t3n News Marketing

Twitter: Erweiterte Unternehmensseiten starten – für 25.000 US-Dollar!

Twitter: Erweiterte Unternehmensseiten starten – für 25.000 US-Dollar!

Einem Bericht von AdAge zufolge wird ab dem 1. Februar die im Dezember vorgestellten Unternehmensseiten für weitere Firmen öffnen. Der Preis zur Nutzung dieser Unternehmensseiten hat es mit einer Einlage von 25.000 US-Dollar allerdings in sich.

Twitter: Erweiterte Unternehmensseiten starten – für 25.000 US-Dollar!

Twitter Unternehmensseiten nur für zahlungskräftige Marken

Während Marken und Unternehmen wie American Express, Best Buy, Bing, Chevrolet, Coca-Cola, Dell, Disney und etwa 20 weitere bereits diese erweiterten Seiten nutzen dürfen, wird ab Februar offenbar die nächste Welle freigeschaltet, so der Bericht auf AdAge. In den vergangenen Wochen wurden Einladungen an zahlungskräftige Unternehmen verschickt, die Twitter jeweils einen jährlichen Werbeumsatz von mindestens 25.000 US-Dollar bescherten. Andere Unternehmen haben vorerst offenbar keinen Zugang zu dieser exklusiven Vermarktungsform.

Dass Twitter die erweiterten Unternehmensseiten in naher Zukunft für weniger zahlungskräftige Firmen öffnen wird, ist beinahe auszuschließen. Denn einerseits verspricht Twitter sich durch dieses exklusive Angebot Mehreinnahmen in Millionenhöhe, andererseits würden Unternehmen, die viel Geld investiert haben, sich verschaukelt vorkommen. Insbesondere die ersten 21 Firmen, die seit Dezember dabei sind. Denn sie haben sich dazu verpflichtet, im ersten Jahr mindestens 2 Millionen US-Dollar in Werbung zu investieren.

Durch die erweiterten Unternehmensseiten haben Hersteller auf ihrer Twitter-Profilseite die Möglichkeit, ihren Header mit einem prominenten Logo und für die Marke relevanten Informationen zu befüllen. Unter dem Header können zudem ein Banner sowie Bilder angebracht werden. Darüber hinaus besteht die Option, einzelne Tweets ganz oben in der Timeline anzuheften. Enthält dieser Tweet Bilder oder Videos, werden sie automatisch ausgeklappt und für den Besucher ohne zusätzlichen Klick sichtbar, was besonders für unerfahrene Nutzer von Twitter hilfreich ist.

twitter unternehmensseiten
Twitter Unternehmensseiten - teuer und exklusiv (Screenshot: DisneyPixar)

Twitter Unternehmensseiten bald mit neuen Funktionen

Bislang erlauben die erweiterten Unternehmensseiten wenig Interaktion mit dem Nutzer, sodass sich die Investition eines solchen Betrags nicht zwingend lohnt. Glaubt man einem Bericht auf BusinessInsider, wird sich in den kommenden Wochen noch einiges bezüglich der Features ändern. Laut einer Quelle des Branchenmagazins wird es möglich sein, regelrechte Plattformen mit iFrame-Umgebung zu integrieren, beispielsweise für Spiele oder Online-Shops. Ziel dieser Erweiterung könnten die Steigerung der Interaktion mit Besuchern und die Erhöhung der Verweildauer auf den Twitterseiten sein. Der Ausbau der Seiten scheint sich ein wenig an Facebooks Pages zu orientieren.

Ob Twitter mit dieser Entwicklung tatsächlich einen Anreiz für Unternehmen bietet, ist fraglich. Auf Facebook haben Firmen zumeist bereits eine große Zahl an Fans versammelt, überdies ist die Erstellung und die Unterhaltung einer Fanpage dort kostenlos.

Weiterführende Links:

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
5 Antworten
  1. von Guido Buelow am 30.01.2012 (14:29 Uhr)

    Wofür brauche ich eine kostenpflichtige Unternehmensseite bei Twitter? Viele User nutzen ja doch nur Twitter-Clients und würden die Seiten nie im Leben zu Gesicht bekommen. Dieses Geld kann man sinnvoller investieren.

    Antworten Teilen
  2. von Viktor am 30.01.2012 (15:13 Uhr)

    "...Einem Bericht von AdAge zufolge wird Twitter ab morgen, den 1. Februar, die im Dezember vorgestellten..."

    morgen ist der 31.1 nicht der 1.2. - nur so nebenbei

    Antworten Teilen
  3. von Vincent am 30.01.2012 (17:07 Uhr)

    Irgendwie wirkt das ziemlich verzweifelt von Seiten "Twitter"... denn nur für so ne "Unternehmsseite" 25,000€ hinzublechen find ich sowas von übertrieben! Dafür kriegt man ja mehr als 100 Jahre Web Hosting für :D..

    Antworten Teilen
  4. von Viktor am 30.01.2012 (17:20 Uhr)

    schaun wir mal was da kommt - vielleicht haben die ja DAS Feature im Petto...

    Antworten Teilen
  5. von Phicsa am 31.01.2012 (10:41 Uhr)

    Januar mit 31 Tagen?? Pfff...das ist doch Mainstream...wir machen 30 draus ^^

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Twitter
Influencer sind fast wie beste Freunde: Was uns eine Twitter-Studie über Vertrauen verrät
Influencer sind fast wie beste Freunde: Was uns eine Twitter-Studie über Vertrauen verrät

Was haben Meinungsführer wie Dagi Bee und Casey Neistat mit den besten Freunden deiner Kinder gemeinsam? Einiges, wie eine neue Studie zum Influencer-Marketing zeigt. » weiterlesen

Öffentlich statt privat: Ex-Twitter-Manager startet neuen Messenger „Talkshow“
Öffentlich statt privat: Ex-Twitter-Manager startet neuen Messenger „Talkshow“

Privat war gestern: Die Messaging-App „Talkshow“ soll Konversationen mit Freunden zur Schau stellen. Andere User können dem Dialog folgen und daran teilnehmen. » weiterlesen

t3n-Daily-Kickoff: Nach Likes und Retweets startet Twitter jetzt mit einem neuen Button
t3n-Daily-Kickoff: Nach Likes und Retweets startet Twitter jetzt mit einem neuen Button

Während ihr geschlafen habt, ist einiges passiert da draußen. Der t3n-Daily-Kickoff bringt euch deshalb jeden Morgen auf den neuesten Stand – pünktlich zum ersten Kaffee des Tages und live aus … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?