per Klick öffnen lassen. In einem Schnelltest lassen sich nur Links in Tweets der letzten 20 Monate direkt aufrufen. Bei älteren Tweet-Links bleibt nur der Umweg über Copy & Paste.

Weiterführende Links

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von MarkoMark am 12.03.2013 (17:30 Uhr)

    Na endlich, das wurde aber auch Zeit. Die 7 Schritte sind zwar immer noch ziemlich umständlich, aber das ist schon viel besser als Screenshots und Copy&Paste. Ich freue mich auf den nächsten Schritt. Bis dahin danke ich Twitter fürs an mich denken :)

    Antworten Teilen
  2. von Markus Jakobs am 13.03.2013 (11:16 Uhr)

    hat mal jemand ne schöne exel Funktion zusammengestellt mit der man die Tweets filtern oder visualisieren kann? :-)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Twitter
„BotMaker“: So kämpft Twitter gegen die Spam-Flut
„BotMaker“: So kämpft Twitter gegen die Spam-Flut

Ein neues Tool hat die Spam-Inhalte auf dem Social Media-Portal um 40 Prozent reduziert. Mit dem BotMaker will Twitter dubiose Nachrichten schon vor der Veröffentlichung abfangen. » weiterlesen

Promoted Video: Twitter testet Videowerbung in Nutzer-Timelines
Promoted Video: Twitter testet Videowerbung in Nutzer-Timelines

Twitter testet ein neues Feature für Werbekunden. Mit Promoted Video sollen Werbevideos in die Streams der Nutzer eingeblendet werden - bezahlt wird nur, wenn die Videos angeschaut werden. » weiterlesen

Liest irgendjemand deine Tweets? Finde es raus, mit „Twitter Analytik“
Liest irgendjemand deine Tweets? Finde es raus, mit „Twitter Analytik“

Twitter hat allen Nutzern des eigenen Netzwerks vollen Zugriff auf „Analytik“ gegeben, das hauseigene Analytics-Dashboard. Bislang konnten diesen Service nur verifizierte Nutzer sowie Publisher … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 37 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen