Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Designkonzept erklärt: Die Idee hinter den neuen Twitter-Profilseiten

    Designkonzept erklärt: Die Idee hinter den neuen Twitter-Profilseiten

Die neuen Twitter-Profile. (Screenshot: Twitter)

Twitter hat die Profilseiten der Nutzer radikal überarbeitet. Jetzt verraten die Designer der Mikroblogging-Seite, was sie damit erreichen wollen.

Twitter: So sieht die neue Profilseite aus. (Screenshot: Twitter)
Twitter: So sieht die neue Profilseite aus. (Screenshot: Twitter)

Die neuen Profilseiten bei Twitter: Das wurde verändert

Die Meinungen zu den überarbeiteten Twitter-Profilen gehen auseinander: Während die einen es schon jetzt vehement ablehnen, freuen sich andere über das neue Design. Unser Kollege Moritz Stückler hat die Optik der neuen Twitter-Profile mit der von Facebook verglichen – und er hat damit nicht unrecht. Es gibt ein breites Header-Bild, das auf der linken Seite vom Profilbild des Nutzers überlagert wird. In dem Bereich finden sich auch die Nutzerstatistiken mit Angaben zur Follower-Zahl oder den Tweets.

Außerdem werden Tweets, welche die meisten Interaktionen anderer Nutzer hervorgerufen haben, jetzt etwas größer als die anderen dargestellt. Zusätzlich kann jeder Nutzer einen Tweet am oberen Rand des Profils festhalten, damit ihn jeder Besucher sofort sieht. Die Profilbesucher wiederum können die Timeline jetzt auch direkt filtern. Zur Auswahl stehen hier: Tweets, Fotos/Videos und Tweets samt Antworten.

Aber warum hat sich Twitter überhaupt dazu entschieden, die Profile zu überarbeiten? Immerhin kommen passionierte Nutzer des Mikrobloggingdienstes selten mit der Profilseite von Nutzern in Kontakt. Warum auch? Die eigentlichen Konversationen finden in unserer Timeline statt. Gegenüber der amerikanischen Technologie-Seite Wired versucht Dave Bellona, der Designer der bei Twitter für das Redesign zuständig war, diese Frage jetzt zu beantworten.

Ein Blick hinter die Kulissen: Das soll das Twitter-Redesign bewirken

Bellona weist zurecht daraufhin, dass die alten Profilseiten auf Twitter nicht wirklich einsteigerfreundlich waren. Immerhin leben wir in Zeiten, in denen Boulevard-Magazine mit einer gewissen Regelmäßigkeit über neue Tweets von Stars wie Lady Gaga oder Justin Bieber berichten. Sucht ein Fan dieser Künstler nach ihren Profilen auf Twitter dürfte er von den bisherigen Profilseiten recht enttäuscht sein. Im schlimmsten Fall sieht unser Beispiel-Fan nur Fragmente einer längeren Unterhaltung, die er kaum verstehen wird.

Das war laut Bellona auch die Ausgangsfrage: Wie kann Twitter für den Rest der Welt verständlicher werden? Die Antwort darauf soll die neue Profilseite sein. Auch weil jede Änderung daran wenig Einfluss auf die eigentliche Funktionalität hat. Die Designer sahen daher eine Chance, Twitter für außenstehende verständlicher zu machen, ohne bestehende Nutzer durch eine Änderung zu sehr zu irritieren. Somit erkennt der Microblogging-Dienst auch den Umstand an, dass manche Besucher niemals so weit kommen werden, eine eigene Timeline zu haben.

Wer die Seite nur gelegentlich besucht, um über eine Person oder ein bestimmtes Event auf dem laufenden zu bleiben, kann das über die neuen Profilseiten tun. Dank dem oben angehängten Tweet oder den Filtermöglichkeiten bekommen diese Nutzer ein aufgeräumtes, Magazin-ähnliches Layout, in dem sie sich viel schneller zurechtfinden werden. Gleichzeitig bleibt die Nutzungserfahrung für bestehende Hardcore-User davon größtenteils unverändert. Der Plan der Designer könnte aufgehen und dem Unternehmen mittelfristig neue, wenn auch oft recht stille Nutzer bringen.

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Twitter

Alle Jobs zum Thema Twitter
2 Reaktionen
Swen-William Bormann
Swen-William Bormann

Weiß schon jemand, wann das neue Design an den Start geht?
Danke für die Info im Voraus ;-)

Antworten

Co
Co

Auch wenn das Redesign nach einem Facebook-Clon aussieht, finde ich es gut gelungen :)
Wesentlich mehr Übersicht als auf den alten Profilseiten

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen