t3n News

Warum kompliziert, wenn‘s auch einfach geht? So holst du die Twitter-Share-Zahlen zurück

Warum kompliziert, wenn‘s auch einfach geht? So holst du die Twitter-Share-Zahlen zurück

Ende November 2015 hat Twitter die Share-Count-API abgeschaltet. Wir zeigen euch zwei einfache Möglichkeiten, um trotzdem die Anzahl von Twitter-Shares auf euren Webseiten einzublenden.

Warum kompliziert, wenn‘s auch einfach geht? So holst du die Twitter-Share-Zahlen zurück

Tweet-Counter. (Foto: rvlsoft / Shutterstock.com)

Seitenbetreiber wenig begeistert: Twitter hat die Share-Count-API abgeschaltet

Ende November hat Twitter die Share-Count-API abgeschaltet. Dadurch wurden auch die auf vielen Webseiten eingesetzten Tweet-Zähler unbrauchbar, die angezeigt haben, wie oft ein Beitrag auf dem sozialen Netzwerk geteilt worden ist. Begründet wurde der Wegfall durch technische Gründe.

Website-Betreiber waren von den Änderungen allerdings wenig angetan. Immerhin zeigt ein Tweet-Zähler im Idealfall, dass ein Beitrag beliebt ist, was wiederum das Vertrauen der Besucher in eine Seite steigern kann. Als Alternative dazu können Nutzer zwar die REST-API von Twitter verwenden, um die Nennung der Artikel-URL selbst zu zählen, das allerdings ist mit einigem Aufwand verbunden.

TwitCount und OpenShareCount: Gleich zwei Tools bringen die Twitter-Share-Zahlen zurück auf eure Webseiten. (Grafik: TwitCount)
TwitCount und OpenShareCount: Gleich zwei Tools bringen die Twitter-Share-Zahlen zurück auf eure Webseiten. (Grafik: TwitCount)

Einfache Lösung: TwitCount und OpenShareCount bringen die Tweet-Zähler zurück

Für viele Websites würde es sich tatsächlich kaum rentieren, die technische Grundlage für einen Share-Counter selbst zu schaffen. Genau hier setzen die beiden Projekte TwitCount und OpenShareCount an. Mit ihnen könnt ihr ohne viel Aufwand wieder einen Tweet-Zähler auf euren Webseiten integrieren.

Beide Systeme zählen periodisch die Anzahl eurer Shares und addieren sie zu den schon gezählten Shares dazu. Aufgrund der Beschränkungen der Twitter-API werden diese Zahlen für ältere Beiträge allerdings unvollständig bleiben. Auch dauert es nach der Integration eine Weile, bis die ersten Zahlen angezeigt werden. Ihr könnt hier von einer Wartezeit von etwa einer Stunde ausgehen. Davon abgesehen bieten TwitCount und OpenShareCount aber eine sehr einfache Möglichkeit, um den Tweet-Zähler zurück auf eure Webseiten zu bringen.

Ebenfalls interessant in diesem Zusammenhang ist der Artikel „Markenführung im Social-Media-Zeitalter: Warum Unternehmen zuhören und mitreden müssen“ aus dem t3n Magazin Nr. 39.

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?