Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Twitter-Meme – Axel E. Fischer fordert…

    Twitter-Meme - Axel E. Fischer fordert...

Das hatte sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Axel E. Fischer, der auch der Vorsitzende der Enquete-Kommission Internet & Digitale Gesellschaft ist, sicherlich anders vorgestellt. Seine Forderung nach einem Vermummungsverbot im Internet sollte eigentlich auf etwas aufmerksam machen, dass er als Missstand im Internet ansieht. Statt sich hinter Pseudonymen und Nicknames zu verstecken, sollte die Benutzung des Klarnamens rechtlich festgeschrieben werden. Wie wirklichkeitsfremd diese Forderung ist, musste der Politiker vor allem bei Twitter erfahren, wo sich mit „Axel E. Fischer “ ein neuer Meme entwickelte.

Hier einige ausgewählte Beispiele:

  • Axel E. Fischer, CDU, fordert Helmpflicht für Internetsurfer
  • Axel E. Fischer, CDU, fordert Kaufhausdetektive für Webshops.
  • Axel E. Fischer, CDU, fordert Nährstoffampel für Cookies.
  • Axel E. Fischer, CDU, fordert Fluchtwege in Chaträumen.
  • Axel E. Fischer, CDU, fordert Webseiten auch in gedruckter Form auszuliefern.
  • Axel E. Fischer, CDU, fordert Buchpreisbindung für Facebooks.
  • Axel E. Fischer, CDU, fordert Winterreifenpflicht für Datenautobahnen.
  • Axel E. Fischer, CDU, fordert Telefonbuch für IP-Adressen.
  • Axel E. Fischer, CDU, fordert Hasch-Tags unter das Betäubungsmittelgesetz zu stellen.
  • Axel E. Fischer, CDU, fordert biometrische Avatare.
Über die Twitter-Suche lässt sich der Twitter-Meme „Axel E. Fischer fordert...“ gut beobachten.

Viele weitere Beispiele hat unter anderem Norbert Hense gesammelt. Auch über die Twitter-Suche gibt es viele weitere Beispiele. Über die Hintergründe berichtet Linus Neumann bei netzpolitik.org. Bei Wikipedia wurde bereits ein neuer Abschnitt in die Vita von Axel E. Fischer eingefügt, der aber noch nicht in die aktuelle Version aufgenommen wurde:

Am 14.11.2010 wurde Axel E. Fischer Opfer einer Medienkampagne auf der Kommunikationsplattform Twitter, in welcher Nutzer der Plattform mittels frei erfundener, provozierender, angeblich von Fischer stammender Aussagen mit Bezug zum Internet auf dessen Forderung nach einem Vermummungsverbot im Internet aufmerksam machen wollen.

Weiterführende Links zu aktuellen News auf t3n.de:

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Twitter

Alle Jobs zum Thema Twitter
Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen