Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Überhitzung, gelbstichige Displays: Erste Kratzer am Lack des neuen iPad 3

    Überhitzung, gelbstichige Displays: Erste Kratzer am Lack des neuen iPad 3

Das neue iPad 3 hat bereits nach nicht mal einer Woche drei Millionen Abnehmer gefunden. Doch der erfolgreiche Verkaufsstart wird von diversen Hardware-Problemen getrübt: Vereinzelte gelbstichige Displays, heißlaufende Geräte und andere Fehler verderben einigen iPad-Besitzern das Vergnügen. Wir geben eine Übersicht zu bekannten Problemen mit dem neuen iPad 3 und zeigen Lösungswege auf.

Nachdem die ersten stolzen Besitzer eines neuen iPad 3 am vergangenen Wochenende ausgiebig Zeit hatten, ihr neues Gadget in der Praxis auf Herz und Niere zu testen, wird offensichtlich, dass die dritte Generation des Apple-Tablets in einigen Fällen Bauchschmerzen bereitet. Am wenigsten schwer wiegt da wohl noch, dass das mit dem iPad 2 eingeführte Smart Cover nicht mit dem neuen iPad funktioniert, wie Mashable berichtet.

Das neue iPad 3 mit Gelbstich

Einige Nutzer des neuen iPad 3 bemängeln ein gelbstichiges Display. Bild: Fry-man22 MacRumors Forum.

Einige Käufer des neuen iPad 3 beschweren sich darüber, dass ihr Display gelbstichig ist. In den offiziellen Apple Foren bemängelt eine nicht unerhebliche Zahl an Nutzern diesen Fehler. Gelbstichige Displays sind kurz nach Markteinführung allerdings keine Seltenheit. Ähnliche Meldungen gab es etwa auch rund um das iPhone 4S und das iPad 2. Woran das genau liegt, lässt sich nur mutmaßen. Ein häufig genannter Grund besagt, dass der Gelbstich daraus resultiert, dass die iDevices ausgeliefert wurden, obwohl der Klebstoff am Display noch nicht vollständig getrocknet war. Es gilt außerdem zu bedenken, dass unterschiedliche Hersteller Apple mit Displays beliefern könnten. Mögliche Kandidaten sind neben Samsung auch LG und Sharp. So ist es durchaus denkbar, dass nur Displays eines Zulieferers betroffen sind.

Lösungen für gelbstichiges iPad 3

Da wir bei t3n nicht vom Gelbstich-Problem betroffen sind, können wir die folgenden Lösungsansätze auch nicht verifizieren. Schenkt man der Argumentation rund um nicht getrockneten Klebstoff Glauben, kann es sich lohnen, einige Tage abzuwarten, um zu sehen, ob sich das Problem von selbst löst. Ungeduldige Nutzer können auch versuchen, das Display etwa eine halbe Stunde bei voller Helligkeit angeschaltet zu lassen. Wer über ein neues iPad 3 mit Jailbreak verfügt, kann sich darüber hinaus aus dem Cydia-Store  die App Color Profiles herunterladen und mit dieser die Farbtemperatur anpassen. Zumindest mit gehackten iPhones 4S haben einige Nutzer mit dieser Lösung Erfolge erzielen können. In letzter Instanz kann man natürlich auch versuchen, sein gelbstichiges iPad bei Apple umzutauschen.

Anzeige

Überhitzung und Arbeitsverweigerung

Ein weiteres ebenfalls häufig in den Apple Foren angesprochenes Problem des neuen iPad 3 besteht in der Hitzeentwicklung des Geräts. Einige Anwender berichten, dass ihr iPad unangenehm warm wird. Den Beschwerden zufolge wird das Tablet wärmer, je länger es in Betrieb ist. In manchen Fällen wird das iPad sogar so warm, dass es kurzfristig den Dienst verweigert und folgenden Screen anzeigt:

Das iPad 3 kann so heiß werden, dass es kurzfristig den Dienst versagt. Bild: The Next Web.

Die Hitzeentwicklung ist laut den Berichten von Kunden besonders an der unteren, linken Seite des iPad 3 deutlich, wenn man das Tablet im Portrait-Modus hält.

Lösungen für überhitzendes iPad 3

Aufgrund der Hitzeentwicklung an der unteren, linken Ecke des iPad im Portrait-Modus liegt nahe, dass dieser Fehler in Zusammenhang mit dem Akku oder dem Prozessor steht. Einige Kommentatoren im Apple Forum sehen eine mögliche Lösung darin, die Helligkeit des Screens zu verringern. Eine weitere Möglichkeit, das Überhitzen des iPad 3 zu verhindern, soll darin bestehen, das Tablet nicht zu nutzen, während man es auflädt. Sollten diese Lösungsansätze nicht helfen, gilt auch in diesem Fall, dass man ein Austauschgerät anfordern sollte.

