Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Startups

Mit dem Hubschrauber-Taxi zum Sundance Film Festival: Uber fliegt auf Airbus

    Mit dem Hubschrauber-Taxi zum Sundance Film Festival: Uber fliegt auf Airbus

Helikopter vor A380. (Bild: Airbus)

Können wir für unseren nächsten Ausflug bald einen Helikopter buchen? Um solche Helikopterflüge für Jedermann zu ermöglichen, arbeitet Uber offenbar jetzt mit Airbus zusammen. Der Dienst soll zum Sundance Film Festival starten.

Helikopterflüge: Airbus kooperiert mit Uber

Schon Ende 2013 hatte Uber mit UberChopper einen Dienst für Helikopterflüge getestet. Damals konnte man sich per Hubschrauber von Manhattan in die Hamptons fliegen lassen. Auch einen Hubschrauberflug-Dienst im Rahmen des Filmfestivals in Cannes hat Uber schon einmal eingerichtet. Für die Flüge hatte Uber nach Informationen des Wall Street Journals (WSJ) damals zwischen einigen Hundert und ein paar Tausend US-Dollar verlangt. Jetzt könnte Uber eine Neuauflage seines Hubschrauberdienstes wagen – und kooperiert dabei mit Airbus.

Uber setzt bei Helikopterflügen auf Airbus-Hubschrauber. (Bild: Airbus)
Uber setzt bei Helikopterflügen auf Airbus-Hubschrauber. (Bild: Airbus)

Im Rahmen der Zusammenarbeit liefert Airbus Hubschrauber der Typen H125 und H130 an Uber. Zudem soll der Taxidienst mit dem US-Flugdienstleister Air Resources zusammen, der schon Flüge mit H125-Helikoptern anbietet. Der Startschuss für den neuen Uber-Dienst soll zum Sundance Film Festival, das vom 21. bis 31. Januar 2016 in Park City im US-Bundesstaat Utah stattfindet.

Uber-Deal: Airbus streckt Fühler Richtung Silicon Valley aus

Wie genau das Angebot aussehen soll und wie hoch die Beförderungskosten sein werden, dazu gibt es noch keine Angaben. Airbus-Chef Tom Enders bezeichnete den geplanten Hubschrauber-Service gegenüber dem WSJ jedenfalls als Pilotprojekt, das aber sehr aufregend sei. Airbus könnte dank der Kooperation mit Uber seine Geschäftsbeziehungen in Richtung Silicon Valley ausbauen, wo sich die Tech-Konkurrenz um Elon Musk (SpaceX), Alphabet oder Facebook ebenfalls in Richtung Luft- und Raumfahrt orientiert.

Anlässlich seines einjährigen Bestehens in der Türkei hat Uber im Juni 2015 in Istanbul den Bootstaxi-Service UberBoat gestartet. In Indien hat das US-Startup ebenfalls im Vorjahr den Einstieg ins Rikscha-Geschäft gewagt. In Deutschland befindet sich das Unternehmen mit seinen Taxidiensten derweil auf dem Rückzug. Ob und wann ein Helikopterservice von Uber hierzulande starten wird, ist daher völlig unklar.

via www.wsj.com

1 Reaktionen
Funktionierende Infrastrukturen
Funktionierende Infrastrukturen

Für Flüge gibts keine Taxi-Firmen und Taxi-Gesetze als Konkurrenten vermute ich mal. Uber kann vielleicht einen Teil seiner Assets evtl. problemlos weiter in Deutschland anbieten. Denn Wasser und Luft sind auch gern genutzte Transport-Wege und keiner hindert Uber, Fernbuslinien zu eröffnen.

Aber danke das Ihr an die anderen Uber-Flug-Angebote erinnert habt.
Das wirkt bei Uber teilweise recht unorganisiert statt konsequent und vorbildlich wie NetFlix sukzessive auszubauen.

In Brasilien gibts wohl auch eine Großstadt wo die Straßen völlig überlastet sind und Helikopter nicht unüblich sind.
Was läuft das eigentlich in Asien oder sind die mal wieder schlauer und haben funktionierende Infrastrukturen ?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen