t3n News Marketing

Twitter wird fünf Jahre alt! – 140 Zeichen, die die Welt bewegen

Twitter wird fünf Jahre alt! – 140 Zeichen, die die Welt bewegen

Über 200 Millionen Nutzer weltweit, eine Milliarde Tweets in einer Woche, fast eine halbe Millionen neue Accounts im Monat, knapp 7.000 Tweets pro Sekunde als Rekordmarke – . Eine Idee, die vor fünf Jahren leise, fast unmerklich angerollt ist, ist zum globalen Nachrichtenticker mutiert, der heute nicht mehr wegzudenken ist. Was bewegt die Welt? Was passiert in Politik, Wirtschaft, Sport, Unterhaltung, etc.? Was sind die aktuellen Trends und Gerüchte? Wer macht was, wann und wo? Twitter gibt die Antwort und das vor allen anderen.

Twitter wird fünf Jahre alt! – 140 Zeichen, die die Welt bewegen

Fünf Jahre Twitter - Revolution der Kurznachrichten

Vor fünf Jahren saßen die Entwickler Jack Dorsey, Biz Stone und Evan Williams, von der Firma Odeo, zusammen in einem Park in San Francisco. Auf der Suche nach Ideen für einen funktionierenden Podcasting-Dienst kam Dorsay die Idee, es wäre praktisch, wenn es eine Möglichkeit gäbe, sich gegenseitig mitzuteilen, wer gerade woran arbeitet. Die erste Überlegung war, per SMS Statusmitteilungen an alle betroffenen Teammitglieder zu versenden. Dorsay hat den Gedanken weitergesponnen und so schickte er wenig später, am 21. März 2006 die erste Twitter-Meldung mit dem Inhalt „inviting coworkers“ ab. Nachdem das Modell in seiner Firma gut angenommen und dort zunächst im Projektstatus genutzt wurde, gründete Dorsay zusammen mit Stone und Williams mehr als ein Jahr später die Firma Twitter Inc..

Twitter-Gründer Jack Dorsay: Vor fünf Jahren verfasste er die erste Twitter-Meldung und ahnte vermutlich nicht, welche Popularität Twitter heute haben würde.(Foto: Joi / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

Heute hat Twitter 400 Mitarbeiter. Der Microblogging-Dienst hat sich im Mediengefüge fest etabliert und wird im Jahr 2011 an Aktualität von keinem Medium übertroffen – Berichterstattung fast in Echtzeit. 140 Zeichen, die uns das Geschehen der Welt mitteilen. 140 Zeichen, die uns vor allen anderen Medien mitteilen, dass ein Flugzeug auf dem Hudson River notgelandet ist. 140 Zeichen die uns Menschenrechtsverletzungen vor Augen führen, uns von einer atomaren Katastrophe in Japan berichten und den Demonstranten in der arabischen Welt, vorbei an repressiven Machtorganen, Gehör verschaffen. Twitter vernetzt, Twitter erzählt uns das Neueste von Ashton Kutcher und Twitter macht es gleichermaßen möglich, dass Unternehmen sich und ihre Produkte in einer Geschwindigkeit und in einer Reichweite vermarkten können, die vorher undenkbar gewesen wäre.

Evan Williams, Mitgründer von Twitter. Hat bereits mehrere Unternehmen gegründet. Keines wird wohl je an die Popularität von Twitter heranreichen.(Foto: Joi / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

Twitter wird weiter wachsen und sich weiterentwickeln. Die um 182 Prozent gestiegene Zahl mobiler Nutzer innerhalb des letzten Jahres gibt den Trend an. Immer seltener ist das System überlastet – gewährleistet durch eine durchgängige HTTPS-Verbindung sind auch in puncto Sicherheit die Weichen gestellt. Drittanbieter von Twitter-Clienten rangeln sich zudem um die Nutzerschar, die Zahl der Angestellten bei Twitter steigt stetig.

Fünf Jahre Twitter: Biz Stone, Mitgründer und Creative Director bei Twitter sieht das Unternehmen erst in der „Anfangsphase der Einnahmesteigerung“.(Foto: Joi / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

Sonderbar eigentlich, dass es den Twitter-Verantwortlichen noch nicht gelungen ist, ein profitables Geschäftsmodell zu entwickeln. Noch kränkeln die Werbeeinnahmen und das, was Twitter sich durch die Zusammenarbeit mit Google oder Bing erwirtschaftet, spiegelt bei Weitem nicht die Popularität von Twitter wieder. „Wir sind erst in der Anfangsphase der Einnahmesteigerung“, erklärt Mitgründer Biz Stone und hat dabei vermutlich schon neue Pläne für den populärsten Nachrichtendienst der Welt im Kopf. Twitter – 140 Zeichen, die die Welt bewegen – wir sagen „Herzlichen Glückwunsch und alles Gute“!

Weiterführende Links:

Bildnachweis für die Newsübersicht: Foto: Rosaura Ochoa / flickr.com, Lizenz: CC-BY

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Twitter
Flat 2.0: Was hinter dem neuen Design-Trend steckt
Flat 2.0: Was hinter dem neuen Design-Trend steckt

Je mehr Designer die fehlende Usability von Flat Design wahrnehmen, desto schneller hat sich ein neuer, mehr vollendeter Trend entwickelt: Flat 2.0. Wir gucken hinter den Trend. » weiterlesen

Der nächste Design-Trend: Floating-Action-Buttons und wie du sie umsetzt
Der nächste Design-Trend: Floating-Action-Buttons und wie du sie umsetzt

Floating-Action-Buttons sind ein Android-Trend – und demnächst vielleicht auch vermehrt im Web zu sehen. Wir zeigen euch, auf was ihr bei der Umsetzung achten müsst. » weiterlesen

Wie Social-Media-Trends durch Bots manipuliert werden
Wie Social-Media-Trends durch Bots manipuliert werden

Social-Media-Trends geben Journalisten und Politikern ein Gefühl dafür, wie Teile der Gesellschaft ticken. Viel zu oft werden diese Strömungen jedoch von Bots manipuliert. Andreas Weck über eine … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?