Akkuprobleme beim neuen iPad 3

Einige Nutzer berichten in den Apple Foren von ungewöhnlich langen Ladezeiten (bis zu 12 Stunden) des neuen iPad 3, auch Entladungen bei angeschlossener Stromversorgung werden bemängelt. So beschwert sich ein Kommentator darüber, dass sein iPad 3 während einer Nacht an der Stromversorgung morgens lediglich einen Ladestand von 39 Prozent aufwies. Bei einem anderen Kommentator entlädt sich der Akku angeblich sogar bei angeschlossener Stromversorgung um fünf Prozent pro halber Stunde.

Lösungen für Akku-Probleme

Sicher: Das iPad 3 verfügt über einen neuen und besonders leistungsstarken Akku, aber Ladezeiten von über zehn Stunden dürften eher ein Fehler als ein Feature sein. In diesem Fall und auch bei Entladungen bei angeschlossener Stromversorgung raten wir definitiv zu einem Austausch des neuen iPad.

Die Sache mit 4G

In Deutschland wie in allen anderen Ländern außer den USA und Kanada können iPad-Nutzer nicht in den von Apple aktiv beworbenen Genuss besonders schneller Datenverbindungen via LTE (4G) kommen. Das liegt daran, dass das neue iPad 3 LTE-Module verwendet, die überhaupt nicht darauf ausgelegt sind, die in Deutschland verwendeten Frequenzen für LTE anzusprechen. An sich wäre es kein Beinbruch, dass man mit dem iPad 3 in Deutschland das neue und schnelle Datennetz LTE nicht nutzen kann. Die Technologie ist einfach noch nicht ausreichend standardisiert. Dass Apple allerdings hierzulande mit LTE wirbt (beziehungsweise: anfangs geworben hat), ist schon frech.

Lösung für nicht nutzbares LTE

Wer mit seinem neuen iPad 3 mit LTE besonders schnell surfen möchte, dem bleibt wohl nichts anderes übrig, als nach Nordamerika auszuwandern.

Weiterführende Links:

Finde einen Job, den du liebst

7 Reaktionen
wing
wing

Mit dem grooveshark unlocker ist Grooveshark weiterhin nutzbar.idateasia scam

Antworten
Guelde
Guelde

Leute, wenn ich das da alles so lese, schäme ich mich.
Ich habe hier im Urlaub kein WLan.
Es bucht sich in 3G mit 5Balken ein. gehe ich mit dem Gerät ca. 4 Meter, ist es im Edge Netz. Und damit weg!
Neu booten. Nicht bewegen, denn dann ist es er raus und muss neu gebootet werden.
Es kommt auch vor, das es trotz der 5Balken da oben , nichts mehr geht. Neu booten!
Oder auch beim Zeitung lesen so alle paar Seiten mal neu......
Das Gerät ist, wenn es mal im Netz ist, nach ca. 4-5 Stunden reif für eine Ladung. Die dauert etwa 10 Stunden.
Mehr habe ich nicht zu bemängeln.
Doch!
Hätte ich doch mein altes nicht so schnell weggeben.
Denn das Ding ist, im Moment noch, nur Käse.
Versteht mich einer das ich sauer bin?

Antworten
saddrak
saddrak

Also ich hab das Teil seit Freitag und absolut null Probleme:

Display - absolut top. Farbten absolut in O.

Es wird auch bei intensiver Nutzung maximal handwarm - auf keinen Fall störend. Wer längere Zeit mit Laptops arbeitet, wird nur müde lächeln (OMG - ein Flash Video *Lüfter tourt hoch*)

Smart Cover funktioniert auch so wies soll (ist allerdings auch ein neues)

Nur das Netzteil könnte mehr Dampf vertragen- Ladezeit im Ruhezustand 5-6h.
Wenn man das Teil über den Rechner auflädt und nebenbei daran arbeitet, lädt es effektiv garnicht. Ist aber auch nicht das erste Tablet , bei dem das so ist.

Kann schon sein, dass es wieder ein paar "Montagsproduktionen" gibt - aber die gibt es bei allen Produkten...

Antworten
sammy
sammy

Coole Lösung das mit dem LTE! =)

Hab ne ähnliche Lösung wenn das iPad zu warm wird:

Auswandern nach Alaska...dort überhitzt es sich bestimmt nicht UND ihr habt LTE ;)

Antworten
Friendly
Friendly

"In letzter Instanz kann man natürlich auch versuchen, sein gelbstichiges iPad bei Apple umzutauschen."

Letzte Instanz? Währe das erste was ich tun würde.

Antworten
Gretus
Gretus

Also, ich habe keine Probleme derart, das neue ipad ist einfach großartig!

Antworten
Markus Henkel

Akku-Problem: Neun Stunden im laufenden Betrieb sind normal und von Apple bereits bestätigt. Leider. Lösung - einfach das Gerät ausgeschaltet aufladen. Dann ist es in zirka 4-6 Stunden aufgeladen. Im Betrieb, also angeschaltet in 9. Arbeitet man nebenher, lädt sich das Gerät kaum oder überhaupt nicht auf. Das Display braucht dahingehend zu viel Strom.

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden