Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

Twitter beendet Entwicklung von Tweetdeck für iOS und Android

Twitter wird die mobile- sowie Adobe AIR-Version des beliebten Twitter-Clients Tweetdeck einstellen. Ab Mai sollen sowohl die iOS- als auch die Android-Anwendung aus den jeweiligen App-Stores entfernt werden.  Die Web-App wird uns allerdings erhalten bleiben.

Twitter beendet Entwicklung von Tweetdeck für iOS und Android

Tweedeck mit Fokus auf Web-Apps 

Wie die Twitter-Tochter Tweetdeck im Unternehmensblog verkündet, werden alle mobilen Versionen des Dienstes sowie die AIR-Variante eingestampft. Als Grund wird eine Fokussierung auf die Weiterentwickung der Web-App genannt. Zusammen mit dem Ende der mobilen wird zudem die Unterstützung von Facebook eingestellt.

Dass die Entwicklung von Tweetdeck  für , und AIR beendet wird, soll darüber hinaus damit zu tun haben, dass Nutzer die Anwendung tendenziell auf dem Desktop nutzen und mobil auf die Twitter-App sowie Alternativen setzen. Die Twitter-App habe ohnehin ein größeres Feature-Set als Tweetdeck. So verfüge die App über Fotofilter, -Bearbeitungs-Funktionen und mehr.

Tweetdeck kündigt im gleichen Blogpost an, dass die genannten Tweetdeck-Versionen allesamt auf API 1.0 basieren, diese  wird in den kommenden Wochen durch Version 1.1 ersetzt. Durch die Umstellung kann es bisweilen zu Ausfällen der Clients kommen.

Mit dem Ende von Tweetdeck für mobile Geräte geht ein weiterer Twitter-Client verloren. Wer den Client bisher genutzt hat, findet im App-Store und bei Google Play durchaus  gute Alternativen. Für iOS ist Tweetbot die App der Wahl, Android-Nutzer können zu Falcon Pro oder Carbon greifen. Aber auch Hootsuite ist nicht zu verachten.  Angesichts der Abschottungspolitik, die Twitter seit Monaten fährt, ist nicht abzusehen, wie lange die Alternativen Twitter-Clients noch überleben werden – Twitter macht es den Entwicklern leider wahrlich nicht leicht.

 Weiterführende Links

 An update on TweetDeck - Tweetdeck

99 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
6 Antworten
  1. von pixelfreak am 05.03.2013 (12:59Uhr)

    Gut so, wurde auch langsam Zeit. Die mobilen Apps von Tweetdeck wurden nach der Übernahme komplett vernachlässigt und verwahrlosten. Mittlerweile nutze ich die Webapplikation täglich, wenn ich nicht grad am iPhone sitze. Freue mich schon zu sehen, was dort alles in Zukunft kommen wird. :)

  2. von MM am 05.03.2013 (13:00Uhr)

    TweakDeck ist eine hervorragende Alternative auf Android!

  3. von Bald kein TweetDeck mehr | Cowboy´s Lin… am 05.03.2013 (13:42Uhr)

    [...] t3n: Twitter beendet Entwicklung von Tweetdeck für iOS und Android /* [...]

  4. von mega am 05.03.2013 (15:39Uhr)

    Nein, ich möchte t3n 31 jetzt nicht kostenfrei probelesen!
    Diese Leiste war ja so schon nervig genug, muss die jetzt auch noch hüpfen, statt einfach still dazustehen?

  5. von Infobib » Twitter tötet Tweetdeck… am 08.03.2013 (10:31Uhr)

    [...] nach Southpark: “Oh My God! They killed Tweetdeck!” Was nun? Ich habe Tweetdeck in der AIR-Variante lange genutzt. Die anderen Varianten empfinde ich [...]

  6. von Twitter Music: Musik-Streaming-Service s… am 12.04.2013 (10:02Uhr)

    [...] Twitter beendet Entwicklung von Tweetdeck für iOS und Android – t3n News [...]

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Twitter
Google: So könnt ihr Chrome-Apps in native iOS- und Android-Apps umwandeln
Google: So könnt ihr Chrome-Apps in native iOS- und Android-Apps umwandeln

Google zeigt euch, wie ihr eure Chrome-Web-Apps mit Hilfe von Apache Cordova in native Android- oder iOS-Apps umwandelt. Die fertigen Apps können anschließend in Apples App Store beziehungsweise... » weiterlesen

Android laut Studie stabiler als iOS
Android laut Studie stabiler als iOS

Android-Geräte stürzen seltener ab als die Konkurrenzprodukte von Apple. Das besagt eine aktuelle Studie. Allerdings sollen Android und iOS eine generell hohe Stabilität aufweisen. » weiterlesen

Facebook stampft Nachrichten in der Android- und iOS-App ein – zwingt Nutzer in den Messenger [Update]
Facebook stampft Nachrichten in der Android- und iOS-App ein – zwingt Nutzer in den Messenger [Update]

Facebook möchte die Nachrichtenfunktion aus seiner Android- und iOS-App verbannen und Nutzer in den Messenger drängen – aus Performance-Gründen. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen