t3n News E-Commerce

Anleger verwechseln Tweeter (insolvent) mit Twitter (noch nicht an der Börse) – Aktie steigt um 2.000 Prozent

Anleger verwechseln Tweeter (insolvent) mit Twitter (noch nicht an der Börse) – Aktie steigt um 2.000 Prozent

Eine peinliche Verwechslung – während noch nicht an der Börse ist, stieg der Aktienkurs des insolventen Elektronikunternehmens Tweeter um über 2.000 Prozent.

Anleger verwechseln Tweeter (insolvent) mit Twitter (noch nicht an der Börse) – Aktie steigt um 2.000 Prozent
Hm, TWTRQ oder TWTR? (Bild: Dennis Crowley / Flickr Lizenz: CC BY 2.0
xxx
Tweeter und Twitter kann man ja mal verwechseln.

Upps – Tweeter ist nicht Twitter

Twitter bereitet sich bekanntermaßen auf einen kommenden Börsengang vor. Während Analysten allenthalben über die Chancen und Risiken diskutieren scheinen ein paar ganz ungeduldige nicht haben abwarten können und stattdessen Aktien des Elektronikhändlers Tweeter Home Entertainment Group Inc. erworben.

Gut, das Unternehmen ist seit 2007 insolvent aber nicht nur der Firmenname klingt ähnlich, die Firma wird an der Börse auch unter dem Kürzel TWTRQ gehandelt. Twitter wiederum soll demnächst unter dem Kürzel TWTR gehandelt werden. Die Verwechslungsfegahr ist demnach nicht zu übersehen. Zumindest wenn man von der Tatsache absieht, dass Twitter wie bereits erwähnt noch gar nicht an der Börse gehandelt wird.

Tweeter steigt in ungeahnte Höhen

Der Kurs der Tweeter-Aktie stieg im Verlauf des vierten Oktobers 2013 auf 15 Dollar Cent. Am Vortag hatte dieselbe Aktie mit weniger als einem Cent geschlossen. Während die Aktie zu einem späteren Zeitpunkt wieder etwas auf 5 Dollar Cent zurückfiel, wurde sie aufgrund eines außergewöhnlichen Vorgangs vom Handel ausgesetzt.

Auch wenn die Situation immerhin annehmen lässt, dass es einen Markt für Twitter-Aktien gibt, dürfen wir davon ausgehen, dass die richtigen Aktien des sozialen Netzwerks weder für einen noch für 15 Dollar Cent zu haben sein werden. Den Antrag auf Börsenzulassung hatte der Kurnachrichtendienst am vierten Oktober 2013 veröffentlicht.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von Patrick am 08.10.2013 (11:30 Uhr)

    Ein Sinnbild für das vorherschende Wirtschafts- & Kapitalsystem ...

    Antworten Teilen
  2. von Yddrasil am 08.10.2013 (11:44 Uhr)

    ^^ Gier frisst Hirn oder wie es so schön heißt ...

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Twitter
Influencer sind fast wie beste Freunde: Was uns eine Twitter-Studie über Vertrauen verrät
Influencer sind fast wie beste Freunde: Was uns eine Twitter-Studie über Vertrauen verrät

Was haben Meinungsführer wie Dagi Bee und Casey Neistat mit den besten Freunden deiner Kinder gemeinsam? Einiges, wie eine neue Studie zum Influencer-Marketing zeigt. » weiterlesen

Öffentlich statt privat: Ex-Twitter-Manager startet neuen Messenger „Talkshow“
Öffentlich statt privat: Ex-Twitter-Manager startet neuen Messenger „Talkshow“

Privat war gestern: Die Messaging-App „Talkshow“ soll Konversationen mit Freunden zur Schau stellen. Andere User können dem Dialog folgen und daran teilnehmen. » weiterlesen

t3n-Daily-Kickoff: Nach Likes und Retweets startet Twitter jetzt mit einem neuen Button
t3n-Daily-Kickoff: Nach Likes und Retweets startet Twitter jetzt mit einem neuen Button

Während ihr geschlafen habt, ist einiges passiert da draußen. Der t3n-Daily-Kickoff bringt euch deshalb jeden Morgen auf den neuesten Stand – pünktlich zum ersten Kaffee des Tages und live aus … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?