t3n News E-Commerce

E-Commerce im Social Network: Twitter testet Buy-Button in Tweets

E-Commerce im Social Network: Twitter testet Buy-Button in Tweets

hat den Startschuss für den Test eines Buy-Buttons gegeben, der das direkt aus Tweets heraus möglich macht. Zu den ersten Anbietern gehören Marken wie Burberry und Musiker wie Eminem.

E-Commerce im Social Network: Twitter testet Buy-Button in Tweets

Knapp zwei Monate, nachdem der Buy-Button zum ersten Mal in einer Mobile-App aufgetaucht war, hat der Microblogging-Dienst den Start zu einer Testphase für die Kaufoption angekündigt. „Das ist ein früher Schritt bei unseren Bemühungen, Twitter eine Funktionalität einzubauen, die das Shopping von mobilen Geräten aus bequem und leicht, hoffentlich sogar spaßig, machen kann“, heißt es in einem entsprechenden Blogeintrag.

Buy Button Twitter
Twitter startet Buy-Button für In-Tweet-Käufe (Bild: Twitter)

Twitter: Buy-Button für Exklusiv-Produkte

Über den Buy-Button, der in den Twitter-Apps für Android und iOS zur Verfügung stehen soll, werden den Twitter-Nutzern Sonderangebote und exklusive Produkte unterbreitet. Nach dem Klick auf den Button werden weitere Informationen wie der Preis angezeigt und der Nutzer kann Versand- und Zahldaten eingeben.

Zu den ersten Anbietern gehören Marken wie Burberry und Künstler wie Eminem, Pharrell oder Soundgarden. Die Zahl der Anbieter soll in den kommenden Wochen und Monaten genauso erweitert werden wie die Zahl der Nutzer, die den Buy-Button zu sehen bekommen. Aktuell ist die nämlich auf „eine kleine Prozentzahl von US-Nutzern“ begrenzt.

Twitter arbeitet bei seinem neuen Service mit den E-Commerce-Anbietern Fancy, Gumroad und Musictoday sowie dem Bezahldienst Stripe zusammen - über die Konditionen ist nichts bekannt. Der neue Vorstoß in Richtung könnte Twitter eine neue Einnahmequelle neben der Werbung eröffnen.

via www.engadget.com

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von AndreeHeidrich am 13.09.2014 (00:48 Uhr)

    Das finde ich mal richtig interessant. Schauen wir mal wie sich die Testphase entwickelt und ob Twitter diese Funktion dauerhaft etabliert.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Twitter
Internationalisierung im E-Commerce: Ein Leitfaden für deinen Online-Shop (Teil 2)
Internationalisierung im E-Commerce: Ein Leitfaden für deinen Online-Shop (Teil 2)

Du willst deinen Shop auch im Ausland anbieten? Im ersten Teil unseres Leitfadens haben wir über die Sprache und Währungen geschrieben. Heute verraten wir dir, was du bei der Internationalisierun … » weiterlesen

Internationalisierung im E-Commerce: Ein Leitfaden für deinen Online-Shop (Teil 1)
Internationalisierung im E-Commerce: Ein Leitfaden für deinen Online-Shop (Teil 1)

Auf zu neuen Ufern und jenseits der Landesgrenzen Umsatz mit dem Webshop machen? Klingt verlockend, ist es auch! Die Internationalisierung deines Shops bietet spannende Chancen. Hier kannst du lesen, … » weiterlesen

Dieses Startup verwandelt euren Instagram-Account in einen Online-Shop
Dieses Startup verwandelt euren Instagram-Account in einen Online-Shop

Mit HeroZebra könnt ihr aus einem Instagram-Account ganz einfach einen Online-Shop machen. Wir verraten euch, wie das funktioniert. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?