Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Ubuntu Phone OS auf dem Galaxy Nexus demonstriert [CES 2013]

    Ubuntu Phone OS auf dem Galaxy Nexus demonstriert [CES 2013]

Canonical hat jüngst angekündigt, seine Linux-Distribution auch für Smartphones bereitzustellen. Wir haben auf der CES 2013 die Gelegenheit gehabt, einen ersten Blick auf Ubuntu Phone OS zu werfen.

Ubuntu Phone OS: Schwerpunkt auf Gestensteuerung

Mit Ubuntu Phone OS hat Canonical keine von Grund auf neue Version des Desktop-Betriebssystems erschaffen, sondern die Desktop-Version an die kleineren Displays von Smartphones angepasst und für touch optimiert, so Canonical-Mitarbeiter Michael Frey. Es findet sich beispielsweise die vertraute Unity-Nutzeroberfläche auf dem Smartphone wieder, wie auch das bekannte Dock – dieses wird per Wischgeste eingeblendet und ist nicht permanent zu sehen. Im Unterschied zu Android und iOS liegt der Fokus bei der Bedienung auf Gestensteuerung – Buttons zum Erreichen des Homescreens, von Menüeinstellungen oder Apps etc. sind nicht zu finden.

Auch auf Ubuntu Phone OS ist die Nutzeroberfläche Unity und das bekannte Dock für den Zugriff auf Apps zu finden

Jede Seite des Screens wird genutzt, um Aktionen zu starten: eine Wischgeste von links auf den Screen blendet das Dock ein,  eine Geste von der unteren Seite öffnet das Kontextmenü, um Apps zu steuern, bzw. Inhalte zu teilen und mehr. Ein Wisch von rechts auf den Screens zeigt aktuell laufende Apps an. Eine Wischgeste von oben nach unten führt zur Suche und zu allen auf dem Gerät verfügbaren Daten und Informationen. Laut Canonical soll sich das Phone auch per Sprache steuern lassen. Michael Frey führt euch in diesem Video durch die Hauptfunktionen von Ubuntu OS für Phones:

Ubuntu für Phones soll laut Canonicals Alan Pope im Februar als Image zum Download bereitgestellt werden. Dieses wird vorerst nur mit Samsungs Galaxy Nexus kompatibel sein. Die Palette an unterstützten Geräte soll nach und nach erweitert werden, welche konkret dazugehören, ist derzeit nicht bekannt. Der Plan Canonicals sieht vor, bis Ende 2013 auch erste Smartphones mit vorinstalliertem Ubuntu auf dem Markt zu haben. Ob es bereits Hersteller gibt, die Geräte mit Ubuntu Phones OS herstellen wollen, konnte oder wollte man uns nicht sagen. Ich für meinen Teil werde das OS, sobald verfügbar, testweise auf mein Galaxy Nexus flashen.

1 von 3

Zur Galerie

Weiterführende Links:

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen